Titelbild
06.10.2019

Unternehmernews der Woche 40/2019

Wer dem Fachkräftemangel im eigenen Unternehmen vorbeugen will, der kann seine Mitarbeiter mit zahlreichen Angeboten zur Weiterbildung, flexibler Arbeitszeitgestaltund, aber auch schlicht durch seine Persönlichkeit als Chef an sich binden. Eine Studie des Digitalverbands Bitkom gibt interessante Einblicke in deutsche Unternehmen. Die Innovationskraft die hier gebündelt ist, will die Bundesregierung auch mit ihrer neuen Agentur für Sprunginnovationen stärken. Rund 1 Milliarde EUR sollen für innovative Entwicklungen aus deutschen Unternehmen und Forschungswerkstätten bereitgestellt werden. Dies und mehr in den Unternehmer News der Woche.

New Work Studie: Das wünschen sich Ihre Mitarbeiter

Mitte September hat der Digitalverband Bitkom das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Berufstätigen in Deutschland im Alter von 16 bis 65 Jahren veröffentlicht. Die große Mehrheit der Arbeitnehmer steht demnach New Work Konzepten und Methoden sehr aufgeschlossen gegenüber und wünscht sich u.a. neben sinnstiftender Tätigkeit, flexible Arbeitslösungen in einem wechselnden Tätigkeitsfeld. Welche interessanten Erkenntnisse zu den Themen New Work, Unternehmensorganisation und Recruiting die Bitkom-Studie außerdem bereithält, lesen Sie in unserer Auswertung.

FEMALE FUTURE FORCE DAY 2019: Coaching von Frauen für Frauen

Der FEMALE FUTURE FORCE DAY findet am 12. Oktober 2019 zum 2. Mal im Flughafen Tempelhof Berlin statt. Vorträge, Panels, Q&A-Sessions und Master Classes von Frauen für Frauen versprechen neue Erkenntnisse zu den Themen Existenzgründung, Vermarktung und Finanzierung Ihrer Geschäftsidee. Die insbesondere für Frauen nach wie vor schwerer zu vereinbarenden Lebensbereiche Familie und berufliche Sinnstiftung sind ebenfalls wichtiger Programmpunkt. Eine Auswahl an Themen im Programm 2019 und alle Informationen zum Ticketerwerb haben wir für Sie zusammengefasst.

SprinD: Was kann die neue Agentur für Sprunginnovationen?

Es war keine Kleinigkeit, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Forschungsministerin Anja Karliczek am 18. September bekanntgaben. Die mit rund 1 Milliarde Euro Fördervolumen ausgestattete Agentur für Sprunginnovationen wird künftig am Standort Leipzig ihre Arbeit aufnehmen. Die hier beschäftigten Innovationsmanager sollen Innovationen aus Deutschland, die das Potenzial haben, Branchen zu verändern, zum Durchbruch verhelfen. Damit will der Bund den deutschen Mittelstand und hiesige Hidden Champions gegen die bislang dominierenden Innovateure USA und China stärken. Wie Sie mit Ihrer Idee künftig große Sprünge setzen, erläutern wir Ihnen anhand der Inhalte von SprinD.

Praxistipp: Sind Sie ein Unternehmer?

Regelmäßig stellen wir Ihnen auf unternehmenswelt.de Einzelunternehmer, Freiberufler und KMU vor, die Ihre Erfahrungen teilen, von Hindernissen berichten und einen Einblick in Ihre Motivation als Gründer geben. Was sind die wichtigsten Eigenschaften, über die ein Gründer verfügen sollte? Worüber sollten Sie sich zu Beginn Ihrer Selbständigkeit bereits klar sein? Und warum ist die Erstellung eines Businessplans so wichtig? - Praxiserprobte Einzelunternehmer und KMU im Gespräch über grundsätzliche Fragen der Gründung.

Märkte und Trends

Tippen Sie Ihren Text bald nur noch durch Gedankenkraft?: Facebook kauft StartUp Ctrl-Labs in Milliardendeal

Sind Kommunikation via Touchpad und Tastatur bald schon anachronistisch? Werden wir Geräte künftig ausschließlich durch Gedankenkraft steuern? Geht es nach Mark Zuckerberg, wird sich in der Steuerung von Hard- und Software künftig einiges ändern. Der mit geschätzten bis zu einer Milliarde USD abgeschlossene Deal, über den sich Facebook aktuell freut, sichert dem Konzern eine wegweisende Technologie. Mit Hilfe eines von CTRL-Labs entwickelten Armbands lassen sich womöglich schon bald neuronale Signale auf dem Weg zu den Muskeln erkennen und in Befehle für einen Computer umwandeln. Dadurch könnte man z.B. Fotos nur durch die Kraft der Gedanken teilen, eine Tastatur ebenso steuern. Weitere Hintergründe und Markteintrittsmöglichkeiten für die Technologie lesen Sie auf chip.de

Kundengewinnung und Vermarktung

Content is King: Backlink-Strategien für Ihre Website

Die Anpassung der Google SERPs an den Search Intent der User führt Website-Betreiber mittlerweile verstärkt dazu, sowohl ihre eigene Präsentation von Inhalten genau nutzerorientiert zu positionieren, als auch wenn es darum geht, als Backlink auf anderen Seiten zu erscheinen. Letzteres ist deshalb so wichtig, weil der Google Algorithmus den Wert Ihrer Seite auch anhand der Schnittstellen zu anderen Betreibern definiert. Genießen diese einen hohen Trust und binden Ihren Link ein, dann ist das für den Google-Algorithmus ein Zeichen dafür, dass Ihre Links populär sind und dass Ihre Seite profunden und wertvollen Content produziert. Von der Recherche für Sie relevanter Websites über die genaue Gestaltung der Backlink-Keys bis hin zu Ihrer Außenkommunikation gibt Ihnen ONLINEMARKETING.DE in dieser Woche einige Backlink-Strategien mit auf den Weg.

Code is Queen: SEO-Maßnahmen für Entwickler

Um in den Google Suchergebnissen weit oben zu ranken sind bezahlte Anzeigen oder SEO-Marketing nötig, das den Content ihrer Seite für die Suchmaschinen optimiert. Darüber hinaus können Sie außerdem bereits programmatisch Einfluss auf Ihre Ranking-Position nehmen. Erwerben Sie z.B.  ein SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer). Dadurch stellen Sie eine verschlüsselte Verbindung zwischen Server und Browser her. Daten, die via SSL-Verschlüsselung zwischen Server und Browser fließen, bleiben geschützt. Der Faktor Sicherheit ist oberste Priorität für Google und SSL-zertifizierte Websites ranken automatisch höher. Mit einer XML-Sitemap wird Ihre Website darüber hinaus mit Unterseiten in den Google-Suchergebnissen angezeigt. Nutzer können so schneller zu speziellen Inhalten navigieren. Weitere effektive SEO-Methoden abseits klassischer Contentstrategien lesen Sie in dieser Woche im SEO-Ratgeber für Entwickler auf T3n.

Recht und Steuern

Geplante Steueränderungen für 2020: Was Unternehmer wissen sollten

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften vorgelegt. Die  hier aufgeführten Steueränderungen sollen zum 1. Januar 2020 in Kraft treten und bringen einige Neuerungen für Unternehmer mit sich. Ab 2020 werden z.B. neben der normalen Abschreibung eine 50-prozentige Sonderabschreibung für Elektrolieferfahrzeuge eingeführt. Entsprechend geplante Käufe sollten Sie kostenoptimiert bis zum kommenden Jahr aufschieben, denn die Regelung gilt nur für neue (bislang ungenutzte) Elektrolieferfahrzeuge mit Erstzulassung 2020.

Weiterbildungsleistungen des Arbeitgebers für Maßnahmen nach § 82 Abs. 1 und 2 SGB III sowie Weiterbildungsleistungen des Arbeitgebers, die der Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmern dienen, sollen ab dem kommenden Jahr in jedem Fall lohnsteuerfrei sein. Bislang gab es im Rahmen von Lohnsteuerprüfungen häufig Unstimmigkeiten zwischen Finanzamt und Unternehmern. Die Behörden klassifizierten Weiterbildungsmaßnahmen häufig als versteckte geldwerte Leistungen. Dies wird durch die Änderung im Gesetz künftig ausgeschlossen.

Welche weiteren Änderungen das Steuerrecht 2020 für Unternehmer vorsieht, fasst die DeutscheHandwerksZeitung zusammen.

Über den Autor
Kathleen Händel

Kathleen Händel

Kathleen schreibt seit 2018 im Magazin von Unternehmenswelt. Neue Ideen und Konzepte, disruptive Technologien und nachhaltiges Unternehmertum bilden ihre Interessenschwerpunkte. Zuvor war Kathleen als Content Creator für die Social StartUp-Szene, verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen tätig. Seit 2019 recherchiert die studierte Kulturwissenschaftlerin für dich alle Fakten und Zusammenhänge, die du in deinem Tagesgeschäft brauchst.