Unternehmergesellschaft

Zugang zum kostenfreien Gründungsset der Unternehmergesellschaft

  • Handelsregisteranmeldung
  • Geschäftsführerbestellung
  • Gesellschafterliste

Die Rechtsform der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist eine gründungsfreundliche Variante der bisherigen GmbH. Ab einem Mindestkapital von einem Euro besteht die Möglichkeit der Existenzgründung in Form einer sog. haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft.

Das Gründungsset der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) besteht aus:

1. Musterprotokoll für die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ( Mini GmbH )
2. Anmeldung zum Handelsregister für die Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt) ( Mini GmbH )
3. Geschäftsführerbestellung der Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt) ( Mini GmbH)
4. Gesellschafterliste der Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt) ( Mini GmbH)

Die Gestaltung der Haftungsseite der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ist, betrachtet man alle anderen in Deutschland gängigen Gesellschaftsformen, bei der UG (haftungsbeschränkt) ein Novum. Die Gesellschaft muss 25% des Jahresgewinns zur Selbstfinanzierung einbehalten, bis ein Mindestkapital von 25.000 Euro erreicht ist. Neu sind auch die ausgeweiteten Bestellungshindernisse für Geschäftsführer. Zudem können die Gesellschafter einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) bei Bestellung eines sog. inhabilen (unzuverlässigen) Geschäftsführers zur Haftung herangezogen werden.

Die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft kann unter Verwendung eines vorgegebenen Musterprotokolls für die UG gegründet. U. a. dadurch ist die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) eine vergleichsweise preiswerte Variante, die eigene Geschäftsidee haftungsbeschränkt umzusetzen. Bei Verwendung des Musterprotokolls hat der Gründer keinen großen Zeitaufwand hinsichtlich der Formulierungen der Vertragswerke. Aufgrund der geringen Kapitaleinlage sind die Kosten für die Beglaubigung durch den Notar i. d. R. sehr gering.

Aber auch für bestehende Unternehmen, die sich aufgrund der früher komplizierteren Gründungssituation in Deutschland, für die Rechtsform der englischen Limited entschieden haben, könnte die Umwandlung der Rechtsform in eine haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft durchaus interessant sein. Insbesondere für Firmen, die ihre unternehmerische Tätigkeit zum Großteil auf dem deutschen Markt ausüben, ist der gute Ruf, der mit einer GmbH, auch in Form der Mini GmbH als Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) in Verbindung gebracht wird, nicht zu verachten.

Für Gründer einer haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft ist es wichtig, sich vor Gründung genau über die Modalitäten zu informieren und gegebenfalls einen Rechtsanwalt oder Unternehmensberater aufzusuchen, um sich über die wichtigsten rechtlichen Kriterien einen Überblick zu verschaffen. Auch der Gang zu einem Steuerberater ist unerlässlich. Die Art der Steuerpflichtigkeit einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) unterscheidet sich wesentlich von einer Personengesellschaft, wie z. B. dem Einzelunternehmen oder der GbR.

Die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft ist mit geringen Gründungskosten verbunden und kann im internationalen Bereich, vor allem mit der englischen Limited, in jedem Fall konkurrieren. Wer in Kürze eine Mini GmbH plant, sollte mit Gründungskosten von ca. 300 - 500 Euro rechnen, wovon alleine 100 - 300 Euro für die Eintragung ins Handelsregister anfallen.

Was Sie sonst noch über die Unternehmergesellschaft, die Mini GmbH wissen müssen, haben wir auf den folgenden Seiten für Sie zusammengetragen.

unternehmenswelt