23.12.2014

Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz

Die Bewerbungsphase für den Gründerwettbewerb der Uni Koblenz ist angelaufen.

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz sucht Geschäftsideen für neuartige Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen, die bestenfalls zu Gründungen neuer Unternehmen führen. Dazu erhalten die Teilnehmer durch kostenlose Beratungsangebote Hilfe bei der Ausarbeitung ihrer Ideen. Veranstalter des Wettbewerbs ist seit 2009 die Universität Koblenz. Noch bis zum 28. Februar 2015 ist die Bewerbung möglich.

Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz wird seit 2009 von der Universität Koblenz-Landau veranstaltet. Er richtet sich an Schüler, Studierende und junge Unternehmer, die innovative Geschäftsideen oder neue Dienstleistungen, Verfahren oder Produkte entwickeln. Ziel des Wettbewerbs ist dabei, Gründern ein Plattform für ihre Geschäftsideen zu geben und einen Impuls für das Gründungsgeschehen in Rheinland-Pfalz zu setzen.

Dazu unterstützt der Wettbewerb die Teilnehmer auf dem Weg von der Geschäftsidee zur Gründung mit kostenlosen Workshops und Seminaren, die bei der Ausarbeitung des eigenen Businessplanes helfen. Dies kann auch persönliche Beratungsgespräche und sogar die kostenfreie Erstellung des Businessplanes beinhalten.

Für die Teilnahme am Wettbewerb genügt indes eine sechsseitige Ideenskizze; das Produkt, der Prozess oder das Geschäftsmodell, das die Skizze beschreibt, sollte dabei eine Neuerung oder Verbesserung darstellen. Dies sollte sich in Innovationen oder Weiterentwicklungen ausdrücken, die in dem Geschäftsfeld, Unternehmen oder Umfeld in dem sie angesiedelt sind, noch nicht existieren. Innovation, Einzigartigkeit, Umsetzbarkeit, der Realisierungsansatz sowie Kreativität und Erfinderreichtum werden dabei auch als Kriterien für die Bewertung der Ideen zugrunde gelegt.

Eine unabhängige Expertenjury von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik entscheidet dann über die Vergabe der Preise. Dabei werden die drei besten Ideen mit Geldpreisen von 2.500 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro prämiert. Daneben gibt es noch den Sonderpreis in der Kategorie Umwelt und Soziales. Stifter ist das Institute for Social & Sustainable Oikonomics ISSO.

Neben den Preisgeldern können die Teilnehmer jedoch auch auf andere Weise vom Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz profitieren, so erhalten sie zum Beispiel Hilfe bei der Suche nach Investoren und bei Finanzierungen.

Im Jahr 2014 konnte die Sporttrinkflasche Membrado, die aus einem biologisch abbaubaren Kunststoff gefertigt ist, die Jury überzeugen, Platz 2 ging an eine in den Lenker integrierte Fahrradbeleuchtung. Im Jahr 2013 gewann ein in Innenräumen einsetzbarer Rollator, der älteren Menschen, die Haushaltsführung erleichtern soll.

Es dürfen dazu beliebig viele Ideen eingereicht werden, jede einzelne Idee muss allerdings gesondert angemeldet werden. Die Anmeldung für den Wettbewerb ist seit dem 15. November 2014 möglich. Sie endet am 28. Februar 2015. Die Teilnehmer werden über die Ergebnisse ihrer Bewerbung schriftlich benachrichtigt. Im Anschluss an die Preisverleihung werden die Sieger dann öffentlich bekannt gemacht und erhalten eine mediale Plattform.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der offiziellen Website des Ideenwettbewerbs Rheinland-Pfalz.

Über den Autor

Stephan Leistner

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
10.01.2010

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/01

Groupon, Nexus One, Börsenportal, China, Wikipedia, Skype, Apple...

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/01

Groupon - Don`t believe the hype? Eine (neue) Geschäftsidee macht seit wenigen Wochen und verstärkt seit Start des neuen Jahres seine Runde. Es geht um die regionale Bündelung von Nachfrage zur Erzielung von Gruppenrabatten für lokale Produkte. Vorbild ist groupon.com, deren Geschäftsmodell nun weltweit von diversen StartUps kopiert wird und in möglichst kurzer Zeit in den 20-25 größten deutschen Städten etabliert werden soll. Bereits am Start sind in Deutschland aktuell

04.06.2010

Existenzgründung: das richtige Motiv entscheidet über den Erfolg

Vor allem Gründungen aus der Arbeitslosigkeit sind erfolgreicher als ihr Ruf

Existenzgründung: das richtige Motiv entscheidet über den Erfolg

Ob ein Vorhaben von Erfolg gekrönt ist, entscheidet im Leben sehr oft die Motivation und der eigene Antrieb. Auch in Sachen Existenzgründung scheint das wohl der Fall zu sein, denn eine Studie zeigt, dass schon allein das Motiv einer Gründung den unternehmerischen Erfolg bestimmt und Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus viel erfolgreicher sind als ihr Ruf.

06.06.2010

unternehmenswelt Gründer-Story präsentiert „Edith's - Cakes & Biscuits UG“

Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor!

unternehmenswelt Gründer-Story präsentiert „Edith's - Cakes & Biscuits UG“

Qualität durch Leidenschaft, das ist das Motto von Lydia Springer. Die junge Gründerin von Edith´s - Cakes & Biscuits UG“ aus Berlin wird mit Torten, Kuchen und Pralinen aus eigener Produktion das Leben ihrer Kunden versüßen. Sie hat uns verraten, wie die Gründung des Concept Stores verläuft und wie viel Arbeit eine Existenzgründung tatsächlich macht.

unternehmenswelt