Einfuhrumsatzsteuer
  • Steuerexperten in Ihrer Nähe finden
  • Einfuhrumsatzsteuer & Umsatzsteuer
  • Kostenlose Finanzverwaltung nutzen
Loading

Einfuhrumsatzsteuer

Die Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) ist eine Steuer, welche der Steuerpflichtige bei Wareneinfuhr aus Drittländern in das Inland zu entrichten hat. Diese Steuer wird in jedem Fall erhoben, unabhängig davon, ob die Wareneinfuhr durch eine Privatperson oder einen Unternehmer erfolgt.

Erhoben und verwaltet wird die Einfuhrumsatzsteuer von den Zollbehörden, nicht von der Finanzverwaltung. Sie ist direkt bei Warenübernahme an die Zollverwaltung zu entrichten. Im Rahmen von Erklärungen, können Unternehmer und deren Steuerberater die entrichtete Einfuhrumsatzsteuer als bereits gezahlte Vorsteuer geltend machen. Dies erfolgt, nachdem die korrekte Höhe der entrichteten Einfuhrumsatzsteuer kontrolliert und die entsprechenden Meldungen erstellt wurden.

Die Einfuhrumsatzsteuer errechnet sich nach dem Umsatzsteuergesetz wie folgt: Zum Wert der Ware inkl. Transportkosten werden gegebenenfalls Zoll, Verbrauchsteuer und innergemeinschaftliche Beförderungskosten addiert. Das Ergebnis stellt die Bemessungsgrundlage für die Einfuhrumsatzsteuer dar, die 19 bzw. 7 % beträgt. Nach der Existenzgründung sollte sich der Unternhemer mit diesem Thema auseinandersetzen, sofern er Waren aus nicht EU-Ländern bezieht.

Verwandte Artikel zum Thema Einfuhrumsatzsteuer

AO (Abgabenordnung)

Die AO (Abgabenordnung) ist ein Bundesgesetz und elementar im deutschen Steuerrecht. In ihr befinden sich die Regelungen des Besteuerungsverfahren für alle Steuerarten, deshalb wird sie auch Steuergrundgesetz genannt. In der Abgabenordnung ist festgelegt, wie ...   weiterlesen

Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer ist eine Quellensteuer auf Kapitalerträge. Diese werden direkt an der Quelle durch den Schuldner der Erträge oder ein Kreditinstitut einbehalten und abgeführt. Die Steuer wird mit einem feststehenden Satz berechnet, der unabhängig vom ...   weiterlesen

Aufbewahrungsfristen

Für Aufbewahrungsfristen von Dokumenten und Belegen gelten, insbesondere für Existenzgründer und Unternehmer elementare Gesetze. Am wichtigsten für Steuerpflichtige und deren Steuerberater sind die Festlegungen von Aufbewahrungsfristen nach Handelsrecht und ...   weiterlesen

Aufbewahrungspflicht

Die Aufbewahrungspflicht stellt die Pflicht des Kaufmanns dar, Daten, Belege oder Handelsbriefe über bestimmte Zeiträume aufzubewahren. In Deutschland sind die Fristen zur Aufbewahrung im Handelsgesetzbuch, in der Abgabenordnung und im ...   weiterlesen

Bauabzugsteuer

Zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung am Bau wurde die Bauabzugsteuer eingeführt. Damit soll erreicht werden, dass keine Wettbewerbsverzerrungen im Baugewerbe durch illegale Beschäftigungen entstehen und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze ...   weiterlesen

Bemessungsgrundlage

Der Begriff Bemessungsgrundlage wird oft im Zusammenhang mit dem Steuerrecht verwendet. Dabei handelt es sich bei der Bemessungsgrundlage in der Regel entweder um eine technisch-physische oder monetäre Größe, die als Grundlage zur Berechnung einer Steuerschuld ...   weiterlesen

Billigkeitserlass

Steuerberater verstehen unter dem Begriff Billigkeitserlass eine Ausprägung des Prinzips der Billigkeit im Steuerrecht. Es handelt sich hierbei um einen Steuererlass, bei dem die Finanzbehörden auf Grundlage der Abgabenordnung (AO) auf die Durchsetzung einer festgesetzten ...   weiterlesen

Dauerfristverlängerung

Umsatzsteuervoranmeldungen sind nach § 18 Umsatzsteuergesetz bis zum 10. Tag nach Ablauf des Voranmeldungszeitraums beim zuständigen Finanzamt auf elektronischem Wege einzureichen. Unternehmer und deren Steuerberater haben jedoch die Möglichkeit, eine ...   weiterlesen

Differenzbesteuerung

Die Differenzbesteuerung ist die Besteuerung des Umsatzes mit Gebrauchtgegenständen. Es handelt sich um eine Sonderregelung für die Besteuerung von Lieferungen beweglicher, körperlicher Gegenstände (z. B. Kunstgegenstände, Antiquitäten, Gebrauchtfahrzeuge), soweit für diese ...   weiterlesen

Direkte Steuern

Innerhalb des Steuerrechts unterscheidet man zwischen direkten Steuern und indirekten Steuern. Bei den direkten Steuern sind der gesetzlich Verpflichtete Steuerschuldner und der wirtschaftlich Belastete Steuerträger identisch. Das bedeutet, dass die Übertragung der Steuer auf ...   weiterlesen