13.01.2012

unternehmenswelt Franchise-Check: World of Pizza

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Franchising beruht auf dem Prinzip, die Selbstständigkeit auf einer bestehenden Geschäftsidee aufzubauen und dabei eine bereits etablierte Marke zu nutzen. Klingt gut, ist aber auch mit verschiedenen Kosten verbunden. Wir stellen Franchise-Konzepte, die Investitionssummen und die Höhe des nötigen Eigenkapitals vor und klären über die Franchisegebühren auf. Heute im Franchise-Check: World of Pizza.

Franchising beruht auf dem Prinzip, die Selbstständigkeit auf einer bestehenden Geschäftsidee aufzubauen und dabei eine bereits etablierte Marke zu nutzen. Klingt gut, ist aber auch mit verschiedenen Kosten verbunden. Wir stellen Franchise-Konzepte, die Investitionssummen und die Höhe des nötigen Eigenkapitals vor und klären über die Franchisegebühren auf. Heute im Franchise-Check: World of Pizza.

Wofür steht World of Pizza? Die Geschäftsidee.
World of Pizza: Bei World of Pizza handelt es sich um ein Delivery-System, welches Pizzen, Pasta, Fingerfood, Burger, Bagels aber auch Salate selbst zubereitet und anschließend ausliefert. Das Sortiment orientiert sich dabei an den amerikanischen Vorbildern. Bei dem Geschäftskonzept wird vor allem Wert auf erstklassige Rohstoffe, frische Zutaten und eigene Rezepturen gelegt.

Das Unternehmen und das Franchise-System
World of Pizza: Das Franchising stellt für World of Pizza einen wichtigen Erfolgsfaktor dar. Das Unternehmen kann in Zusammenarbeit mit den Franchisepartnern bereits über 500.000 Kunden aufweisen. Aus diesem Grund baut das Unternehmen auch weiterhin auf das Prinzip Franchise und sucht stets neue Franchisepartner für über 100 geplante World of Pizza Filialen - bundesweit. Das Unternehmen ist assoziiertes Mitglied im Deutschen Franchise Verband.

Seit wann gibt es World of Pizza?
World of Pizza: Das Unternehmen wurde 1998 von Torsten Kaldun in Potsdam als ein Pizzalieferservice gegründet.

Investitionssumme und Eigenkapital: wie viel muss man aufbringen?
World of Pizza: Die gesamte Investitionssumme liegt bei circa 90.000 Euro. Um Franchisenehmer zu werden, ist ein Eigenkapital von circa 25.000 Euro notwendig.

Welche Franchisegebühren fallen an?
World of Pizza: Um das System, die Geschäftsidee und die Marke nutzen zu können, muss der Franchisenehmer eine Eintrittsgebühr von 7.500 Euro zahlen. Die Franchisegebühr beträgt 5% des Nettoumsatzes und die Werbeumlage liegt bei 1% des Nettoumsatzes.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
World of Pizza: Indem Franchise- und Eintrittsgebühren gezahlt werden, sichern sich die Franchisenehmer auch zusätzliche Leistungen. So bleibt es ihre Aufgabe, sich ihrem Kerngeschäft zu widmen, während sie von der Systemzentrale eine umfassende Betreuung hinsichtlich der Vermarktung und der Ausstattung erhalten. Außerdem unterstützt der Franchisegeber bei der Standortsuche, den Eröffnungsvorbereitungen und bei der zielgruppengerechten Werbung. Die Franchisenehmer profitieren auch von günstigen Konditionen beim Wareneinkauf.

Zum Internetangebot von World of Pizza

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Verena Freese

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

15.10.2019

Checkliste: So gelingt die Eröffnung Ihres Kosmetikstudios

Die wichtigsten Fakten für eine Gründung als Beauty- und Wellness-Dienstleister

Checkliste: So gelingt die Eröffnung Ihres Kosmetikstudios

Der Beauty- und Wellnessmarkt boomt. Kosmetikstudios genießen großen Zulauf - als Oase im hektischen Alltag und bewusste Auszeit. Gut ausgebildete Kosmetiker/innen in freiberuflicher Tätigkeit oder mit eigenem Ladengeschäft können sich eine profitable Existenz aufbauen, wenn Sie einige grundlegende Handlungsrichtlinien beachten. Unsere Checkliste hilft Ihnen die wesentlichen Punkte Ihrer Gründung im Auge zu behalten. Von der Businessplanerstellung über die Erledigung aller Formalitäten im Zuge der Gründung bis zum ersten Umsatz finden Sie hier die wichtigsten Informationen, die Sie für eine erfolgreiche Gründung wissen sollten.

03.10.2019

Praxistipp: Sind Sie ein Unternehmer?

Kompetenzen und Fertigkeiten für eine erfolgreiche Selbständigkeit aus der Sicht praxiserprobter Einzelunternehmer und KMU

Praxistipp: Sind Sie ein Unternehmer?

Regelmäßig stellen wir Ihnen auf unternehmenswelt.de Einzelunternehmer, Freiberufler und KMU vor, die Ihre Erfahrungen teilen, von Hindernissen berichten und einen Einblick in Ihre Motivation als Gründer geben. Was sind die wichtigsten Eigenschaften, über die ein Gründer verfügen sollte? Worüber sollten Sie sich zu Beginn Ihrer Selbständigkeit bereits klar sein? Und warum ist die Erstellung eines Businessplans so wichtig? Wir haben nachgefragt.

unternehmenswelt