28.05.2014

unternehmenswelt Franchise Check: Abrakadabra

Franchise-Konzepte im Visier von unternehmenswelt.de

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kostenfreies Unternehmensprofil
  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern & Gründern
  • Zugang zu zahlreichen kostenfreien Tools

Immer mehr Eltern legen Wert auf die sprachliche Förderung ihrer Kinder schon im frühen Alter. Die Abrakadabra-Sprachschulen bieten ein Franchise-Konzept der frühkindlichen Spracherziehung, bei dem Kinder im Alter von 3-12 Jahren auf spielerische Weise eine Fremdsprache erlernen können. Wer sich im Bildungssektor selbstständig machen möchte, findet mehr Informationen beim unternehmenswelt Franchise-Check

Worin besteht die Geschäftsidee ihres Unternehmens? Beschreiben Sie kurz das Unternehmen
und das Franchise-System.

ABRAKADABRA: ABRAKADABRA-Sprachen für Kinder ist ein partnerschaftliches Franchisesystem im Bereich der frühkindlichen Spracherziehung und vergibt Franchiselizenzen zum Betrieb einer eigenen Sprachenschule für Kinder. Die Lizenzen können für Gebiete in Deutschland, aber auch für Länder innerhalb Europas erworben werden. In den ABRAKADABRA-Spielsprachschulen lernen Kinder im Altern zwischen 3 und 12 Jahren spielerisch eine Fremdsprache ihrer Wahl. Das ABRAKADABRA-Konzept gibt es derzeit für Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch. Hierbei ist Spaß der Schlüssel zum Spracherwerb. Die ABRAKADABRA-Methode ist langjährig erprobt und ermöglicht es, mittels der Immersionsmethode auch schon die Kleinsten spielerisch an die Fremdsprache heranzuführen. Die Sprachkurse finden in Kindertagesstätten, Grundschulen und, sofern vorhanden, in den eigenen Räumlichkeiten statt. Seit 1997 ist ABRAKADABRA-Sprachen für Kinder auf dem europäischen Markt tätig. Neugründungen werden engmaschig betreut, nach der Gründung gibt es regelmäßige Gespräche und Mailings, Materialupdates sowie jährlich stattfindende Schulungstermine.

Welche Voraussetzungen muss der zukünftige Standort haben?

ABRAKADABRA: Grundsätzlich ist jeder Standort geeignet, sofern es dort Kinder gibt. Da die Franchiselizenzen für Gebiete vergeben werden, kann bei einer geringeren Einwohnerdichte ein entsprechend größeres Gebiet gewählt werden. Natürlich sollte das Angebot an die Erfordernisse des jeweiligen Standortes angepasst werden. So erfreuen sich beispielsweise in bestimmten Gebieten Deutschkurse für Kinder mit anderer Muttersprache großer Beliebtheit. Topseller sind und bleiben die Englischkurse.

Wie hoch sind die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital?

ABRAKADABRA: Die Investitionssumme und das benötigte Eigenkapital hängen von dem Vorhaben ab. Möchte man mit eigenen Räumlichkeiten beginnen oder nicht? Möchte man eher in einem ländlichen Gebiet tätig werden oder in einer Großstadt? Möchte man haupt- oder nebenberuflich beginnen? Diese und andere Faktoren entscheiden über die Höhe der Gesamtinvestition, die in einem Businessplan gemeinsam definiert wird. Mindestinvestitionssumme ist 5.000 Euro, davon 3.000 Euro Eigenkapital. Da die Sprachkurse gerade zum Beginn der unternehmerischen Tätigkeit auch ohne eigene Räumlichkeiten durchgeführt werden können, z. B. in Kindertagesstätten oder Grundschulen und weil die organisatorische Arbeit zunächst auch vom Home-Office aus organisiert werden kann, sind die
Anfangsinvestitionen sehr überschaubar.

Welche Franchisegebühren fallen an? Wie hoch ist die Vertragslaufzeit?

ABRAKADABRA: Die Franchisegebühr beträgt 8 % vom Umsatz, hinzu kommt noch 2 % Werbegebühr. Die Vertragslaufzeit beträgt 7 Jahre.

Welche Leistungen sieht das Franchise-Konzept vor?

ABRAKADABRA:

- erprobtes Konzept, sowohl auf pädagogischer als auch auf betriebswirtschaftlicher Ebene
- langjährige Erfahrung des Franchisegebers und daher professionelle Unterstützung bei der
Unternehmensgründung
- Franchisehandbuch
- Unterstützung während der Gründungsphase und fortlaufend bei der Unternehmensführung
und bei Werbemaßnahmen
- sehr geringe Anfangsinvestitionen
- Ausbildung und Einarbeitung in das ABRAKADABRA-Sprachen für Kinder Franchise-System
- Unterstützung bei der Standort- und Mitarbeiterauswahl, bei Unterrichtskonzeption,
- Betriebsplanung und Betriebseinrichtung
- Überlassung von praxisnahen pädagogischen Materialien sowie von Markennamen und
anderen Schutzrechten
- Unterstützung bei Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, z. B. Aufbau der eigenen Internetseite
- Exklusiver Gebietsschutz
- Erfahrungs- und Ideenaustausch auf gemeinsamen Treffen

Welche Kenntnisse und Qualifikationen sollte der Franchisenehmer vorweisen können?

ABRAKADABRA: Wichtige Voraussetzungen für eine Gründung sind:

- fundierte kaufmännische Kenntnisse und Interesse am Bildungssektor
- ein starker Wille zur Selbständigkeit
- Unternehmerisches Denken
- Bereitschaft zur Pflege der Marke und zum gemeinsamen Einsatz für die Markenbekanntheit
- Belastbarkeit
- Spaß am Umgang mit Menschen

über unternehmenswelt.de Franchise-Check:
Franchise-Konzepte werden für Gründer immer attraktiver, doch kennen sich noch immer nicht alle über diese Möglichkeit der Selbstständigkeit aus. Unternehmenswelt.de stellt für Gründungswillige ausgewählte Franchise-Konzepte vor und informiert über ihre Verbreitung, die Zielgruppe sowie über Details wie Vertragsdauer, nötiges Eigenkapital und Franchisegebühren.

Über den Autor

Stephan Leistner

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
12.08.2019

Franchise oder Lizenz: Wo liegt der Unterschied?

Eckpunkte für eine vorvertragliche Begriffsklärung

Franchise oder Lizenz: Wo liegt der Unterschied?

Franchising ist eine beliebte Methode der Gründung mit bewährten Geschäftsmodellen. Manchmal verwenden Unternehmen statt Franchise den Begriff Lizenz für eine avisierte Vertriebspartnerschaft. Was bedeutet das? Welche Unterschiede bestehen zwischen Franchise- und Lizenzsystemen? Worauf müssen Gründer im Vorfeld einer Vertragsbindung achten?

20.04.2018

Kosten für Franchisegründung in Deutschland durchschnittlich 100.000 Euro

2017 für den Franchise-Start im Schnitt nötig: 14.000 Euro Franchisegebühr & 84.000 Euro Startinvestitionen

Kosten für Franchisegründung in Deutschland durchschnittlich 100.000 Euro

Franchisesysteme in Deutschland expandieren, freut sich der Deutsche Franchiseverband. Für durchschnittlich 100.000 Euro gründen Franchisenehmer auf diese Weise ein eigenes Unternehmen. Oft ist die Gründung aber keine Premiere: Viele bringen sie schon Erfahrung als Unternehmer oder sogar als Franchisenehmer mit.

22.07.2019

7 essenzielle Tipps für Ihre Franchise-Gründung

„Geht nicht, gibt´s nicht. Es geht so nicht. Das gibt´s."

7 essenzielle Tipps für Ihre Franchise-Gründung

Franchising ist ein Erfolgsmodell, wenn ein Franchise-System funktioniert. Ein erprobtes Geschäftsmodell, die nachweisliche Qualität von Produkt oder Dienstleistung, ein bekannter Markenname und die professionelle Unterstützung beim Geschäftsaufbau durch den Franchisegeber erhöhen die Erfolgsaussichten einer Franchise-Gründung gegenüber der klassischen Selbständigkeit. Wir geben Ihnen 7 hilfreiche Tipps für eine gelungene Franchise-Gründung von der Idee bis zum ersten Umsatz.

unternehmenswelt