29.07.2018

Unternehmernews der Woche 30/2018

Der Hessische Gründerpreis und wie Sie Weiterbildung als Betriebsausgaben abrechnen – unsere News der Woche

Diese Woche stellen wir Ihnen den Hessischen Gründerpreis mit Bewerbungsschluss zum 13. August vor und geben Tipps, wie Sie Ihre Weiterbildung als Betriebsausgabe steuerlich geltend machen. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

Jetzt Bewerben: Hessischer Gründerpreis 2018

Zum 16. Mal wird in Wiesbaden der Hessische Gründerpreis verliehen. Junge Unternehmen, die auf erste Erfolge zurück blicken, können sich in vier Kategorien um den Preis bewerben. Nach Vorauswahl der Jury, einem Pitch und einer Präsentation am Messestand werden zu den Hessischen Gründertagen am 7. November die Gewinner gekürt.

Mit Weiterbildung Steuern sparen

Berufliche Weiterentwicklung ist auch für Selbständige ein Muss. Die Kosten dafür müssen Sie nicht zu 100 Prozent selbst tragen, sondern können sie als Betriebsausgaben geltend machen. Welche Weiterbildungskosten Sie steuerlich ansetzen können und wie Sie sie nachweisen, lesen Sie hier. 

Online-News der Woche

Die Scout-Gruppe übernimmt für 285 Millionen Euro den Kreditvermittler Finanzcheck.de, Facebook eröffnet trotz Blockade seiner Dienste in China dort einen Innovations-Hub, Agenturen passen Influencer-Marketing wegen Instagrams vieler Fake-Accounts an und Online-Händler wie der Optiker Mr. Spex eröffnen zunehmend Filialen in City-Lagen. Lesen Sie alle Informationen in unseren Online News der Woche

Gründer- und Unternehmernews kurz & knapp

Verträge bei freischaffenden Tätigkeiten – darauf sollten Sie achten

Wer als Freiberufler arbeitet, sollte genau darauf achten, was in Verträgen für anstehende Aufträge festgehalten wird. Nicht selten kommt es vor, dass sie die Vereinbarungen vom Kunden vorgesetzt bekommen. Auf folgende Punkte sollten Freelancer deshalb achten: Rechte am Endprodukt, Entschädigung, Zahlungsmodalitäten, Unvorhergesehenes, Produktionsaufwand, Leistungsumfang und Kündigung. Das Magazin Computerwoche rät, die Klauseln zu diesen Themen genau zu prüfen, wenn Sie entscheiden, ob Sie einen Vertrag schließen.

Was selbständige Gastronomen beim Ausbau der Digitalisierung bremst

Selbständige Gastronomen sollten digitale Technologien stärker nutzen. Eine neue Studie des Metro Chair of Innovation an der der Schweizer Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) weist darauf hin, dass der starke Wettbewerb mit großen Gastronomieketten das dringend nötig macht. Oftmals hindern Zeit- und Geldmangel, andere Interessengebiete und ein teilweise sehr niedriger vorhandener Digitalisierungsgrad die Selbständigen in der Branche daran, sich in dem Bereich weiterzubilden. Angebote, die diese Herausforderungen berücksichtigen, könnten die Lösung sein, berichtet das Schweizer KMU-Magazin Organisator

Zurück zur Meisterpflicht?

Die große Koalition spricht sich für eine Wiedereinführung der Meisterpflicht aus. Seit 2004 ist sie in 53 Gewerken weggefallen. Damit müssen Betriebsgründer nur noch in 41 Gewerken Meisterbriefe vorweisen. Sowohl die SPD als auch die CDU/ CSU-Fraktionen stimmen mit den Handwerksverbänden darin überein, dass die Abschaffung der Meisterpflicht die Zahl der Auszubildenden stark zurückgehen ließ und sich ohne die Meisterpflicht eine große Zahl von Kleinstbetrieben gegründet haben. Mit der neuerlichen Einführung der Meisterpflicht würde einer Dequalifizierungsspirale entgegengewirkt, zitiert die Deutsche Handwerkszeitung Handwerkspräsidenten Hans Peter Wollseifer.

Über den Autor

Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
14.10.2018

Unternehmernews der Woche 41/2018

Das EBSpreneurship Forum 2018 und mehr Produktivität mit Getting Things Done – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 41/2018

Diese Woche blicken wir zum EBSpreneurship Forum 2018 im Rheingau und stellen Ihnen die Produktivitätstechnik Getting Things Done vor. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

07.10.2018

Unternehmernews der Woche 40/2018

Accelerator-Programm für Impact-Unternehmer und Umsatzsteuer in der Gastronomie – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 40/2018

Diese Woche erklären wir, für welche Unternehmen an der Greiner Family Impact Initiative teilnehmen können und klären, für wofür in der Gastronomie welcher Umsatzsteuersatz berechnet werden muss. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

30.09.2018

Unternehmernews der Woche 39/2018

Die 34. Ausgabe der deGUT-Messe, Reports mit Google Data Studio und die Kanban-Methode für mehr Produktivität – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 39/2018

Diese Woche schauen wir zu den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen, wo Sie Inspiration und Know-How für den Start in die Selbständigkeit erwartet. Erfahren Sie außerdem, wie Sie mit Google Data Studio einfach Reports erstellen können und mit Personal Kanban Ihre Arbeit effektiver gestalten. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

unternehmenswelt