23.02.2019

Unternehmernews der Woche 8/2019

Unternehmerstory mit VIRAO, Neue Gesetze und lukrative Wettbewerbe für Unternehmer, Chaos für die deutsche Digitalwirtschaft uvm.

Wir haben uns mit Niclas Braun von VIRAO getroffen. Der Softwarehersteller und Dienstleister im Bereich virtueller Realitäten erzählt uns seine persönliche Unternehmerstory. Andere Themen diese Woche - neue Gesetze und relevante Änderungen für Unternehmer und Gründer, sowie Gründerwettbewerbe, die mit Preisgeldern von 100.000 Euro winken und vieles mehr - in den Unternehmernews der Woche.

Unternehmerstory mit Niclas Braun von VIRAO

Niclas Braun ist mit VIRAO Softwarehersteller und Dienstleister im Bereich virtueller Realitäten. Im Interview erzählt er uns von den Herausforderungen als Unternehmer in einer disruptiven Branche und welche Eigenschaften für einen Gründer hier unerlässlich sind. Lesen Sie die ganze Unternehmerstory

Online News der Woche

Reddit steigt mit neuen Formaten ins Werbegeschäft ein, der Streit um die Reform zum veralteten EU-Urheberrecht, Evonik stockt seinen Wagniskapitalfonds auf, Milliarden-Deal für Scout24, Deutsche Firmen werden mit Quellensteuer belastet und Amazon startet mit Amazon Moments ein neues Marketingtool zur Kundenbindung. Diese und andere Themen, in den Online News der Woche.

Crypto News der Woche

Das Blockchain Smartphone Finney ist seit 2018 auf dem Markt und könnte hier einer neuen Generation von Digital Natives interessante Impulse setzen. Wir zeigen, was das Smartphone mit integrierter Cold Storage Funktion, DApp Store und Token Conversion Suite so alles kann. Außerdem geben wir einen Überblick zu relevanten Veranstaltungen und den aktuell wichtigsten Zielen und Vereinbarungen der Bundesregierung zur Förderung von KI, sowie weiteren News zur Bafin-Genehmigung für Bitbond, neuer Konkurrenz für Finney und klaren Erwartungen zur mittelfristigen Crypto/FIAT Bedeutungsentwicklung - in den Crypto News der Woche.

Neue Gesetze und steuerliche Änderungen

Gesundheitsschutz: Shisha-Bars sollen aufrüsten

In Hamburg soll künftig ein Gesetz für einen besseren Schutz der Besucher von Shisha-Bars vor Kohlenmonoxid-Vergiftungen sorgen. Eine entsprechende Vorlage von Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) passierte den Senat am Dienstag. Das Gesetz, dem die Bürgerschaft noch zustimmen muss, schreibt den Betreibern von Shisha-Bars technische Schutzvorrichtungen und Warngeräte vor. Außerdem müssen sie die Funktion der Anlagen jährlich nachweisen. Bei Verstößen drohen Bußgelder oder in schweren Fällen auch Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren., berichtet lto.de

Gewerbliche Nutzung der Mietwohnung: Zulässig oder nicht?

Darf eine Mietwohnung auch für gewerbliche Zwecke genutzt werden? Eine Frage, mit der sich Gerichte immer wieder auseinandersetzen müssen. Die Deutsche Handwerks Zeitung fasst die aktuelle Rechtsprechung zusammen.

680 Seiten Internetrecht als Gratis-Download

Zahlreiche Informationen und Tipps zur rechtlichen Situation im Internet – das bietet das gratis zum Download bereitstehende Skriptum Internetrecht des IT- und Medienrechtsexperten Thomas Hoeren, berichtet t3n.de

​Gesetzentwurf: Unternehmen sollen mehr Verantwortung für Wertschöpfungsketten übernehmen

Laut Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) sollen Unternehmen künftig mehr Verantwortung für ihre Lieferketten tragen. Dazu hat sein Ministerium einen Entwurf für ein Wertschöpfungskettengesetz erarbeitet. In Zukunft müssen deutsche Unternehmen dann stärker auf die Gebäudesicherheit in den jeweiligen Fabriken achten, existenzsichernde Löhne bei zulässiger Arbeitszeit gewährleisten und Umweltstandards einhalten. Das Gesetz gilt dabei in erster Linie für größere Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern und mehr als 40 Millionen Euro Jahresumsatz. Neben der Textilindustrie betrifft es auch Branchen wie die Landwirtschaft, Energie, Bergbau-, Leder- und Elektronikproduktion, berichtet fashionnetwork.com.

Öffnungszeiten: Sonntagabends Brötchen kaufen ist jetzt legal

Juristisch ist jetzt erstmals geklärt, dass Backwaren zubereitete Speisen sind. Und auch sonst steht vorerst fest, dass Bäckereien künftig auch an Sonn- und Feiertagen länger als drei Stunden Brötchen, Brezeln, aber auch Kuchen und Brot verkaufen dürfen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) München hervor (Az: 6 U 2188/18), mit der der sogenannte Semmelstreit vorerst endet, berichtet die ZEIT.

Das dritte Geschlecht und die Arbeitswelt: Weiblich, männlich, divers - was ändert sich wirklich?

Die Geschlechterangaben "männlich" und "weiblich" im Geburtenregister wurden zum 1. Januar 2019 um "divers" für intersexuelle Personen ergänzt. Die nun offiziell bestehende dritte Möglichkeit für eine Geschlechtsbezeichnung hat auch Folgen für Arbeitgeber – etwa in Stellenausschreibungen. Außerdem wird bereits spekuliert, ob sich künftig auch in der Arbeitsstättenverordnung etwas ändert. Die DHZ hat einem Arbeitsrechtexperten die wichtigsten Fragen zur Änderung des Personenstandsgesetzes gestellt. 

Wettbewerbe für Gründer und Unternehmer

Wettbewerbe "Innovatives Netzwerk 2019" und "Innovatives Unternehmen" gestartet

Regionale Projekte zur Fachkräftesicherung gibt es deutschlandweit viele. Aktivieren, halten und binden Ihre Maßnahmen nachweisbar Fachkräfte vor Ort? Haben sich Ihre Ideen in der Praxis bewährt und können nun als Vorbild für andere Regionen dienen? Dann bewerben Sie sich noch bis zum 1. März 2019 an den Wettbewerben "Innovatives Netzwerk 2019" sowie "Innovatives Unternehmen 2019" des Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Auch in diesem Jahr werden Netzwerke zur Fachkräftesicherung im Rahmen des 7. Innovationstages Fachkräfte am 3. Juni 2019 in Berlin ausgezeichnet. Außerdem werden erstmalig besonders engagierte kleine und mittlere Unternehmen geehrt.

Start me up!: Bei diesem Gründerwettbewerb winken 100.000 Euro Preisgeld!

BILANZ, HanseMerkur, Daimler und ProSiebenSat.1 haben 2015 gemeinsam eine Initiative für Gründergeist und innovatives Unternehmertum ins Leben gerufen: „Start me up!“. Der Wettbewerb will nicht nur intellektuelles und technisches Potenzial besser nutzen, sondern vor allem die Lust am Gründen antreiben. Die Bewerbung steht Einzelpersonen, Teams und bereits bestehenden Unternehmen offen. Einzige Voraussetzungen: Das Gründungsprojekt darf nicht älter als fünf Jahre und die Gründer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die Bewerbungsfrist ist der 15. März 2019 - gruenderszene.de berichtet.

Märkte & Trends

Zukunftsprognose Automotive-Mobility: Wie Flugtaxis zu einem Milliardenmarkt werden könnten

Schon in 15 Jahren wird autonomes Fliegen für Kunden in Deutschland verfügbar sein, prognostiziert eine Studie der Unternehmensberatung Horváth. Das Thema Flugtaxis beschäftigt in diesen Tagen Strategieberatungen, Forschungsinstitute und Unternehmen. Nach den Jahren der Ankündigungen stehen jetzt Starttermine an. Zuletzt hatte Volocopter eine Kooperation mit dem Frankfurter Flughafen-Betreiber Fraport vereinbart. Gründerszene kennt die Hintergründe. 

No-Deal Brexit: Chaos für die deutsche (Digital)wirtschaft?

Am 29. März ist Schicht. Sollten sich Großbritannien und die EU bis zu diesem Tag nicht doch noch auf einen Brexit-Deal verständigt haben, dann droht der ungeregelte Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union. Unternehmen, die auf der Insel aktiv sind, müssen sich nun dringend auf den Worst Case vorbereiten, rät Kathrin Schürmann. Die Chefin einer Rechtsanwaltskanzlei erklärt für HORIZONT Online, welche Szenarien möglich sind.

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Janine Friebel wurde 1983 geboren und studierte in Magdeburg Internationales Management. Als Key Account Managerin einer Leipziger Online Marketing Agentur hat sie über mehrere Jahre zahlreiche Kunden im Online Marketing betreut und beraten. Jetzt verantwortet sie das Marketing für die Zandura GmbH und kümmert sich um die Vermarktung der Inhalte auf unternehmenswelt.de.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
14.07.2019

Unternehmernews der Woche 28/2019

Digitale B2B Geschäftsmodelle, relevante Urteile für Unternehmer, Alge-Initiative im Franchise-Check, KfW Award Gründen 2019 uvm.

Unternehmernews der Woche 28/2019

B2B-Marken setzen auf digitale Geschäftsmodelle, um Millenials bei Industriekunden zu erreichen, was Arbeitgeber zum Thema Forderung nach Urlaubsabbruch wissen müssen, mehr Fairness beim Handel auf Online-Plattformen, KfW Award Gründen lockt mit hohen Preisgeldern, die neue Digitalisierungsmesse Twenty2X aus Hannover - diese und weitere Insights in den Unternehmernews der Woche.

07.07.2019

Unternehmernews der Woche 27/2019

Rentenversicherung für Selbstständige, Deutscher Gründerpreis 2019, Checkliste für den passenden Franchisegeber, Unternehmerstory von TeleClinic uvm.

Unternehmernews der Woche 27/2019

Progressive Web Apps als das App--Modell der Zukunft, Festivals als das heiße Branding-Erfolgsrezept, Irreführung durch Werbung mit „beeinflussten“ Bewertungen, die Rentenversicherungspflicht für Selbständige, die Gewinner des Deutschen Gründerpreis 2019, Checkliste um das passende Franchisesystem zu finden, die spannende Unternehmerstory mit Katharina Jünger von TeleClinic uvm. in den Unternehmernews der Woche.

30.06.2019

Unternehmernews der Woche 26/2019

Kleinunternehmerregelung in der Praxis, Checkliste für Businessplan Gastronomie, die Digital Hub Initiative, Crypto- und Online News der Woche uvm.

Unternehmernews der Woche 26/2019

Die Digital Hub Initiative im Porträt, die Kleinunternehmerregelung in der Praxis, eine umfangreiche Checkliste für die Erstellung eines Businessplans in der Gastronomie, die Digitale Transformation in Europäischen Unternehmen, umfangreiche DSGVO-Anpassungen und viele weitere Themen - in den Unternehmernews der Woche.

unternehmenswelt