04.05.2019

Landbox für mehr Landlust, Urheberabgabe für Unterhaltungselektronik rückwirkend zum 1. Januar 2008, Familienunternehmen als Stabilitätsmotor Deutschlands u.v.m.

Wir fassen für Sie die wichtigsten News aus E-Commerce, Online Marketing, Digitaler Wirtschaft & Startup-Szene zusammen.

Eine Verpackung für Lebensmittel aus Stroh von der Landbox GmbH, Amazon´s neue Einstellung für den weltweiten Handel, das Recht auf digitale Weiterbildung oder die zweifelhafte Nachhaltigkeit der E-Mobility-Branche - Dies und mehr in den Online News der Woche.

StartUp´s & Co.

Lukrativ für Land und Leute – die Landbox-Lebensmittelboxen aus Stroh statt Styropor

2013 gründete das Ehepaar Eschenlohr in der Nähe von München die Landpack GmbH, die umweltfreundliche Verpackungen für Lebensmittel auf der Basis von Stroh statt bislang handelsüblich Styropor herstellt. Stroh als Restprodukt der Landwirtschaft verfügt über gute Eigenschaften, um Feuchtigkeitssensible Güter zu lagern und zu transportieren. Feinkost Käfer, Alnatura oder die Andechser Molkerei zählen mittlerweile zu den renommierten Kunden. Für Landwirte als Strohlieferanten ist die Zusammenarbeit mit Landbox außerdem lukrativ. Für eine Tonne Stroh erhalten diese auf Rohstoffbörsen 80EUR. Landbox zahlt 150 EUR je Tonne zusätzlich zu den Lagerkosten. Alle Details zur kompostierbaren Lösung der Zukunft auf faz.net

Zwischen DAX und Digital Unicorns – Familienunternehmen sind Stabilitätsanker Deutschlands

90 Prozent der Unternehmen in Deutschland werden von Familien kontrolliert, 86 Prozent der privatwirtschaftlichen Unternehmen sind eigentümergeführte Familienunternehmen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung und des Instituts für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim. Im Durchschnitt haben die bezeichneten Unternehmen weniger als 10 Mitarbeiter. Als Jobmotor des Landes konnten Familienunternehmen im Zeitraum 2007-2016 ihre Beschäftigungsrate um 23% steigern. Bei den 27 DAX-Unternehmen, die keine Familienunternehmen sind, waren dies hingegen nur 4%. Eine Senkung der Unternehmerabgaben wird nun erneut vermehrt auf politischer Ebene diskutiert. Alle Einzelheiten hierzu auf faz.net.

Wie nachhaltig ist E-Mobility? - Tesla beklagt Mineralien-Engpässe

Welcher Motor sich nun künftig unter einem inklusiven Siegel „Nachhaltigkeit“ durchsetzen kann, wird nicht nur im Hinblick auf Dieselgrenzwerte entschieden werden. Im Produktionsprozess von Elektrofahrzeugen werden viele Metalle und Mineralien verwendet, die entweder unter widrigen Bedingungen gewonnen werden oder deren Abbau die natürliche Landschaft nach und nach erodiert. Tesla beklagt nach einem Bericht von Reuters aktuell in diesem Zusammenhang bereits globale Engpässe bei der Versorgung mit Mineralien und Metallen für die Produktion von Akkus für seine Elektroautos. Kupfer, Nickel, Lithium und verwandte Mineralien zählen hierzu. Wie Reuters berichtet, hat Tesla selbst bereits in der Vergangenheit Abstand von der Verwendung von Cobalt genommen und mehr auf Nickel für Batteriekathoden gesetzt. Cobalt wird besonders im Kongo mithilfe vielfacher Kinderarbeit gefördert. Schaut man sich die Bedingungen der führenden globalen Nickelproduzenten Indonesien und Philippinen an, wird die Sachlage jedoch nicht unbedingt besser.

E-Commerce

Fulfillment by Amazon-Programm ab sofort mit neuer Einstellung für internationalen Versand

Händler, die ihr Fulfillment an Amazon ausgelagert haben und auch Rechnungen in ihrem Namen durch Amazon ausstellen lassen, sollten eine neue Einstellungsänderung beachten. Bisher konnten Händler den Auslandsversand ihrer Produkte auf 26 Länder bzw. Regionen beschränken. Doch seit dieser Woche werden die von den Händlern angebotenen Artikel automatisch Teil des weltweiten Versands, insofern in den Einstellungen nicht zuvor explizit erklärt wurde, in welche Regionen man versenden möchte oder nicht. Dies ist wichtig, um nicht im Nachgang bei ungewollter Versendung vor möglicherweise steuerrechtliche Schwierigkeiten gestellt zu werden. Onlinehändler-News klickt sie zum richtigen Fenster.

Wie nutzen Sie KI zur digitalen Preisgestaltung? - Tipps & Tricks zu Dynamic Pricing auf dem retail intelligence summit Berlin am 3. Juli 2019 | inkl. 10% Ticket-Rabatt-Code

KI kann riesige Datenmengen überblicken und so optimieren, dass das größtmögliche Ertragspotenzial ausgeschöpft wird. Für die Preisgestaltung bedeutet dies die Anhäufung und Verwertung von (Echt)zeit-Daten, wie sie ein Mensch über verteilte Systeme in gleicher Effizienz nicht zu erreichen vermag. Der Pricing-Algorithmus kann alle für das jeweilige Sortiment und die festgelegte Strategie relevanten Preisbildungsfaktoren in seine Berechnungen einbeziehen. Er passt tausende Produktpreise vollautomatisiert an sich ständig ändernde Markt- und Unternehmenssituationen an. Unternehmensziele und Echtzeit-Daten (Lagerbestand, Nachfrage) können dabei ebenso berücksichtigt werden wie der Wochentag oder das Wetter. Auf dem retail intelligence summit Berlin am 3. Juli 2019 können Händler und Dienstleister sich über dieses Dynamic Pricing informieren. Onlinehändler-News vergibt mit Code 10% Ticket-Rabatt.

Verbandseinigung erzielt - Hersteller und Importeure von Unterhaltungselektronik müssen Urheberabgabe zahlen rückwirkend zum 1. Januar 2008

Mit der Urheberabgabe soll prinzipiell das legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten wie Musik, Film, Foto oder Text für den privaten Gebrauch abgegolten werden. In Form von Pauschalabgaben werden Geräte wie Computer, Smartphones, Kopierer oder Drucker, sowie Speichermedien wie USB-Sticks und CD-Rohlinge in die Berechnung einbezogen. Die Verträge für die Abgaben gelten rückwirkend zum 1. Januar 2008. Der Digitalverband Bitkom, der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) und die Verwertungsgesellschaften haben sich hierüber verständigt. Welche Preismargen auf Hersteller und Importeure nun zukommen, listet t3n.

Online Marketing

Vom Markenbotschafter zum E-Commerce-Händler - Neue Funktionalität für Instagram Shopping modifiziert Influencer-Geschäftsmodell

In den USA wird sie bereits praktiziert. Die Shopping- mit integrierter Bezahlfunktion, die Instagram zum Marktplatz redefinieren soll. Juristische Fallstricke für „gewerbliche“ Influencer könnten in Zukunft damit noch häufiger auftreten, wenn sie eine direkte Plattform für komplexe Geschäfte (inkl. Retouren und Reklamationsverantwortlichkeiten) abbilden. Welche Rollenfunktionen das Geschäftsmodell Influencer in Zukunft annehmen könnte, skizziert t3n in einigen Beispielen.

Mobile First! - Wie sie mit der mobilen Version Ihrer Homepage besser ranken

Eine Verzögerung der mobilen Ladezeit um nur eine Sekunde erhöht bereits die Zahl der Seitenabbrüche um 20 Prozent. Für Onlinehändler schlecht. Noch schlechter wird es, wenn 80 Prozent der Nutzer, die beim ersten Besuch einer Seite einen schlechten Eindruck hatten, anschließend nie wieder zurückkehren. LEAD Digital kennt mobile Tricks und Tools mit denen Sie das verhindern.

Digitale Wirtschaft

Digitalisierung für alle - Bundesarbeitsminister Heil will „Rechtsanspruch auf Weiterbildung“

Die Organization for Economic Cooperation and Development kurz OECD hat Deutschland eine Ausweitung der Erwachsenenbildung empfohlen. Fast jeder fünfte Arbeitnehmer (18,4 Prozent) in Deutschland könnte demnach in den nächsten 15 bis 20 Jahren durch Computer und Roboter ersetzt werden. Der OECD-Beschäftigungsausblick 2019, der in dieser Woche in Berlin vorgestellt wurde, widmet sich explizit dem Schwerpunkt Zukunft der Arbeit und macht deutlich, wie wichtig entsprechende Qualifizierungmaßnahmen sind. Eine große Kluft besteht hier zwischen Hoch- und Geringqualifizierten. Der von Bundesarbeitsminister Heil in diesem Zusammenhang geforderte „Rechtsanspruch auf Weiterbildung“ inklusive weiterer bis Sommer geplanter Maßnahmen muss sich allerdings noch im Hause Scholz durchsetzen. Weitere Kennzahlen zu Automation und Beschäftigung in Deutschland auf Gründerszene.

"öffentliches Geld, öffentliche Software" – wie KI in staatlichen Institutionen (mit)gestaltet werden soll

Öffentlicher Quellcode, Gütekriterien, Beiräte für Algorithmen-Ethik. - Das unaufhaltsame Vordringen von KI in staatlichen Institutionen wirft Fragen nach Verantwortlichkeit auf im Falle komplexer Entscheidungen (z.B. bei Jobvergabeprozessen) oder des legitimen Zugriffs auf besonders zu schützende Personengruppen. Wie man der Furcht vor einem automatisierten Staat mit konkreten Regeln begegnen kann, beleuchtet in dieser Woche die Süddeutsche.

N26-Exekutive mit Neuzugang - Richard Groeneveld neu im Bankenvorstand

Richard Groeneveld wird neuer Finanz- und Risiko-Chef bei N26, nachdem Matthias Oetken diesen Posten aufgrund neuer eigener Projekte aufgegeben hatte. Groenevald war von 2002 bis 2016 Chief Operating Officer des Frankfurter Schiffs- und Transportfinanzierer DVB Bank. Diese wiederum ist eine Tochter der DZ BANK AG. Die Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank steht den rund 850 Genossenschaftsbanken in Deutschland vor. Positive Nachrichten, denn Groenevald soll mit seinem Erfahrungshorizont die bei N26 „hoch relevanten“ Themen Skalierbarkeit und Sicherheit voranbringen. Die genauen Beweggründe des Personalwechsels kennt Gründerszene

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
13.07.2019

Neue Retourenstandards und EuGH-Urteile für Onlinehändler, Digitales-Versorgungs-Gesetz, Inkubator für Food-Startups uvm.

Wir fassen für Sie die wichtigsten News aus E-Commerce, Online Marketing, Digitaler Wirtschaft & Startup-Szene zusammen.

Neue Retourenstandards und EuGH-Urteile für Onlinehändler, Digitales-Versorgungs-Gesetz, Inkubator für Food-Startups uvm.

Amazon setzt neue Retouren-Standards, EuGH-Urteil entlastet Onlinehändler bzgl. telefonischer Erreichbarkeit, Gesundheitsminister Spahn weicht mit Entwurf zum "Digitalen-Versorgungs-Gsetz" Gesundheitsdatenschutz auf, ein Inkubator nur für Food-Startups, N26 launcht in den USA,

06.07.2019

Mobile Ladezeiten dt. Websites, mit WhatsApp Zielgruppe 50+ erreichen, Identity Fraud im Payment, Unternehmerstory von TeleClinic uvm.

Wir fassen für Sie die wichtigsten News aus E-Commerce, Online Marketing, Digitaler Wirtschaft & Startup-Szene zusammen.

Mobile Ladezeiten dt. Websites, mit WhatsApp Zielgruppe 50+ erreichen, Identity Fraud im Payment, Unternehmerstory von TeleClinic uvm.

Deutsche Websites hinken bei der mobilen Ladegeschwindigkeit hinterher, die Hälfte des SEO-Traffics bleibt bei Google, wie Online-Shops mit WhatsApp die Zielgruppe der 50+ erreichen, wie sich Onlinehändler gegen Identity Fraud im Payment wehren können, mehr Ausnahmen für Startups bei der EU-Urheberrechtsreform, die spannenden Unternehmerstory mit Katharina Jünger von TeleClinic uvm. in den Online News der Woche.

29.06.2019

SEO-Audit Checkliste, wie Onlineshops ihre Kunden manipulieren, DSGVO-Anpassung, Frank Thelen startet Podcast "Startup-DNA" uvm.

Wir fassen für Sie die wichtigsten News aus E-Commerce, Online Marketing, Digitaler Wirtschaft & Startup-Szene zusammen.

SEO-Audit Checkliste, wie Onlineshops ihre Kunden manipulieren, DSGVO-Anpassung, Frank Thelen startet Podcast

Amazon startet ein neues Logistikkonzept, eine Checkliste mit 198 Punkten für ein gelungenes SEO-Audit, neue Funktionen in der Google Search Control, wie mehr als 1.200 Online-Shops ihre Kunden manipulieren, umfangreiche Änderungen bei der DSGVO und viele weitere News zu spannenden Online-Themen - lesen Sie in den Online News der Woche.

unternehmenswelt