30.11.2016

Neue Insolvenzregeln sollen Unternehmen frühzeitig helfen

EU-Kommission legt Maßnahmenplan zu Unternehmensinsolvenzen vor

Bereits letzte Woche hat die EU-Kommission zum ersten Mal ein europäisches Maßnahmenpaket zum Thema Unternehmensinsolvenzen vorgelegt. Wir haben uns die Ziele, die mit den neuen Regeln verfolgt werden und die Hintergründe des Maßnahmenplans, näher angeschaut.

Mann sitzend auf Treppe, verdeckt verzweifelt Gesicht mit Händen

Letzte Woche hat die EU-Kommission erstmalig ein neues Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Der Maßnahmenplan enthält neue Regeln, die es Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten zukünftig frühzeitig gestatten sollen, Umstrukturierungen vorzunehmen. Ziel ist es so eine Insolvenz und die Entlassung von Mitarbeitern zu vermeiden. Zusätzlich sollen damit effizientere und wirksamere Insolvenzverfahren in der gesamten EU eingeführt werden. Weiterer Bestandteil des Maßnahmenpakets ist es, sicherzustellen, dass Unternehmen nach einer Insolvenz, eine zweite Chance erhalten.

Der Erste Vizepräsident Frans Timmermans erklärte dazu: „Wir wollen Unternehmen bei einer frühen Umstrukturierung helfen, sodass Arbeitsplätze und der Unternehmenswert erhalten werden. Auch möchten wir gescheiterte Unternehmer dabei unterstützen, wieder schneller auf die Beine zu kommen und aufgrund ihrer Erfahrungen neu anzufangen.“

Diese neuen Insolvenzregeln gehören zu einem Aktionsplan zur Schaffung einer Kapitalmarktunion und der Binnenmarktstrategie. 

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
05.12.2016

Unternehmernews der Woche 48/2016

Unternehmerstory mit Sylvia Haag von Dreams4Kids, neue Insolvenzregeln für Unternehmer uvm.

Unternehmernews der Woche 48/2016

Das Jahr nähert sich dem Ende. Angeschobene Gesetzesänderungen werden ins Ziel gebracht und Neuregelungen für 2017 angekündigt. Wir haben die wichtigsten News, die Sie für eine optimale Vorbereitung für das neue Jahr benötigen, zusammengefasst.

06.12.2018

Der Rundfunkbeitrag für Ihr Unternehmen – so wird er berechnet

Kleinunternehmen erhalten Ermäßigung von den vollen „GEZ-Gebühren“: 5,83 Euro anstatt 17,50 Euro

Der Rundfunkbeitrag für Ihr Unternehmen – so wird er berechnet

Der bei vielen unbeliebte Rundfunkbeitrag – früher auch GEZ-Beitrag genannt – gilt nach wie vor für Unternehmen. Allerdings zahlen Unternehmer je nach Größe ihres Betriebs und nach Anzahl der Betriebsstätten. Für Kleinstbetriebe gelten reduzierte Beitragssätze ab 5,83 Euro, Soloselbständige mit Betriebssitz in der eigenen Wohnung können sogar ganz um den Beitrag herum kommen.

12.12.2016

Unternehmernews der Woche 49/2016

Unternehmerstory mit Kai Wisznewski, Reform der Mehrwertsteuer, kostenfreie Gründerseminare uvm.

Unternehmernews der Woche 49/2016

Bevor sich das alte Jahr verabschiedet, wurden noch einmal eine Menge neuer Gesetze auf den Weg gebracht und geplante Maßnahmen angekündigt. Unter anderem plant die EU-Kommission eine Reform der Mehrwertsteuer. Außerdem haben wir uns mit Kai Wisznewski von Pixelschilder getroffen. Seine Unternehmerstory und viele andere Themen sowie neue Termine für kostenfreie Gründerseminare, finden Sie in den aktuellen Unternehmernews.

unternehmenswelt