24.01.2018

Franchise-Interview mit Mia Gelateria

DieSelbstbedienungseisdiele - alles zum spannenden Franchisekonzept erfahren Sie hier

Das Konzept der Selbstbedienungseisdiele Mia Gelateria wurde 2014 in Deutschland entwickelt und befindet sich seit 2015 als erfolgreiches Franchise-Konzept in einem beständigen Wachstum. 2016 konnte die erste Franchise-Filiale in Frankreich begrüßt werden, 2017 in der Schweiz. Wir sprachen mit Roman Schaller, Geschäftsführer und Franchise-Geber, über das Erfolgsrezept und die Zukunftspläne.

Hallo Herr Schaller, stellen Sie sich und Mia Gelateria doch kurz vor! Was macht Mia Gelateria als Franchise-System aus?

Mia Gelateria Theke

Hallo, mein Name ist Roman Schaller ich bin 36 Jahre alt und der Gründer und Geschäftsführer von MiaGelateria. Ich bin seit über 13 Jahren im Franchising tätig und habe bereits erfolgreich das Konzept "XGames" am Markt integriert (mit ca. 60 Filialen). Mia Gelateria bringt ein völlig neues Franchise-Konzept auf den Markt, das es branchenfremden Gründern möglich macht, eine Eisdiele in einer zukunftsweisenden Form zu eröffnen. Mia Gelateria setzt hohen Wert auf Qualität und ist zudem eine Erlebnisgastronomie. Begleitet wird dies ab 2018 mit einer separat startenden Variante der "mobilen Eisdiele". Mit dem Konzept der SB-Eisdiele ist Mia Gelateria zurzeit in Deutschland führend.

Wie kamen Sie auf die typische italienische Namensgebung? Machen die Italiener wirklich das beste Eis der Welt?

mia gelateria

Mia bedeutet auf Italienisch „Meine“, das passt sehr gut zu einer SB-Eisdiele. Was aber fast niemand weis In der Zeit als ich auf der Suche nach einem passenden Namen für das Konzept war, kam gerade meine erste Tochter Mia auf die Welt und so kam es eigentlich zu diesem Namen. Das Italien das beste Eis macht will ich so nicht sagen aber fix ist, das Eis schmeckt im Urlaub am Besten!

Was unterscheidet Mia Gelateria von anderen Franchisesystemen?

Zurzeit gibt es kein weiteres Franchise-Konzept zum Thema Selbstbedienungseisdiele am Markt.

Welche Voraussetzungen muss ein zukünftiger Franchise-Partner mitbringen? Welche Kriterien sind Mia Gelateria wichtig?

Unsere Partner brauchen keine Erfahrung in der Eisbranche, ein selbstständiges unternehmerisches Denken sowie Freude an der Gastronomie sind die wichtigsten Voraussetzungen.

Welche Franchise-Gebühren erwarten zukünftige Franchisepartner und wie hoch ist die Eintrittsgebühr ins Franchise-System?

Die Einstiegsgebühr beträgt € 15.000.- (netto) und monatlich 5 % vom Netto-Umsatz.

Wie hoch beläuft sich der Jahresumsatz und wie sind die Verdienstmöglichkeiten für den Franchisenehmer?

Der Jahresumsatz einer SB-Eisdiele liegt zwischen € 200.000 und 260.000. Die Verdienstmöglichkeiten liegen bei ca. € 50.000/Jahr.

Welche einheitlichen Standards gibt Mia Gelateria vor und wie werden sie umgesetzt?

Mia Gelateria Filiale

Wareneinkauf (Eisprodukte), Design und Erscheinungsbild, Marketingauftritt, Kundenservice sind einheitlich und zwingend nötig für die hohe Qualität unserer Eisdielen.

Sie haben kürzlich zwei neue Filialen in Oberursel bei Frankfurt und in Berlin Prenzlauer Berg eröffnet. Wo sind die nächsten Standorte geplant?

Mia Gelateria Eingang

Als nächstes wird eine Filiale in Kaiserslautern eröffnen. Weitere Vorverträge sind bereits für folgende Städte unterschrieben: Essen, Frankfurt und Koblenz.

Welche Voraussetzungen muss ein neuer Standort erfüllen?

Wichtige Punkte zur Standortwahl:

  • Städte mit mindestens 50.000 Einwohner
  • Top Lagen (Fußgängerzone oder Einkaufszentrum)
  • Sehr gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Touristen-Frequenz ist von Vorteil
  • Gut sichtbar (z.B. Ecklokale)
  • Geschäftsdichte in der Nähe
  • Mieten je nach Standort bis 60 Euro pro m2
  • Geschäftsfläche ab 45 Quadratmetern (optimal zwischen 60 – 80 Quadratmetern)
  • Innen und wenn möglich Außensitzbereich
  • Betriebsstättengenehmigung für Gastronomie/Imbiss
  • Kundentoilette kann je nach Bundesland erforderlich sein

Wo liegt aktuell die größte Herausforderung für Mia Gelateria?

Ziel ist es, wenn der Franchise-Nehmer es wünscht und der Standort es zulässt, einen Ganzjahresbetrieb zu führen. Dafür haben wir gerade unser Produktsortiment erweitert und bieten auch spezielle italienische Süßspeisen und hochwertige italienische Pizzen an.

Zukünftigen Franchisepartnern bieten Sie mit Mia Gelateria zwei verschiedene Ansätze an: Die Eröffnung einer eigenen SB-Eisdiele oder den mobilen Eisverkauf. Wie sehen die nächsten Schritte für Mia Gelateria aus?

Das nächste Ziel ist es im deutschen Markt flächendeckend vertreten zu sein und folgend in die umliegenden Länder zu expandieren.

Herr Schaller, wir danken Ihnen für das nette Interview.

So erreichen Sie Mia Gelateria

www.mia-gelateria.com

Franchise-Systeme werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt regelmäßig ausgewählte Franchise-Systeme vor. Sie haben Interesse, dass auch Ihr Franchise vorgestellt wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Franchise-Interview" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Marcos López

Marcos López

Der studierte Kommunikationswissenschaftler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Redakteur und freier Autor. Er ist in Zürich geboren, wächst in Madrid und in der Nähe von Frankfurt am Main auf, bevor er vor der Wende nach Berlin kommt. Hier moderiert er im Hörfunk, schreibt für diverse Stadtmagazine und wird auch als DJ und Produzent bekannt. Von den Neuen Medien und Sozialen Netzwerken fasziniert, gestaltet er Beiträge für Print, Web und TV.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Businessplan erstellen: Kostenfreie Vorlage inkl. Finanzplan
Der Businessplan legt den Grundstein für Ihre Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellen Sie Ihren Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir Sie auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu Ihrem Businessplan.
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer
Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.
Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
12.08.2019

Franchise oder Lizenz: Wo liegt der Unterschied?

Eckpunkte für eine vorvertragliche Begriffsklärung

Franchise oder Lizenz: Wo liegt der Unterschied?

Franchising ist eine beliebte Methode der Gründung mit bewährten Geschäftsmodellen. Manchmal verwenden Unternehmen statt Franchise den Begriff Lizenz für eine avisierte Vertriebspartnerschaft. Was bedeutet das? Welche Unterschiede bestehen zwischen Franchise- und Lizenzsystemen? Worauf müssen Gründer im Vorfeld einer Vertragsbindung achten?

22.07.2019

7 essenzielle Tipps für Ihre Franchise-Gründung

„Geht nicht, gibt´s nicht. Es geht so nicht. Das gibt´s."

7 essenzielle Tipps für Ihre Franchise-Gründung

Franchising ist ein Erfolgsmodell, wenn ein Franchise-System funktioniert. Ein erprobtes Geschäftsmodell, die nachweisliche Qualität von Produkt oder Dienstleistung, ein bekannter Markenname und die professionelle Unterstützung beim Geschäftsaufbau durch den Franchisegeber erhöhen die Erfolgsaussichten einer Franchise-Gründung gegenüber der klassischen Selbständigkeit. Wir geben Ihnen 7 hilfreiche Tipps für eine gelungene Franchise-Gründung von der Idee bis zum ersten Umsatz.

15.07.2019

Franchise-Interview mit wineBANK: Der Private Members’ Club für Weinbegeisterte

»Ein Club. Eine Community. Eine Leidenschaft. Wein!«

Franchise-Interview mit wineBANK: Der Private Members’ Club für Weinbegeisterte

wineBANK als Franchise-Konzept richtet sich insbesondere an Gastronomen, Hoteliers, Winzer und Immobilienentwickler, da es relativ günstige Kellerflächen rentabilisiert und darüber hinaus ein kaufkräftiges Publikum anzieht. Wir haben mit Steven Buttlar gesprochen, Gesellschafter und Director of Sales & Marketing bei wineBANK. Im Interview erklärt er die wesentlichen Elemente einer gewinnbringenden wineBANK-Franchisepartnerschaft.

unternehmenswelt