Titelbild rt
28.09.2010

unternehmenswelt Franchise-Check: pflegeagenturplus

Das Nutzen von Franchise-Systemen für die eigene Selbstständigkeit ist eine gute Möglichkeit, sich schnell mit seinem Unternehmen auf dem Markt zu positionieren. Mittlerweile ist die Zahl der bestehenden Franchise-Konzepte und nutzbaren Marken riesig, ein Überblick über Kosten, Leistungen und Gebühren kaum noch möglich. Wir stellen daher einige Konzepte vor. Heute im Franchise-Check: pflegeagenturplus

Das Nutzen von Franchise-Systemen für die eigene Selbstständigkeit ist eine gute Möglichkeit, sich schnell mit seinem Unternehmen auf dem Markt zu positionieren. Mittlerweile ist die Zahl der bestehenden Franchise-Konzepte und nutzbaren Marken riesig, ein Überblick über Kosten, Leistungen und Gebühren kaum noch möglich. Wir stellen daher einige Konzepte vor. Heute im Franchise-Check: pflegeagenturplus

Was ist die Geschäftsidee?
pflegeagenturplus: Die pflegeagenturplus vermittelt Betreuungsdienstleistungen für die Rund-um-die-Uhr-Betreuung von Senioren in deren eigenen 4 Wänden. Grundlage ist eine qualifizierte Analyse der Bedürfnisse des Kunden. Aufgrund dieser Anamnese wird über einen Kooperationspartner eine den Anforderungen weitestgehend entsprechende Betreuungskraft ausgesucht. Die Kooperationen mit osteuropäischen Partnerunternehmen ermöglicht dabei ein preiswertes Angebot dieser Dienstleistung.

Worin besteht das Franchise-Konzept?
pflegeagenturplus: Die Leistung des Franchisenehmers besteht in der Akquisition von Kunden, der Ermittlung der Kundenbedürfnisse und der Vermittlung der Betreuungskräfte. Verhandlungsgeschick und kommunikative Fähigkeiten, ausgeprägte Dienstleistungsmentalität und starker Unternehmergeist sind dabei notwendige Voraussetzungen für den Franchisenehmer. Die pflegeagenturplus stellt dabei als Franchisegeber die Schnittstelle zu den Kooperationspartnern für die Betreuungskräfte im In- und Ausland dar und unterstützt die Franchisenehmer in allen fachspezifischen Fragen sowie im Marketing und Betriebswirtschaft. Eine pflegeagenturplus kann sowohl haupt- als auch nebenberuflich betrieben werden.

Seit wann gibt es das Unternehmen und das Konzept?
pflegeagenturplus: Das Geschäftskonzept wird bereits seit dem Jahr 2005 mit dem Pilotbetrieb „Pflegeagentur24“ umgesetzt. Pflegeagenturplus startete mit dem Geschäftskonzept im April 2010. Das Unternehmen ist assoziiertes Mitglied im Deutschen Franchise Verband.

Wie hoch ist die Investitionssumme und wie viel Eigenkapital ist nötig?
pflegeagenturplus: Die Investitionssumme beträgt ca. 15.000 Euro. Um Franchisenehmer zu werden, ist ein Eigenkapital von 7.500 Euro nötig.

Thema Franchisegebühr - womit muss man rechnen?
pflegeagenturplus: Die Franchisegebühr beträgt je nach Gebietsgröße zwischen 350 und 500 Euro pro Monat und + monatlich 4,5 % des Nettoumsatzes.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
pflegeagenturplus: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre mit Verlängerungsoption.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
pflegeagenturplus: Das Franchise-Konzept sieht die Betreuung des Franchisenehmers durch den Franchisegeber vor. Dieser unterstützt den Franchisenehmer beim Betriebsaufbau und berät in der Betriebsführung. Er unterstützt bei der Beantragung öffentlicher Mittel, beim Geschäftsplan und bietet dem Franchisenehmer fortlaufende Schulungen und Weiterbildungen. Außerdem erhält der Franchise-Partner Unterstützung bei Werbe- und Marketingmaßnahmen sowie ein umfangreiches Franchisehandbuch.

Zum Internetangebot der pflegeagenturplus

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux