17.08.2010

unternehmenswelt Franchise-Check: Wichtel-Agentur

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Der Markt bietet eine Vielzahl von Franchise-Konzepten. Ob in der Gastronomie, im Dienstleistungssektor, im Bereich Fitness/Wellness/Beauty - überall hat sich Franchising etabliert. So auch im sozialen Bereich. Damit die Auswahl aus dem Angebot erleichtert wird und man den Überblick über Investitionssummen und Franchisegebühren behält, stellen wir ausgewählte Systeme vor. Heute im Check: Wichtel-Agentur

Der Markt bietet eine Vielzahl von Franchise-Konzepten - auch im sozialen Bereich. Damit die Auswahl aus dem Angebot erleichtert wird, man den Überblick über Investitionssummen und Franchisegebühren behält und so die optimale Geschäftsdidee für die eigene Unternehmensgründung findet, stellen wir ausgewählte Systeme vor. Heute im Check: Wichtel-Agentur

Worin besteht die Geschäftsidee von der Wichtel-Agentur?
Wichtel-Agentur: Bei der Wichtel-Agentur handelt es sich um ein Franchise-Unternehmen, welches Haus-, Garten- und Seniorenhilfe anbietet. Ziel ist es, mit der Wichtel-Agentur privaten Haushalten umfangreiche Hilfe aus einer Hand zu bieten. Dazu gehören Services wie Haushaltshilfe, Reinigungsarbeiten, Gartenpflege, Seniorenbetreuung, Kinderbetreuung, Haus- und Haustiersitting, Umzugs- und Renovierungsservice oder auch Büro- und Schreibarbeiten. Die Dienste werden dabei immer auf Stundenbasis abgerechnet. Eine vertragliche Bindung gibt es dabei nicht. So kann man die Dienste der Wichtel-Agentur ganz flexibel abrufen - eben dann, wenn man sie benötigt.

Was sind die Aufgaben der Franchisenehmer?
Wichtel-Agentur: Die Franchisenehmer leiten ihre eigene Agentur. Die kann an ihrem Wohnort oder an einem anderen Ort im Vertragsgebiet liegen. Franchisenehmer sind für die Personalsuche, die Werbung, die Einteilung der Mitarbeiter, die Kundenbetreuung und die Rechnungsstellung an die Kunden zuständig. Außerdem führen sie die Lohnabrechnung der Mitarbeiter sowie die Buchführung durch. Das Besondere: die Leitung einer Wichtel-Agentur ist in Vollzeit, aber auch in Teilzeit möglich. Außerdem sind für die Leitung der Agentur keine zusätzlichen Geschäftsräume notwendig. Alles kann bequem von zu Hause aus erledigt werden - so sind Beruf und Familie gut miteinander vereinbar. Derzeit kann das Unternehmen 15 Franchisebetriebe aufweisen.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
Wichtel-Agentur: Franchisenehmer sollten mit etwa 3.000 Euro Start- bzw. Gesamtinvestition rechnen, die sie auch als Eigenkapital mitbringen sollten.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Wichtel-Agentur: Wenn man Franchisenehmer bei der Wichtel-Agentur werden möchte, muss man eine Einstiegsgebühr von 950,00 Euro zzgl. MwSt. zahlen. Die Gebühr für das erste Werbepaket beträgt 250,00 Euro zzgl. MwSt. Weiterhin werden laufende Franchisegebühren von 95,00 Euro monatlich zzgl. MwSt. plus 2% vom Nettoumsatz fällig.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Wichtel-Agentur: Das Franchise-Konzept sieht keine Mindestvertragslaufzeit vor. Franchisenehmer müssen sich also nicht auf eine bestimmte Zeit binden und haben die Möglichkeit, immer mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende zu kündigen.

Welche Leistungen bietet der Franchisegeber?
Wichtel-Agentur: Der Franchisegeber unterstützt seine Partner von Anfang an. Nach Zahlung der Einstiegsgebühr bekommen die Franchisenehmer ein Franchisehandbuch, das alle Informationen über die Leitung der Agentur enthält. Weiterhin erhalten sie Unterlagen und Vorlagen, wie zum Beispiel Personalbögen oder Vorlagen für Werbeanzeigen, die sie bei der Agentur-Leitung benötigen.

Zum Internetangebot der Wichtel-Agentur

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
27.12.2016

Unternehmernews der Woche 51/2016

Franchiseübernahme Joey's Pizza, KfW-Unternehmerkredit im Fördermittelcheck uvm.

Unternehmernews der Woche 51/2016

Wir hoffen Sie konnten die Weihnachtstage nutzen, konnten etwas Kraft tanken und sind nun bereit mit den wöchentlichen Unternehmernews bestens informiert ins neue Jahr zu starten. Wir haben die wichtigsten Informationen wieder für Sie zusammengefasst und wünschen Ihnen, unseren Lesern, Mitgliedern und Partnern einen grandiosen Rutsch ins neue Jahr.

15.01.2020

So eröffnen Sie gut vorbereitet ein Franchise in der Schweiz

Chancen und Risiken beim Markteintritt beachten

So eröffnen Sie gut vorbereitet ein Franchise in der Schweiz

Attraktive steuerliche Bedingungen und eine hohe Lebensqualität sprechen für die Schweiz als Arbeits- und Lebensmittelpunkt. Der Franchisemarkt bietet interessierten Gründern sowie Unternehmen mit Expansionswunsch lukrative Einstiegsmöglichkeiten. Wir zeigen, welche Besonderheiten für eine Franchisegründung in der Schweiz gelten und geben einen Überblick relevanter Anlaufstellen.

08.01.2020

Verdienstmöglichkeiten als Franchisenehmer

So schätzen Sie Umsätze und Erträge Ihres Franchise realistisch ein

Verdienstmöglichkeiten als Franchisenehmer

Als selbständiger Franchisenehmer können Sie prospektive Umsätze Ihres Unternehmens genauer kalkulieren als Gründer mit eigenem Konzept. Sie profitieren von den Erfahrungen aktiver Franchisenehmer und den Angaben der Franchisezentrale. Darüber hinaus können Sie selbst anhand konkreter Fragestellungen Umsatz und Ertrag Ihres Franchise besser einschätzen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

unternehmenswelt