30.12.2014

Der Ideenwettbewerb IQ Mitteldeutschland

Die Bewerbung für den Innovationswettbewerb der mitteldeutschen Cluster ist nun möglich.

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Der Ideenwettbewerb IQ Mitteldeutschland findet 2015 bereits zum elften Mal statt. Er richtet sich an Gründer, junge Unternehmer und Wissenschaftler, die ihre Geschäftsideen schon bis zur Marktreife gebracht haben. Im Mittelpunkt steht dabei das Innovationspotential für die mitteldeutschen Cluster und der Bezug zur Region. Den Teilnehmern winken Preise von insgesamt 70.000 Euro.

Der Ideenwettbewerb IQ Mitteldeutschland richtet sich Gründer, junge Unternehmer, Studenten und Wissenschaftler mit innovativen Geschäftsideen, die bereits das Stadium der Marktfähigkeit erreicht haben. Gesucht werden dabei sowohl neuartige Produkte und Verfahren als auch Dienstleistungen. Teilnehmern winken Geldpreise bis zu 15.000 Euro sowie der Zugang zu den Clusternetzwerken der Metropolregion Mitteldeutschland.

Das "IQ" im Namen des national ausgeschriebenen Preises steht dabei für "Innovationsquotient". Damit soll die Bedeutung von Innovationen für die Wettbewerbsfähigkeit der mitteldeutschen Wirtschaft betont werden. Vor diesem Hintergrund soll der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Sinne der Initiatoren einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und des Gründerklimas in der Region leisten.

Dabei bindet der national ausgeschriebene Preis als Dachmarke die einzelnen Innovationspreise der Städte Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg ein. Es gibt dadurch doppelte Gewinnchancen für die Teilnehmer. Darüber hinaus können alle Bewerber aus Thüringen dank der Kooperation mit der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) automatisch auch am XVIII. Innovationspreis Thüringen teilnehmen, der im Februar 2015 beginnt.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein Bezug der Innovation zu den mitteldeutschen Clustern Automotive, Chemie und Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie oder Life Sciences sowie ein Bezug zur Region. Preise werden in jedem der fünf Bereiche ausgelobt, wobei jeder mit 7.500 Euro dotiert ist.

Die Bewertung wird von einer branchenunabhängigen Jury vorgenommen, die zusätzlich die beste Innovation Mitteldeutschlands als Gesamtpreis mit 15.000 Euro prämiert. Diese besteht aus hochqualifizierten Mitgliedern der mitteldeutschen Wirtschaft und Wissenschaft, welche die Innovationskraft der eingereichten Ideen fachlich bewerten sowie aus den drei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Deloitte, Ernst & Young und KPMG, die sich auf die wirtschaftlichen Aspekte konzentrieren.

Bevor die Preise vergeben werden, erhalten die drei bis fünf besten Gründer in jedem Cluster die Gelegenheit im Rahmen von Präsentationen, die Jury persönlich zu überzeugen. Daraufhin wird eine Shortlist erstellt und die Finalisten werden zu einem Elevator Pitch eingeladen. Die Verleihung der Preise findet dann am 01. Juli 2015 im feierlichen Rahmen im Naumburger Dom statt.

Der Wettbewerb wird 2015 übrigens bereits zum elften Mal ausgerichtet. In der Vergangenheit konnten die Gewinner beispielsweise auch Zugang zu Finanzierungen erhalten oder erhielten Folgeaufträge.

Die eingereichten Innovationen sollten bereits die frühen Phasen Idee und Konzeptionierung überschritten haben und sich in der Entwicklung, im Prototypenbau, kurz vor der Markteinführung oder bereits am Markt befinden. Der Bewerbungszeitraum für den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2015 startet am 17. November 2014 und endet am 11. März 2015.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der offiziellen Website des Ideenwettbewerbs IQ Mitteldeutschland

Über den Autor

Stephan Leistner

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
14.08.2010

Event-Check: Gründungswettbewerbe start2grow

Gründungswettbewerbe der Wirtschaftsförderung Dortmund

Event-Check: Gründungswettbewerbe start2grow

Damit Gründungswillige ihre Existenzgründung erfolgreich durchführen und einen tragfähigen Businessplan erstellen können, werden zahlreiche Gründungs- und Businessplanwettbewerbe veranstaltet - so auch die Gründungswettbewerbe start2grow. Gründer aus allen Branchen haben hier die Möglichkeit, sich von Coaches beim Schritt auf den Markt beraten zu lassen. Wir stellen den Wettbewerb start2grow vor.

21.08.2010

Gründerwettbewerb enable2start

FTD sucht Menschen mit Unternehmergeist und cleveren Geschäftsideen

Gründerwettbewerb enable2start

Existenzgründerwettbewerbe sind eine gute Möglichkeit, die Geschäftsidee und den Businessplan auf ihre Tauglichkeit zu testen, Stärken und Schwächen zu erkennen und den Unternehmergeist noch mehr zu wecken. Die Gründerinitiative enable2start geht über die Prämierung guter Ideen hinaus und bietet den Gewinnern PR in Form einer journalistischen Begleitung. Wir geben den Überblick über den Wettbewerb.

28.08.2010

netSTART-Award 2010

Gründerwettbewerb für Ideen aus der Net Economy

netSTART-Award 2010

Ob Smartphone-Applikationen, Software-Lösungen, E-Customized Services oder neue Online-Shopping-Lösungen: die Geschäftsideen im Bereich Net Economy sind vielfältig und scheinbar grenzenlos. Da liegt es nah, innovative Geschäftsideen und Visionen dieser Branche mit einem Gründerwettbewerb zu fördern und damit Theorie und Praxis zu verbinden. Der netSTART-Award hat sich genau das zum Ziel gesetzt.

unternehmenswelt