10.06.2018

Unternehmernews der Woche 23/2018

Ideenreiche Gründungen und Abgaben für 450-Euro-Minijobber – unsere News der Woche

Diese Woche stellen wir den Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten vor, berichten über die wichtigsten Ergebnisse des KfW-Gründungsmonitors 2018 und erklären, welche Abgaben Sie als Arbeitgeber für Minijobber zahlen. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

Durchstarten mit den Kultur- und Kreativpiloten

Innovative Gründer aus der Kultur- und Kreativbranche hergehört: Beim Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten haben 32 Gründer, Projekte und Unternehmen die Chance, eine einjährige Begleitung im Mentoring-Programm sowie Workshops und den Zugang zum Kreativpiloten-Netzwerk zu bekommen. Bis zum Bewerbungsschluss am 1. Juli geht eine Info-Tour des Wettbewerbs durch Deutschland.

KfW-Gründungsmonitor: Ideengetriebene, wachstumsorientierte und innovative Gründer

Die gute Nachricht: Gründungen in Deutschland sind wesentlich von guten Ideen und Gründern getrieben, die ihre Chance ergreifen wollen. Dabei bleiben Berlin und Hamburg deutsche Gründungshauptstädte. Die schlechte Nachricht: Trotz der guten Qualität von Gründungen sank 2017 die Gründungstätigkeit auf ein Rekordtief. Lesen Sie hier alles zum KfW Gründungsmonitor 2018

Diese Abgaben zahlen Sie für 450-Euro-Minijobber

Wenn Sie auf geringfügiger Basis Mitarbeiter beschäftigen, zahlen Sie Arbeitnehmeranteile in die Sozialversicherung ein. Für die Minijobber selbst fallen gleichzeitig so gut wie keine Abgaben an. In welcher Höhe Sie als Arbeitgeber Kranken- und Rentenversicherungsbeiträge sowie weitere Abgaben für 450 Euro Kräfte leisten, lesen Sie hier.

Online-News der Woche

Eine Tochter des Google-Mutterkonzerns Alphabet – Wayno – will mit autonomem Fahren in Europa ins Geschäft einsteigen, Microsoft übernimmt die Code-Plattform GitHub, Wirecard und Visa beschließen engere Kooperation und die Unionsfraktion im deutschen Bundestag will DSGVO-Abmahnungen verbieten. Lesen Sie hier die Online News der Woche

Gründer- und Unternehmernews kurz & knapp

Betreiber von Fanseiten mitverantwortlich für Datenschutz auf Facebook?

Obwohl der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden hat, dass Unternehmen, die Fanseiten auf Facebook betreiben, neben dem Internetkonzern mitverantwortlich für die Einhaltung des Datenschutzes sind, müssen Unternehmen nicht in Panik geraten. Erst ein Urteil des deutschen Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) in einigen Monaten wird für deutsche Betreiber von Fanseiten klären, ob sie für ihre eventuell mangelhaften Informationspflichten zur Datenverarbeitung von Facebook in Haftung genommen werden können. Futurebiz.de sieht den Handlungsdruck derzeit vor allem bei Facebook selbst.

Kein Zuschuss zum Mutterschaftsgeld für selbständige Tagesmutter

Einer selbständigen Tagesmutter steht laut eines Urteils des Bundesarbeitsgerichts kein Zuschuss zum Mutterschaftsgeld zu, wenn sie selbst ein Kind bekommt. Eine Tagesmutter, die mit den Eltern der betreuten Kinder die Zeiten für die Betreuung abstimmt, forderte als sie selbst Mutter wurde vom Landkreis, der ihre Tätigkeit genehmigte, den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld. Laut smartlaw.de  unterliegt sie aber nicht den Weisungen des Landkreises und somit stünden ihr auch nicht als Arbeitnehmerin Zuschüsse nach dem Mutterschutzgesetz zu.

Zum Abschluss noch eine Meldung passend zur Wetterlage - Eisgeschmack der Deutschen ist konservativ

Wer hätte das gedacht: Die meist verkauften Eissorten in Deutschland sind Schokolade und Vanille. Haselnuss und Erdbeere folgen gleich darauf auf Platz 3 und 4. Für Gastronomen ist klar, dass die vorderen Plätze für die klassischen Eissorten damit zu tun haben, dass sie in den meisten Eisbechern enthalten sind. Das Eis des Jahres 2018 in Deutschland ist ebenfalls wenig exotisch und passt zum konservativen Geschmack, findet die Deutsche Handwerkszeitung: „German Black Forest“ vereint Schokoladen- und Kirschgeschmack in sich.

Über den Autor

Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
12.08.2018

Unternehmernews der Woche 32/2018

Startupnight in Berlin und das neue Verpackungsgesetz auch für Onlinehändler – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 32/2018

Diese Woche machen wir auf die Startupnight in Berlin am 7. September neugierig und geben einen Überblick zu den neuen Regelungen im Verpackungsgesetz, das auch Online-Händler jetzt schon betrifft. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

05.08.2018

Unternehmernews der Woche 31/2018

Der Female Future Force Day und Tipps zu korrekt ausgestellten Rechnungen – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 31/2018

Diese Woche geben wir Tipps, wie korrekt ausgestellte Rechnungen aussehen müssen und was beim elektronischem Rechnungsversand zu beachten ist. Außerdem schauen wir zum Female Future Force Day, der Ende August in Berlin stattfindet. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

29.07.2018

Unternehmernews der Woche 30/2018

Der Hessische Gründerpreis und wie Sie Weiterbildung als Betriebsausgaben abrechnen – unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 30/2018

Diese Woche stellen wir Ihnen den Hessischen Gründerpreis mit Bewerbungsschluss zum 13. August vor und geben Tipps, wie Sie Ihre Weiterbildung als Betriebsausgabe steuerlich geltend machen. Welche Themen aus der Online-Welt und rund um Gründung & Unternehmertum Sie nicht verpassen sollten, lesen Sie hier.

unternehmenswelt