Institutionen

09.07.2012

Existenzgründungen erreichen im Juni histrorischen Tiefstand

Trotz weiter sinkender GZ-Zahlen auch positive Signale erkennbar

Existenzgründungen erreichen im Juni histrorischen Tiefstand

Die aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sind raus. Demnach gab es im Juni 2012 863 Gründungen mit Gründungszuschuss 228 Gründungen mit Einstiegsgeld. Insgesamt haben sich im zurückliegenden Monat also 1.091 Existenzgründer mithilfe staatlicher Förderung selbständig gemacht. Das sind historische Tiefststände, denn noch nie haben sich weniger Gründer mit staatlicher Förderung selbständig gemacht.

07.06.2012

Gründungszuschuss: Zahl der geförderten Gründungen sinkt weiter

Bundesagentur für Arbeit meldet erneuten Rückgang für den Monat Mai

Gründungszuschuss: Zahl der geförderten Gründungen sinkt weiter

Die Bundesagentur für Arbeit hat aktuelle Zahlen veröffentlich. Demzufolge gab es im Mai 2012 1.331 Gründungen mit Gründungszuschuss und 302 Gründungen mit Einstiegsgeld. Insgesamt haben sich im zurückliegenden Monat also 1.633 Personen mithilfe staatlicher Förderung selbständig gemacht. Besonders deutlich wird die drastische Entwicklung der letzten Monate im Vergleich zum Vorjahresdurchschnitt:

10.05.2012

Gründungszuschuss: Aktuelle Zahlen für April veröffentlicht

Rückgang von 88% bei geförderten Gründungszuschuss-Gründungen zu verzeichnen

Gründungszuschuss: Aktuelle Zahlen für April veröffentlicht

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre aktuellen Zahlen für den Monat April veröffentlicht: Demnach gab es im vergangenen Monat 1.429 Gründungen mit Gründungszuschuss und 328 Gründungen mit Einstiegsgeld. Insgesamt haben im zurückliegenden Monat also 1.757 Männer und Frauen staatliche Förderung für ihre Existenzgründung bewilligt bekommen.

27.04.2012

Sicheres Einkommen als Arbeitnehmer bevorzugt

Entspannte Situation auf dem Arbeitsmarkt dämpft Gründungsaktivität

Sicheres Einkommen als Arbeitnehmer bevorzugt

Im Jahr 2011 konnten wir in Deutschland rund 835.000 Gründungen im Voll- und Nebenerwerb verzeichnen - dies entspricht einem Rückgang gegenüber dem Jahr 2010 um 101.000 bzw. um 11% und hat signifikante Auswirkungen auf die Gründerquote. Der Anteil der Gründer zwischen 18 und 65 Jahren an der Gesamtbevölkerung lag im Jahr 2011 nur noch bei 1,6% (2010: 1,8%).

13.04.2012

Kompetenzzentrum unterstützt Unternehmer im Kampf gegen Fachkräftemangel

Engpass besonders bei gewerblich-technischen Berufen

Kompetenzzentrum unterstützt Unternehmer im Kampf gegen Fachkräftemangel

Der Mangel an Fachkräften in Deutschland steigt weiter an. Das geht hervor aus einer Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Für Unternehmer kann das zu einem erhöhten Risiko für das laufende Geschäft führen. Denn ein Engpass beim qualifizierten Personal hat mehrere weitreichende Konsequenzen: Beschäftigte bauen Überstunden auf, der Betriebsablauf verzögert sich.

02.03.2012

Gründungszuschuss: Neue Situation erfordert eine andere Vorgehensweise

Gründer sollten schon vor dem ersten Gespräch mit der Arbeitsagentur Rat einholen

Gründungszuschuss: Neue Situation erfordert eine andere Vorgehensweise

Wer seit der Reform des Gründungszuschusses die Förderung beantragen möchte, um sich damit selbständig zu machen, erlebt Überraschendes. Die Berater bei der Arbeitsagentur beschreiben die Chancen am Arbeitsmarkt auf Anstellung in den schillerndsten Farben. Mit dieser Strategie halten die Arbeitsagenturen potenzielle Gründer von der Antragstellung ab.

01.03.2012

Arbeitsagenturen schießen völlig über das tatsächliche Sparziel hinaus

Zahl der geförderten Gründungen im Februar 82% unter Vorjahresmonat

Arbeitsagenturen schießen völlig über das tatsächliche Sparziel hinaus

Die Bundesagentur für Arbeit meldete heute für den Februar 2012 1.579 Gründungen mit Gründungszuschuss und 485 Gründungen mit Einstiegsgeld. Insgesamt haben sich im zurückliegenden Monat also 2.064 Männer und Frauen mit Hilfe staatlicher Förderung selbständig gemacht. Zugleich wurde die bereits sehr niedrige Zahl der Gründungszuschuss-Gründungen im Januar nach unten korrigiert.

23.02.2010

IHKs haben ca. 1.700.000.000 Euro Finanzreserven

IHKs haben ca. 1.700.000.000 Euro Finanzreserven

Aufgrund der Pflichtmitgliedschaft in der IHK, konnte diese u. a. Finanzreserven in Höhe von aktuell 1,7 Mrd. Euro aufbauen. Wenn man dabei beachtet, welche hohen Ausgaben bei den IHKs bspw. für Bürogebäude und Mitarbeiterstrukturen (deutschlandweit 7.500 Mitarbeiter) anfallen und gleichzeitig die IHKs zusätzlich auch noch diverse Förderprogramme nutzen, sind diese Rücklagen ein immens hoher Wert.

unternehmenswelt