10.08.2018

Vaultoro – Bitcoin´s güldenes Versprechen

Wir stellen Ihnen die erste transparente Bitcoin – Gold – Börse in unserem Unternehmensporträt vor

2014 hatten die Brüder Joshua und Philip Scigala das erste mal den Gedanken einer transparenten Bitcoin – Gold – Börse. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Unternehmen Pro Aurum bietet das Unternehmen mittlerweile den Handel von Bitcoin gegen Gold schon ab 1mg Gold bei gleichzeitiger Sicherung der Werte in verschiedenen Zollfreilagern. Dabei soll der Wertspeicher Gold durch seine Kopplung an Bitcoin besondere Mobilität bei gleichzeitiger Stabilität erlangen.

Vaultoro

Sowohl Joshua Scigala als auch sein Bruder Philip haben vor der Unternehmensgründung mit Vaultoro ihre ganz eigenen Erfahrungen in der Cryptosphere machen können und wurden durch diese geprägt. Als Webdesigner und in Kooperation mit entsprechenden Unternehmen erhielt Philip Scigala bereits früh Einblicke in den Goldhandel. Sein Bruder Joshua, ursprünglich im Management Telekommunikation zuhause, musste indes bereits schmerzhaft die Schattenseiten des Crypto-Marktes erfahren, als er beim historischen Mt. Gox Börsencrash seinerseits ebenfalls große Verluste erlebte.

Die Idee der Bitcoin-Gold-Börse Vaultoro

Die Idee einer transparenten Bitcoin-Gold-Börse kam den beiden Brüdern schließlich an einem Abend nach ein paar Gläsern in geselliger Runde. Programmiert wurde schließlich ab 2014 bis zum Live-Launch 2015. Dabei fokussiert Vaultoro mehrere Zielgruppen. Einerseits sollen Sparer angesprochen werden, die ihre Bitcoins wertneutral und vor den extremen Volatilitätssprüngen der Crypto-Währung geschützt halten wollen.

Hierzu dienen die „very cold storage“ - Zollfreilager, die Vaultoro in Kooperation mit Pro Aurum in der Schweiz, Österreich und Deutschland unterhält. Für Anleger, die den Wert ihrer Coins gedeckt wissen wollen ohne am Ende des Tages aus einer Spekulationswolke von Shitcoins aufwachen zu müssen, vertrauen ebenfalls auf Vaultoro und können dies mit Ihrer ID auf der unternehmenseigenen Transparency Seite gleichsam nachprüfen. 

Die bislang mehr oder minder sinnbildhafte Verbindung zwischen Bitcoin und Gold heben die Brüder damit in eine ganz konkrete einander bedingende Beziehung.

Mit Gold im Urlaub zahlen?

Diese Interaktion von stabilem Wert bei gleichzeitiger Mobilität können sich sehr agile Nutzer außerdem bei z.B. längeren Fernreisen zunutze machen. Lästige Wechselkurse, mögliche Inakzeptanz ausländischer Währungen oder Gefahren des Diebstahls können bei E-Paying mit z.B. Bitcoin ausgehebelt werden. Dass man dabei im Zuge der Zeit wertstabil seine Coins ausgeben kann, dafür sorgen die entsprechenden Gold- Äquivalenzen, die Vaultoro für diese bietet. Überhaupt testet Vaultoro seit kurzem auch Transaktionen via Lightning Network - eine erste Stufe in Richtung Verwirklichung der weiteren Pläne der Börse an sich.

Die Zukunftspläne von Vaultoro

Denn 2018 will Vaultoro weiter expandieren und versteht sich mittlerweile bereits als Multi-Asset-Handelsplattform, die künftig auch den Handel mit anderen Crypto-Währungen anbieten will. Ebenso ist der Kauf weiterer Edelmetalle auf Vaultoro geplant. Ein siebenstelliges Investment der Frankfurter FinLab AG 2017 stützt diese Pläne maßgeblich.

bar9.com ist ein ebenfalls neues Produkt der Scigala-Brüder, das eine Gold-Wallet mit Edelmetallportfolio darstellt. Zugänglich via SEPA-Überweisung soll hier das volatilitätsgeschützte Sparen von Vermögenswerten digital unterstützt, sowie eine schnelle Konvertierung der gehaltenen Assets untereinander möglich gemacht werden.

Rund 13.000 Kunden in 93 Ländern nutzten laut Joshua Scigala im Frühjahr 2018 bereits die Vaultoro-Plattform. Angesichts der weitreichenden Pläne des Unternehmens und der Expansion seines Portfolios dürfte diese Zahl mit Blick auf die Zukunft weiter steigen.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
11.08.2018

Crypto News der Woche 32/2018

Wir stellen das Wordpress für Blockchain-Proxeus sowie die Bitcoin-Gold-Börse Vaultoro vor und haben die wichtigsten News der Branche zusammengetragen.

Crypto News der Woche 32/2018

Dass die Blockchain kein Nischenphänomen ist, sondern ein Effizienz und Transparenz versprechendes Tool in sowohl wirtschaftlichen als auch gesellschaftlichen Prozessen, forciert das Schweizer Start Up Proxeus wie kein Zweites. Sicherheit und Mehrwert für digitale Assets hingegen verspricht besonders Vaultoro, das den Handel von Bitcoin und Gold auf seiner Plattform möglich macht. - Wir stellen zwei aufstrebende Digitalpioniere vor!

18.08.2018

Crypto News der Woche 33/2018

Wir stellen die Õpet – Foundation vor und Nick Szabo in unserem Crypto-Portrait vor. Außerdem haben wir die wichtigsten Branchennews der Woche.

Crypto News der Woche 33/2018

Kursverfall- und Prognosen beschäftigen die Crypto – News und die Anleger. Erfreulicheres hingegen dürfen mittelfristig Kunden verschiedener internationaler Airlines erwarten, deren Blockchain – Initiativen teilweise erhebliche Beschleunigungen im Flugverkehr versprechen. - Unsere Crypto – News im Wochenrückblick!

17.08.2018

Nick Szabo – der smarte Kopf hinter den Smart Contracts

Vertragsregeln für die Blockchain mit juristischem Sachverstand - Lesen Sie hier mehr zu spannenden Crypto-Persönlichkeiten

Nick Szabo – der smarte Kopf hinter den Smart Contracts

Der studierte Informatiker und Rechtswissenschaftler Nick Szabo ist wie kein zweiter dafür verantwortlich, dass aus dem bloßen Transaktionsregister Blockchain ein dynamisches Anwendungstool für unterschiedlichste Bereiche entsteht. Das von ihm entwickelte Konzept der Smart Contracts macht eine vertragsrechtlich fundierte Interaktion zwischen digitalen (Handels)-Partnern erst möglich. Warum er darüber hinaus als heißer Kandidat für die wahre Identität von Satoshi Nakamato gehandelt wird, betrachten wir im aktuellen Crypto – Porträt der Woche!

unternehmenswelt