27.02.2019

Unternehmerstory mit Jan Rabe von Wechselpilot

„Vision, Leadership, Struktur, Effizienz und Fokus vorleben.“

Jan Rabe ist Co-Founder und Geschäftsführer von Wechselpilot - einem Vertragswechselservice für Stromanbieter in Deutschland. Im Interview erzählt er uns, wie die spannende Idee zu dem Portal entstanden ist, wie sein Plan B wäre, wenn es Wechselpilot nicht gäbe und bei welchem Unternehmen er gern mal hinter die Kulissen schauen würde.

Hallo Herr Rabe, stellen Sie sich und Wechselpilot doch kurz vor!

Hallo Herr Rabe, stellen Sie sich und Wechselpilot doch kurz vor!

Ich bin Jan, Co-Founder und Geschäftsführer von Wechselpilot. Ich habe Physik und Nachhaltigkeit studiert und zudem die ersten beiden Teile der CFA (Chartered Financial Analyst) Prüfung gemacht. In der Energiewirtschaft bin ich mittlerweile seit 9 Jahren, zunächst einige Jahre angestellt und nun seit 4 Jahren selbstständig. In meiner ersten Firma habe ich einen automatischen Handelsalgorithmus aufgebaut, welcher automatisiert die durch Windräder produzierten Strommengen gewinnmaximierend vermarktet.

Wie ist die Idee zu Wechselpilot entstanden?

Max und ich waren damals Kollegen und beide schon recht lange im Energiemarkt und Stromhandel unterwegs. Gemeinsam hatten wir auch, dass Freunde uns häufig fragten: „Hey, ich hab da mal ne Frage, es gibt so viele Stromanbieter, welchen soll ich denn nehmen?“. Für uns war das glasklar: “Such dir einfach einen Anbieter aus. Wenn du ein bisschen vergleichst, kriegst du eigentlich immer einen besseren Preis. Das wichtigste ist: Jedes Jahr wechseln!”. Davon waren die Meisten aber schon überfordert oder hatten keine Lust, sich darum zu kümmern. Das war damals für Max und mich Anlass genug ein kleines Programm zu bauen, das sich darum kümmert, die Verträge regelmäßig zu wechseln. Und daraus ist Wechselpilot entstanden. Den ersten Prototypen hatten wir 2016 und wir haben mit der Idee weiter herumgespielt. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon ein eigenes Unternehmen, wir haben Handelsalgorithmen für größere Energieversorger programmiert. Die Sache hat dann erstaunlich gut funktioniert, es kamen immer mehr Freunde auf uns zu und haben gefragt, ob wir sie nicht eintragen könnten. In 2017 sind wir schließlich produktiv herangegangen und haben es nicht nur für Freunde, sondern auch für fremde zur Eintragung geöffnet.

Wie sehe Ihre berufliche Laufbahn aus, wenn Sie Wechselpilot nicht gegründet hätten?

Dann würden Max und ich uns mehr auf unser anderes Unternehmen, Rabot Energy, konzentrieren. Dort unterstützen wir B2B-Kunden mithilfe automatisierter Beschaffungs- und Vermarktungsprozesse bei der Umstellung zur nachhaltigen Energieversorgung.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Welche Marketingmethode spielt für Sie die größte Rolle?

Wir wachsen kräftig über Kooperationen. Zum Beispiel mit der DKB, FINANZCHECK, Immonet sowie Hausverwaltungen und Wohnungsbaugesellschaften. Denn je umfangreicher die Strukturen, desto relevanter wird es bei der Vielzahl von Verträgen den Überblick zu behalten. Genau hier bieten wir Lösungen an. Das bauen wir also weiterhin aus und konzentrieren uns zunehmend auch mehr auf SEM. Lieber wenige Kanäle, aber die dann richtig.

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften eines Unternehmers?

Vision, Leadership, Struktur, Effizienz und Fokus vorleben.

Bei welchem Unternehmen würden Sie gern mal einen Tag hinter die Kulissen schauen und warum?

SpaceX oder Tesla. Aber eigentlich nur wegen Elon Musk. Wir sind beide Physiker und ich bewundere seine Vision und seinen Umsetzungswillen. Klar, er macht bei Tesla sicherlich nicht alles richtig, aber ich bedauere dass es in unserer Gesellschaft sehr viele Kritiker gibt, aber wenige Personen mit (richtig) großen Visionen.

Wechselpilot, wo geht die Reise hin? Wie sehen Ihre Pläne für die nächsten 12 Monate aus?

Wie das immer so ist. Themen gibt es genug. Wir planen unser Vertragsservice-Modell von Wechselpilot auf weitere Bereiche unserer Kunden auszuweiten: Tarif- und Vertragsdurcheinander herrschen schließlich auch bei Telefon, Internet und Versicherungen.

Sie wollen Ihr Unternehmen auf unternehmenswelt.de präsentieren?

Die Unternehmerstories auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über unternehmerische Erfahrungen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Unternehmen ist die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Unternehmern zu teilen. Sie haben Interesse, dass auch Ihre Unternehmerstory veröffentlicht wird? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Unternehmerstory" an service@unternehmenswelt.de. Wir melden uns anschließend bei Ihnen!

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
20.02.2019

Unternehmerstory mit Niclas Braun von VIRAO

„Ein Unternehmer sollte risikoaffin sein. Die Chance liegt im Risiko und nicht Jeder verkraftet das Risiko mental.“

Unternehmerstory mit Niclas Braun von VIRAO

Niclas Braun ist mit VIRAO Softwarehersteller und Dienstleister im Bereich virtueller Realitäten. Im Interview erzählt er uns von den Herausforderungen als Unternehmer in einer disruptiven Branche und welche Eigenschaften für einen Gründer hier unerlässlich sind.

15.05.2019

Unternehmerstory mit Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

„Wir haben zwei sehr sehr harte Zeiten durchgemacht, von beiden haben wir uns noch nicht erholt.“

Unternehmerstory mit Viola Baumgärtner von omaMa-Shop

Viola Baumgärtner und ihr Team verkaufen über den omaMa-Shop personalisierte Geschenkideen und Erinnerungen zur Taufe, Geburt und Hochzeit. Im Interview erzählt Sie uns von den harten Rückschlägen, die Sie und Ihr Team im letzten Jahr einstecken mussten. Die Einzelheiten und wie Sie für Ihr Unternehmen kämpft, erzählt Sie uns in Ihrer Unternehmerstory.

08.05.2019

Unternehmerstory mit Timo Siegmann von Timo-Kochtlive

Die Catering & Kochschule aus München

Unternehmerstory mit Timo Siegmann von Timo-Kochtlive

Diese Woche haben wir uns mit Timo Siegmann zum Interview getroffen. Der junge Koch aus München bietet mit seinem Catering & Kochschule regionale Küche aus Produkten höchster Qualität. Wie sein Alltag als Show- und Eventkoch aussieht, mit welchen Herausforderungen er als Einzelunternehmer zu kämpfen hat und wie seine Pläne für das kommende Jahr aussehen, lesen Sie in seiner Unternehmerstory.

unternehmenswelt