27.05.2018

Unternehmernews der Woche 21/2018

Wettbewerb „Top Gründer im Handwerk 2018“ und mobile Kartenzahlung für kleine Läden – unsere News der Woche

Diese Woche schauen wir auf den Wettbewerb „Top Gründer im Handwerk 2018“, der insgesamt 17.000 Euro Preisgeld verspricht. Außerdem erklären wir, wie Kartenzahlung per mobilen Kartenterminals für kleine oder mobile Läden funktioniert. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

Innovation ist Trumpf: Wer wird „Top Gründer im Handwerk 2018“?

Gründer aus allen Gewerken des Handwerks sind aufgerufen, sich für den Preis „Top Gründer im Handwerk 2018“ zu bewerben. Wer herausragende Konzepte, Strategien und Zukunftspläne vorweist, kann Preisgelder im Gesamtwert von 17.000 Euro gewinnen. Als Gründer zählt, wer seit einem bis fünf Jahren – auch als Nachfolger – ein Unternehmen betreibt. Hier erfahren Sie mehr zum Wettbewerb.

Mobile Kartenzahlung für kleine Läden und unterwegs: So funktioniert‘s

Ein mobiles Kartenterminal, ein Smartphone samt App und stabiles Internet: Die Möglichkeiten für mobile Kartenzahlungen haben sich in den letzten Jahren erweitert und sind mittlerweile so gut wie frei von Grundkosten. Lesen Sie hier wie mobile Kartenlesegeräte funktionieren, was sie können und was Sie dafür ausgeben müssen.

News von Zalando, WhatsApp & Facebook und aus der digitalen Versicherungswelt

Zalando will zur Umsatzsteigerung mit großen Bekleidungsherstellern kooperieren, WhatsApp und Facebook liegen im DSGVO-Streit mit europäischen Datenschützern, gleichzeitig startet Facebook Jobs in Deutschland und Technologieriesen bereiten sich auf den Einstieg ins digitale Versicherungsgeschäft vor. Lesen Sie mehr dazu in unseren Online-News.

Gründer- und Unternehmernews kurz & knapp

Tipps für die Steuererklärung für Selbständige

Am 31. Mai ist die Abgabe der Steuererklärung fällig, falls Sie nicht die Unterstützung einer Steuerberatung in Anspruch nehmen. Eine Fristverlängerung bis Ende September kann beim Finanzamt schriftlich beantragt werden, z.B. wenn Hochkonjunktur im Betrieb herrscht oder noch Steuerbelege fehlen. Außerdem ist ab diesem Jahr die Einnahmenüberschussrechnung nur noch per EÜR-Formular möglich und die Daten der Steuererklärung können ausschließlich authentifiziert an die Finanzbehörden übermittelt werden. Weitere Last-Minute-Steuertipps finden Sie in der Deutschen Handwerkszeitung.

Öffentliche Aufträge: Wie gegen Zahlungsverzögerungen angehen?

Mit komplizierten Vergabeverfahren fangen sie an, mit Zahlungsverzug enden sie? Öffentliche Aufträge können für Auftragnehmer oft zum Geduldsspiel werden. Eine aktuelle Studie zeigt, dass etwa 12 Prozent weniger öffentliche Auftraggeber als private Auftraggeber innerhalb von 30 Tagen ihre Rechnungen zahlen. Den Zahlungsverzug mit Kosten zu versehen, freundlich zu erinnern, mahnen und auch einmal beim Auftraggeber anrufen, das hat schon so manche Zahlung beschleunigt. Jedoch ist es laut handwerk.com heikel, als Druckmittel bei nicht geleisteten Abschlagszahlungen laufende Arbeiten an einem Auftrag einzustellen.

„Gastrokinder“ – Unternehemensnachfolge in der Gastronomie

Wie in vielen Branchen, so ist auch in der Gastronomie die Übernahme von Unternehmen ein drängendes Thema. Wer als „Gastrokind“ einen Betrieb von den Eltern übernehmen will, steht vor vielen Herausforderungen. In Heidelberg haben sich Studenten der Hotelfachschule zum Austausch über diese besondere Situation zusammengeschlossen und besprechen regelmäßig ihren Umgang mit der Situation, schreibt die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung. Zum Beispiel wie es ist, einen fertigen Betrieb zu übernehmen, was man bis zum Zeitpunkt der Übernahme noch lernen will und wie man damit umgeht, dass die Eltern ungern über den Generationswechsel sprechen.

Über den Autor

Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
18.11.2018

Unternehmernews der Woche 46/2018

Niedrigere Mindestsätze für die gesetzliche Krankenversicherung und der deutsche Innvovationspreis – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 46/2018

Diese Woche rückt die Bewerbungsfrist für den Deutschen Innovationspreis 2019 näher. Außerdem etwas Erfreuliches für Kleinselbständige: Ab 2019 halbieren sich die Mindestbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherung. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

11.11.2018

Unternehmernews der Woche 45/2018

Social Entrepreneurs in Bonn und Minijob trotz Gründerzuschuss – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 45/2018

Diese Woche heißt es auf zum Barcamp für Social Entrepreneurs am 16. November während der Gründerwoche Deutschland. Wir erklären außerdem, wie Sie trotz Gründerförderung von der Agentur für Arbeit mit nichtselbständiger Arbeit dazu verdienen können. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

04.11.2018

Unternehmernews der Woche 44/2018

Startup Event an den Alpen und Kundennutzen – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 44/2018

Diese Woche berichten wir, was das Event Startup Live an den Alpen am 14.-16. November bereit hält und erklären, wie Sie den Kundennutzen Ihres Angebots ins Scheinwerferlicht rücken. Welche Themen aus der Online- und Crypto-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

unternehmenswelt