Titelbild
12.11.2010

unternehmenswelt Franchise-Check: Agentur Mary Poppins

Im Rahmen der beruflichen Selbstständigkeit kann es ganz praktisch sein, die Geschäftsidee und Marketingstrategien nicht selbst ausarbeiten zu müssen, sondern sich mittels Franchising eines bestehenden Geschäftskonzeptes zu bedienen. Der Markt bietet mittlerweile unzählige Franchise-Systeme an. Damit die Auswahl leichter fällt, geben wir einen Überblick über ausgewählte Systeme. Heute: Agentur Mary Poppins.

Im Rahmen der beruflichen Selbstständigkeit kann es ganz praktisch sein, die Geschäftsidee und Marketingstrategien nicht selbst ausarbeiten zu müssen, sondern sich mittels Franchising eines bestehenden Geschäftskonzeptes zu bedienen. Der Markt bietet mittlerweile unzählige Franchise-Systeme an. Damit die Auswahl leichter fällt, geben wir einen Überblick über ausgewählte Systeme. Heute: Agentur Mary Poppins.

Worin besteht die Geschäftsidee der Agentur Mary Poppins?
Agentur Mary Poppins: Die Agentur Mary Poppins vermittelt qualifiziertes Hauspersonal an Privathaushalte und auch an Unternehmen. Dabei kann es sich zum Beispiel um Gärtner, Nannys, Tiersitter oder Reinigungskräfte handeln. Die Agentur hat erkannt, dass sie mit diesem Service eine Marktlücke schließt, denn genau die alltagserleichternden Dienstleistungen werden immer stärker nachgefragt. Der Vorteil für die Kunden liegt auf der Hand: Die Zeit mit Familie und Freizeit sowie der Arbeitsalltag können optimal gestaltet werden, da die alltägliche Belastung für die Kunden sinkt und die Lebensqualität steigt. Die Franchisenehmer werden dabei zum Leiter einer eigenen Personalagentur.

Seit wann gibt es das Unternehmen und wie viele Standorte weist es auf?
Agentur Mary Poppins: Der Unternehmensgründer Oliver Ehrcke hat den steigenden Bedarf an Dienstleistungen rund um Haushalt und Familie bereits 1998 erkannt und deshalb die Agentur Mary Poppins in Hannover gegründet. Seit 2004 werden dafür auch Franchiselizenzen vergeben, mit dem Ziel, das Konzept bundesweit zu verbreiten. Mittlerweile gibt es 8 Franchise-Betriebe.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?
Agentur Mary Poppins: Die Höhe der Gesamtinvestition beträgt 9.500 Euro inklusive Einstiegsgebühr. Genauso viel Eigenkapital sollte auch vorhanden sein.

Welche Franchisegebühren fallen an?
Agentur Mary Poppins: Die monatliche Franchisegebühr beträgt 6,5 % des Umsatzes. Weiterhin ist eine monatliche Werbegebühr von 3,5 % des Umsatzes für die bundesweite Werbung sowie die Entwicklung und Bereitstellung diverser Werbematerialien zu zahlen.

Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?
Agentur Mary Poppins: Die Vertragslaufzeit beträgt 5 Jahre.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?
Agentur Mary Poppins: Ein Franchise-Handbuch vermittelt alle Grundlagenkenntnisse über das Franchise-System. Franchise-Partner haben die Möglichkeit, in der Zentrale in Hannover zu hospitieren. Nach der Agentur-Eröffnung können die Partner die eingetragene Marke als Unternehmensname sowie das Logo nutzen. Sie profitieren zudem von einem Standortschutz. Die Partner werden mit Werbematerialien wie Briefpapier, Visitenkarten, Flyern, Plakaten und Präsentationsmappen ausgestattet. Außerdem bekommen sie eine eigens für die Agentur konzipierte Software zu Verfügung gestellt, mit der sie Kunden und Personal verwalten können. Auch nach der Geschäftseröffnung steht der Franchisegeber stets beratend zur Seite.

Zum Internetangebot von Agentur Mary Poppins

Über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Kristin Lux