Ihr Kostenfreies UnternehmensprofilIhr Kostenfreies Unternehmensprofil

Finden Sie Kunden und Geschäftspartner Finden Sie Kunden und Geschäftspartner

Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste

Exklusiv für Gründer und Unternehmer Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Telefon- und Büroservice - Wer spricht schon gerne auf den AB?

Ein professionelles Image ist Grundvoraussetzung für eine reibungslose Kundenakquise

News vom 07. September 2012 – Autor: Verena Freese
telefon-und-bueroservice-wer-spricht-schon-gerne-auf-den-ab

Gerade für Selbstständige, die erst seit Kurzem ein eigenes Unternehmen besitzen, gibt es vor allem am Anfang sehr viel zu tun und zu beachten. Viele wissen aus eigener Erfahrung, dass der Beginn einer selbstständigen Karriere oftmals mit großen Hindernissen verbunden ist, die es zu meistern gilt. Zum Beispiel wäre da der Aufbau eines eigenen Kundenstamms. Eines ist klar, damit die Kundenakquise einigermaßen reibungslos funktioniert, braucht das junge Unternehmen ein professionelles Image. Es darf vor allem seine potenziellen Kunden nicht warten lassen, weshalb ein freundlicher Telefonservice eine zwingende Voraussetzung ist.

Wenn der Anrufbeantworter für einen spricht, hat "Unternehmer" so gut wie verloren .
Für den Neueinsteiger gilt es direkt zu überzeugen, und dies kann er am wenigsten, wenn er mit Abwesenheit glänzt. Nun mag man denken, dass es nicht so schwer sein könnte, während der Geschäftszeiten "ständig erreichbar" zu sein bzw. man könne ja eine "Bürokraft" anstellen, allerdings gibt es da verschiedene Kontras, die doch sehr stark dagegen sprechen: 



Zu "dauerhaft erreichbar":
Dank der modernen Technik sind Haustelefone heutzutage in der Lage, sogenannte Anrufumleitungen durchzuführen. Das heißt, dass wen ein Anruf im Büro ankommt, und dieser gerade nicht dort angenommen wird, kann er auf das Handy umgeleitet werden. Nun gibt es Situationen, in denen man nicht erreichbar sein kann oder will, sei es, weil man krank ist, oder in einem wichtigen Meeting. In diesem Fall stellt es sich vor allem für den Existenzgründer als vorteilhaft heraus, einen Telefonservice zu haben, der in solchen Fällen greift, und potenzielle Kunden festhält.

Zu "Bürokraft":
Natürlich wäre eine Bürokraft die edlere und vermutlich auch professionellere Lösung, allerdings sollte vor allem ein Jungunternehmer stets auf seine Ausgaben schauen, da sich sein Startkapital zumeist in engen Grenzen hält. Im Gegensatz zu einem Telefonservice verschlingt eine eigene Angestellte schlicht und einfach zu viele Kosten.

Gut nun kann man meinen, eine Bürokraft sei durchaus besser geeignet, nur sollte man bedenken, welche Kosten da entstehen können, die vor allem bei Unternehmensgründern oftmals sehr stark ins Gewicht fallen. Ein preiswerter und kompetenter Büroservice ist da insbesondere in der Anfangszeit oftmals besser geeignet. Zudem ist ein richtiger Schritt in eine erfolgreiche Zukunft damit auch getan, denn nichts wirkt professioneller als ein freundlicher und qualifizierter Telefonservice.

Verwandte News
11.04.2011

Mikrokredite: eine Alternative für Gründer?

Das Finanzierungsinstrument für geringen Kapitalbedarf

Etwa 80 Prozent aller Existenzgründer haben einen Kapitalbedarf von unter 30.000 Euro. Das ist in den meisten Fällen die Grenze, ab der sich eine Bank für die Investition in ein Jungunternehmen interessiert. Den Banken ist einerseits der Aufwand für die Finanzierung einer Existenzgründung zu hoch und zum anderen sind die Gewinnmargen zu gering. Mikrokredite gewinnen deshalb als Finanzierungsinstrument an Bedeutung.  weiterlesen

25.07.2011

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - 2011/Woche 29

Existenzgründung, Gründerstories, Führungsstil, Kleinunternehmerregelung

Existenzgründung: Was sollte man beim Schritt in die Selbstständigkeit unbedingt beachten?, Existenzgründer im Interview: Gründerstories "JU Design", "wellnesstage.net" und "guiders GmbH", Führungsstil: Bereits junge Unternehmen müssen sich mit der zukünftigen Führungskultur befassen. Rechnung als Kleinunternehmer ausstellen: Was ist bezüglich der Pflichtangaben zu beachten?  weiterlesen

01.08.2011

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - 2011/Woche 30

"Eventfotografie Romy Häfner", E- Commerce, "Energy Conseil"

Gründer-Story "Eventfotografie Romy Häfner", exklusiver Bericht über "My Weddingfoto.de" - eine Agentur für Eventfotografie; E- Commerce - ist das eigentlich was für mich? Beim Betrieb eines Onlinehandels oder Shops gibt es einiges zu beachten; Gründer-Story "Energy Conseil", Dipl.-Bauing, Projektkoordinator und Energieberater - beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Selbstständigkeit.  weiterlesen

14.08.2011

News der letzten Tage auf unternehmenswelt - 2011/Woche 32

Google Adwords, Ignition 2011, Versicherungsrecht, enable2start, "Runway"

Google Adwords: Jetzt 75 Euro Startguthaben für Ihr Onlinemarketing sichern, Ignition 2011: Die Info-Messe für Existenzgründer und Selbstständige, Versicherungsrecht: Vorsicht bei der Beschäftigung von Angehörigen!, enable2start: Dieses Jahr mit 5 mal 50.000€ Preisgeld, Gründerhilfe "Runway": Eric Schmidt's Innovatives Programm im Silicon Valley lässt neue Start-ups abheben  weiterlesen

unternehmenswelt.de auf Facebook
Neueste Beiträge
Unternehmerstory - Martin Krusch SemProCon
Der größte Schatz sind "unsere jungen wilden Kreativen".
Der KUER Gründungswettbewerb für nachhaltige Geschäftsideen
Der KUER-Wettbewerb in NRW richtet sich gezielt an Gründer in den Umwelttechnologien.
GründerCup Kiel, Mittelstandsbarometer, Forever Funding und INVEST
Die News der letzten Tage auf unternehmenswelt.de: Woche 39/2014
Mosaic Ventures, Telekom, Doodle, H&M und Unister
Die News aus der Onlinewelt: Woche 39/2014
Steuerbefreiung für INVEST-Zuschuss für Wagniskapital kommt
Das Bundeskabinett legt einen lange erwarteten Gesetzentwurf vor.