09.06.2018

News von Wayno, Microsoft & GitHub, Wirecard & Visa und der DSGVO

Woche 23/2018 – Wir haben für Sie News aus E-Commerce, Online-Marketing, Startup-Szene & Co. zusammengefasst.

Eine Tochter des Google-Mutterkonzerns Alphabet – Wayno – will mit autonomem Fahren in Europa ins Geschäft einsteigen, Microsoft übernimmt die Code-Plattform GitHub, Wirecard und Visa beschließen engere Kooperation und die Unionsfraktion im deutschen Bundestag will DSGVO-Abmahnungen verbieten.

Google-Schwester Waymo: Autonom fahrende Autos in Europa

Waymo, eine Tochter des Google-Mutterkonzerns Alphabet, erwägt mit selbstfahrenden Autos einen Markteintritt in Europa. In Kooperation mit Fiat Chrysler waren Anfang des Monats erstmals autonom fahrende Fahrzeuge von Waymo in Europa unterwegs. Auf einem Testgelände nahe Turin rollten auf 70 Fahrten Chrysler Pacifica Hyprid Autos ohne Fahrer. Waymo plant den Kauf von 62.000 Fiat Chrysler-Fahrzeugen, vorerst für Fahrservices mit autonomen Autos auf dem US-amerikanischen Markt. Nun ist seit kurzem auch Europa im Gespräch, berichtet das Handelsblatt.

GitHub-Übernahme durch Microsoft

Für rund 7,5 Milliarden US-Dollar kauft der Softwarekonzern Microsoft die Code-Plattform GitHub, auf der etwa 27 Millionen Nutzer aktiv sind. Microsoft ist für seine geschlossenen Systeme wie Windows bekannt und Programmierer vermuten, dass dieses Prinzip auch auf GitHub übertragen werden soll. GitHub hingegen wird gern von Softwareentwicklern der Open Source-Community zum Teilen und Verbessern von Code genutzt. Sie befürchten nun eine Kommerzialisierung der Plattform, analog zur Entwicklung des sozialen Netzwerks LinkedIn, das Ende 2016 von Microsoft übernommen wurde. Als Konsequenz erwägen viele Entwicker, GitHub zu verlassen, so heise.de.

Kooperation von Wirecard und Visa beim digitalen Bezahlen

Wirecard und Visa vermeldeten diese Woche, dass sie ihre Zusammenarbeit ausbauen wollen. Die digitale Bezahlplattform und der Marktführer im digitalen Zahlungsverkehr wollen zusammen Lösungen der digitalen Finanztechnologie vorantreiben. Ziel ist es unter anderem, die Akzeptanz digitalen Zahlungsverkehrs bei Händlern zu erhöhen, die Kartenausgabe auszuweiten und Einzelhändlern Business-Analysen zugänglich zu machen. Wie wallstreet-online.de meldet, wollen Wirecard und Visa auch intensiv mit Fintechs und Startups zusammenarbeiten.

CDU will teure DSGVO-Abmahnungen verbieten

Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag plant eine Gesetzesänderung, um Abmahnungen wegen Verstößen gegen die am 25. Mai endgültig in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung zu verbieten. Mit einem vorübergehenden Abmahnverbot will sie Unternehmen schützen, die von Konkurrenten wegen Datenschutzverstößen nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb kostenpflichtig über Kanzleien abgemahnt werden. Laut dem IT-Portal golem.de will die Unionsfraktion das Verbot in das laufende Gesetzgebungsverfahren zur Einführung einer Musterfeststellungsklage für Verbraucher integrieren, über das am 6. Juli im Bundesrat entschieden werden soll.

Über den Autor

Ulrike Schult

Ulrike Schult

Die Autorin ist als Redakteurin im Team von unternehmenswelt.de tätig. Zuvor beriet Ulrike Schult in Leipzig Studierende zum Einstieg ins Berufsleben und organisiert momentan unter anderem an der Fachhochschule ein überfachliches Qualifizierungsprogramm für Doktoranden aus den Ingenieurswissenschaften und anderen Bereichen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
10.11.2018

News von Paypal, Tesla, Parship und Youtube

Woche 45/2018 – Wir haben für Sie News aus E-Commerce, Online-Marketing, Startup-Szene & Co. zusammengefasst.

News von Paypal, Tesla, Parship und Youtube

Paypal dringt mit dem Businesskredit für Onlinehändler weiter ins europäische Bankengeschäft vor, Elon Musk räumt seinen Posten als Verwaltungsratsvorsitzender zugunsten von Robyn Denholm, Parship darf sich nach einem Gerichtsurteil nicht mehr „Deutschlands größte Partnervermittlung“ nennen und in Youtube-Erklärvideos schlummert großes Marketingpotential. Mehr dazu lesen Sie in unseren Online News der Woche.

03.11.2018

News von Vivy, Twitter, Spendit und der EU-Geoblocking-Verordnung

Woche 44/2018 – Wir haben für Sie News aus E-Commerce, Online-Marketing, Startup-Szene & Co. zusammengefasst.

News von Vivy, Twitter, Spendit und der EU-Geoblocking-Verordnung

Die Krankenkassen-App Vivy gerät wegen Sicherheitsmängeln in die Kritik, Twitter erwägt die Abschaffung des Like-Buttons, das Fintech Spendit für Mitarbeiter-Benefits kooperiert mit Wirecard und die die EU-Geoblocking-Verordnung wirkt sich auf Online-Zahlungsoptionen aus. Erfahren Sie mehr dazu in unseren Online News der Woche.

27.10.2018

News von Buzzfeed, der DSGVO und Digitalisierung in Deutschland

Woche 43/2018 – Wir haben für Sie News aus E-Commerce, Online-Marketing, Startup-Szene & Co. zusammengefasst.

News von Buzzfeed, der DSGVO und Digitalisierung in Deutschland

Die Versteigerung der 5G Netze rückt näher und die Bahn will die Schienenschächte nicht ganz uneigennützig zum Breitbandausbau. Zudem zeigt eine neue Studie von Buzzfeed, dass Bots nicht nur auf Werbeanzeigen klicken und damit die Werbekosten von Unternehmen in die Höhe treiben, sondern auch das Nutzerverhalten von Menschen simulieren, um Marketer zu täuschen. Mehr dazu in unseren News der Woche.

unternehmenswelt