Titelbild
10.05.2011

unternehmenswelt Franchise-Check: Bäckerbote

Wenn es um die eigene Selbstständigkeit geht, dann kann es ganz praktisch sein, sich keine neue Geschäftsidee überlegen zu müssen, sondern auf ein erprobtes Unternehmenskonzept zurückzugreifen und eine bestehende Marke zu verwenden. Der Überblick über die Konditionen der zahlreichen Systeme fällt allerdings schwer, deswegen stellen wir Ihnen einige Franchise-Systeme in unserem Check vor. Heute: Bäckerbote

Wenn es um die eigene Selbstständigkeit geht, dann kann es ganz praktisch sein, sich keine neue Geschäftsidee überlegen zu müssen, sondern auf ein erprobtes Unternehmenskonzept zurückzugreifen und eine bestehende Marke zu verwenden. Der Überblick über die Konditionen der zahlreichen Systeme fällt allerdings schwer, deswegen stellen wir Ihnen einige Franchise-Systeme in unserem Check vor. Heute: Bäckerbote

Was ist die Geschäftsidee der Bäckerbote?
Durchschnittlich verbraucht jeder Bundesbürger 85 kg Brot pro Jahr. Die Bäckerei-Branche erfreut sich eines gesunden und stabilen Absatzes. Den Löwenanteil des Bäckereiumsatzes generieren das Bäckerei - Fachgeschäft sowie der Einzelhandel. Frische Backwaren in Verbindung mit der Dienstleistung der Anlieferung eröffnen ein enormes Marktpotential für eine große Anzahl von Frühstücksdienstbetreibern und die Chance auf eine große Zahl von Arbeitsplätzen unseres Erfolgssystems. Bäckerbote ist ein liberales Geschäftskonzept das unternehmerische Fähigkeiten fördert und die intellektuelle Eigendynamik nicht durch Überreglementierung verhindert. Unsere Partner sind frei in der Wahl ihrer regionalen Lieferanten und Zulieferer sowie im Erscheinungsbild, Preisgestaltung und der Namensgebung. Mit unserer Erfahrung und unseren Kontakten, unterstützen wir Sie bei den Verhandlungen der Einkaufspreise einer regionalen Lieferbäckerei.

Wie viele Standorte gibt es bereits?
Bäckerbote bedient circa 50 Städte und Gemeinden.

Wie hoch ist die Investitionssumme und wie viel Eigenkapital ist nötig?
Im Rahmen unserer neuen Marktoffensive bieten wir Franchisepartnern an, die Vorkosten mit zu finanzieren, so dass bei einem Eigenkapitalanteil von bereits 3.000 € ausreichend Startkapital gegeben ist. Hierbei setzen wir voraus, dass der künftige Partner über ein alltagstaugliches Fahrzeug sowie einen Heimarbeitsplatz verfügt.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Die Franchisegebühr beträgt 4 Prozent der Umsatzerlöse zzgl. USt.

Wie lang ist die Vertragslaufzeit?
Die Vertragspartner können zwischen einem und fünf Jahren Vertragslaufzeit wählen.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Backwaren sind stets ein Frischeprodukt mit erheblichen regionalen Unterschieden in den verschiedenen Geschmäckern. So steht grundlegend die regionale Förderung unserer Partner im Zenit unseres Wirkens. Ein regionaler Bäckerbote Frühstücksdienstanbieter besitzt seine eigene regionale Webseite. Wir schulen Betreiber darin, mit regionalen Wiedererkennungsmerkmalen und Alleinstellungsmerkmalen einen hohen Identifikationsgrad der Kunden und Mitarbeiter zu erreichen. Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in der Gewinnung von Neukunden und der Pflege treuer Kunden sowie der empathischen Führung von angestellten Auslieferungsfahrern.

Zum Internetangebot von Bäckerbote

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Anne Epperlein