Titelbild
20.12.2016

Domino's schließt Übernahme von Joey's Pizza ab

Anfang 2016 übernahm das australische Unternehmen Domino's Pizza für 79 Millionen Euro das Joey's Pizza Franchisesystem. Zu diesem gehörten 130 Franchisepartner mit mehr als 200 Standorten in ganz Deutschland. Nun wurden die Umbauarbeiten der Stores abgeschlossen. Wir haben uns die erfolgreiche Konversion näher angeschaut.

Blick auf Domino's Pizza Store mit mehreren Domino's Pizza Motorrollern

Bereits Anfang des Jahres erfolgte die Übernahme des Joey's Pizza Franchisesystems durch die beiden börsennotierten Unternehmen Domino‘s Pizza Enterprises aus Australien und Domino‘s Pizza Group plc aus Großbritannien. Ohne Ausnahme stimmten die mehr als 130 Joey's Franchisepartner einem Wechsel zum neuen Franchisegeber zu. Nun am Jahresende meldet Domino's Pizza die erfolgreiche Konversion aller Stores an rund 215 Standorten. 

Nach einem aufwendigen Umbau aller Standorte eröffnete der letzte ehemalige Joey's Pizza Store am 14. Dezember in Saarbrücken seine Türen. Mit Abschluss des Umbaus erfolgt nun eine millionenschwere Werbekampagne, die die Markenbekanntheit des Unternehmens stärken soll. Geplant ist eine Kampagne mit einem achtstelligen Budget in den Bereichen TV, Out of Home und Online. Auch wenn die deutschlandweit wohl bekannteste Pizza Lieferdienstkette Geschichte ist, bleiben die Rezepturen erhalten und werden in das Domino's Pizza Konzept integriert. Auch die Konzernzentrale in Hamburg mit seinen 70 Mitarbeitern bleibt erhalten. 

Karsten Freigang, Gründer von Joey's Pizza wird Geschäftsführer der Domino's Pizza Deutschland GmbH. Damit gehört Domino's Pizza mit über 200 Standorten und rund 5.000 Mitarbeitern zu den zehn größten Gastro-Franchisegebern und ist neuer Marktführer im Bereich Pizza Home Delivery. 

Domino's Pizza Enterprises ist das größte Pizza-Unternehmen in Australien und führender Franchisenehmer der amerikanischen Erfolgsmarke Domino’s Pizza. Das Unternehmen hält Exklusivrechte an Marke und Netzwerk in Australien, Neuseeland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Japan und Deutschland. Weltweit betreibt Domino's Pizza damit rund 2.000 Stores mit über 30.000 Beschäftigten. Die Franchisepartner profitieren bereits jetzt von der großen internationalen Expertise der Weltmarke Domino‘s sowie deren Markenstärke und Marketinginvestitionen, die ihre Wettbewerbsposition im deutschen Pizza-Markt zusätzlich stärken werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Businessplan erstellen

Businessplan

Der Businessplan legt den Grundstein für deine Gründung. Mit dem kostenfreien Businessplantool erstellst du deinen Businessplan einfach und sicher selbst. Schritt für Schritt begleiten wir dich auf den folgenden Seiten auf dem Weg zu deinem Businessplan.

Fördermittel

Kostenfreier Fördermittelcheck für Unternehmer

Das Angebot an Fördermitteln ist umfangreich und für viele Unternehmer kaum noch zu überblicken. Mit dem kostenfreien Fördermittelcheck von Unternehmenswelt haben Sie die Möglichkeit das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben zu finden - zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.

Über den Autor
Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.