Gründercoach

Bei einer Existenzgründung bestehen oft viel Fragen. Ein Gründercoaching kann auf dem Weg in die Selbstständigkeit deswegen eine wertvolle Begleitung sein. Neben den Anwalt, den Steuerberater und weiteren Helfern ist der Gründercoach bei elementaren Bestandteilen der Gründung, wie dem Businessplan und der Finanzierungssuche, behilflich.

Was macht ein Gründercoach?

Bei einer Existenzgründung bestehen oft viele Fragen. Ein Gründercoach kann auf dem Weg in die Selbstständigkeit deswegen eine wertvolle Begleitung sein. Neben dem Anwalt, dem Steuerberater und weiteren Helfern ist der Gründercoach bei elementaren Bestandteilen der Gründung, wie dem Businessplan und der Finanzierungssuche, behilflich. Weiter kann der Gründercoach Hilfestellung zu Werbematerialen und Internetseiten gebe oder manchmal auch EDV-Fragen klären. Weiß der Coache selbst nicht weiter, hat dieser meist ein großes Netzwerk an fachkundigen Ansprechpartnern für unterschiedlichste Schwerpunkte.

Der mentale Aspekt der Gründungsberatung

Darüber hinaus wird bei einer guten Gründungssberatung auch der mentale Aspekt einer Gründung mit berücksichtigt. Denn eine Existenzgründung ist nicht nur ein organisatorischer und finanzieller Aufwand. Oft unterschätzen Gründer die Themen, wie Eigenmotivation, Existenzängste und Arbeit/Freizeit-Balance. Ein Gründercoach sollte auch hier als Ansprechpartner dienen können.

Fördermöglichkeiten eines Gründercoachings

Oft wird ein Gründercoaching auch finanziell vom Staat gefördert. Die Höhe und Art der Fördermöglichkeiten unterliegen jedoch auch einem gewissen Wandel. Es lohnt sich daher Kontakt zu einem Gründercoach aufzunehmen. Aus eigenen Interesse wissen diese sehr gut über die individuellen Fördermöglichkeiten Bescheid.

unternehmenswelt