Fahrzeugbau

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Als Fachgebiet des Maschinenbaus, liegt der Schwerpunkt des Fahrzeugbaus in der Produktion von Fahrzeugen und den dafür verwendeten Techniken. Dies liegt in Abgrenzung zur Fahrzeugtechnik, die sich mit der Technik in und an Fahrzeugen beschäftigt. Verwandt mit dem Fahrzeugbau ist ebenfalls die Verkehrstechnik, die sich mit den Techniken der Verkehrssteuerung befasst. Konstrukteure, Ingenieure und Fahrzeugdesigner befassen sich mit den vielschichtigen Arbeitsgebieten des Fahrzeugbaus.

Die Themengebiete sind z. B. die Fahrzeugentwicklung, das Fahrzeugdesign oder die Getriebekonstruktion. Geht es um die Fahrdynamik, den Energiebedarf oder die passive Sicherheit, kann sich die Arbeit im Fahrzeugbau mit der der Fahrzeugtechnik überschneiden. Neben der Entwicklung neuer Produktideen und Konzepten für Fahrzeugstudien durch Designer , ist eine andere zentrale Aufgabe im Fahrzeugbau die Weiterentwicklung vorhandener Produkte durch Entwickler. Eine wichtige Aufgabe der Ingenieure ist dagegen die Erprobung von Fahrzeugen auf Teststrecken, dabei vor allem der Wintertest.

Die Motorenentwicklung beschäftigt sich im Gegensatz zum reinen Fahrzeugbau vor allem mit der Thermodynamik sowie Konzepten von Verbrennungsmotoren. Mit Ausnahme von wenigen Universitäten wird der Studiengang des Fahrzeugbaus in Deutschland ausschließlich an Fachhochschulen angeboten. Im Normalfall dauert die Ausbildung dort acht Semester, in die auch ein oder zwei Praxissemester eingebunden sind. An der Universität ist der Fahrzeugbau meist ein Fach zur Spezialisierung des Maschinenbaus.

unternehmenswelt