03.06.2018

Crypto News der Woche 22/2018

Die Vorstellung von Litecoin, Lightning Network & wichtige Branchennews - unsere News der Woche

Die aktuelle News-Woche steht ganz im Zeichen von digitalem Gründergeist. Die Pläne zur PentaFork der Bitcoin Origin Foundation, Deloitte´s positive Marktanalyse für Blockchain und ein gewitztes Schweizer Startup sind uns dabei ganz besonders aufgefallen.

Litecoin – Alle Fakten zum flinken Zwilling von Bitcoin

97,65 EUR kostet der Litecoin zum Beginn der aktuellen Woche (laut www.coinmarketcap.com) - ein solider Preis für eine solide Technologie im digitalen Zeitalter von Transaktionen auf Basis der Blockchain-Technologie. Was macht Litecoin anders als Bitcoin und damit interessant für Nutzer und Anleger? – Mehr zum Litecoin finden Sie hier. 

Das Lightning Network – Bitcoins Wunderwaffe für eine bessere Skalierbarkeit

Hohe Transaktionskosten und lange Wartezeiten für Transaktionsbestätigungen stellen nach wie vor einen entscheidenden Wettbewerbsnachteil für Bitcoin dar, will es künftig als ernsthafte Konkurrenz zu Anbietern wie Visa oder Mastercard in Erscheinung treten. Mit dem Lightning Network implementieren die Entwickler nun den entscheidenden „Geistesblitz“ in die Blockchain, um genau dieses Problem zu lösen.

Crypto Branchennews der Woche

Die PentaFork – Quo Vadis Multichain?!

Bereits zu Beginn der Woche gab es den ersten Wow-Effekt als die Bitcoin Origin Foundation ankündigte bis zum Ende des Jahres 5 Crypto-Währungen der TopChart zu einer einzigen 'multilayered blockchain' zusammenführen zu wollen. Namentlich Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Dash sollen diese Multichain bilden und in einer ersten Phase ab Sommer 2018 getestet werden. Durch eine Verlagerung weg von Proof-of-Work und hin zu Proof-of-Stake/Authority-Verfahren will man den lästigen Problemen der Skalierbarkeit Herr werden und die Effizienz des Systems exponentiell steigern. Jetzige Besitzer der jeweiligen Penta-Token werden dabei im Rahmen der Zusammenführung und in Anlehnung an den USD-Wert ihrer Token mit Bitcoin Origin vergütet. Damit sichert sich Bitcoin als das Crypto-Original gleichzeitig eine clevere Spitzenposition am Markt. Lesen Sie mehr dazu bei the-blockchain.com

Deloitte Report unterstreicht herausragende Rolle für Blockchain-Technologie im Einzelhandel

In einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht positioniert sich Consulting-Gigant Deloitte mit einer Analyse zur Blockchain-Technologie und kommt zu dem Schluss, dass diese den Unternehmensalltag künftig nachhaltig bestimmen werde. Deloitte spricht dabei eine klare Empfehlung aus blockchainbasierte Anwendungen in der Verbrauchsgüterindustrie zu implementieren. Sowohl in der Interaktion mit Kunden als auch im Supply Chain Management mit unterschiedlichen Dienstleistern treten laut Deloitte die bekannten Vorteile der Technologie zutage. Wer indes auf Unternehmerseite skeptisch bliebe, ist gleichsam „at risk of falling behind“, so die Warnung der Analysten laut the-blockchain.com.

Sauber schürfen in der Schweiz! – Mining Center in den Schweizer Alpen sagen Energieverschwendung den Kampf an

Die Swiss Alps Energy AG (SAE) will tausende verlassene Liegenschaften in den Schweizer Alpen wieder nutzbar machen. Neben dem Schutz kulturellen Erbes und dessen ökonomischer Neuinterpretation kümmern sich die Schweizer damit auch und besonders um die Lösung des kardinalen Energieproblems im Bereich Crypto-Mining. Dafür stellt das Unternehmen sogenannte Swiss Alps Mining (SAM) – Würfel auf, die gemäß ihrer vorgefertigten Struktur flexibel einsetzbar sind und über ein integriertes Organic Rankine Cycle-System (ORC) verfügen. Dieses ermöglicht durch thermodynamische Prozesse die beim Mining frei werdende Abwärme energetisch wieder zu nutzen. Neben dem Schutz von Ressourcen versprechen die Schweizer damit auch eine große Kosteneffizienz. Aktuell plant SAE seine Cubes an Interessenten inklusive Kaufoption zu verleihen. Wer sich zu Kauf und Betrieb entscheidet, kann laut SAE mit einer beeindruckenden Kapitalrendite rechnen. Ein Einsatz von 65.000USD wäre demnach innerhalb von 3Jahren bereits um nahezu das Vierfache amortisiert! Mehr dazu erfahren Sie auf cointelepraph.com

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
13.10.2018

Crypto News der Woche 41/2018

Themen der Woche sind der GPS Konkurrent auf Blockchainbasis FOAM und Changpeng Zhao´s Binance Börse

Crypto News der Woche 41/2018

Ein intelligentes Kommunikationssystem für das Internet of Things kommt diese Woche von den FOAM Tüftlern aus Brooklyn. Changpeng Zhao´s Binance Börse und ihre Vormachtstellung unter den Crypto – Handelsplätzen beschäftigt uns in unserem aktuellen Crypto - Portrait, sowie News von Skychain, IBM und eine Prise Heartcoin!

12.10.2018

Coins, Coins, Coins - Changpeng -CZ- Zhao und die Binance Börse

Von einem Pokerspiel zur weltgrößten Crypto – Börse. Unser Crypto – Portrait der Woche!

Coins, Coins, Coins - Changpeng -CZ- Zhao und die Binance Börse

Es war ein Senkrechtstart ohnegleichen. Innerhalb nur eines Jahres hat sich die Mitte 2017 gegründete Binance Börse als Platzhirsch unter den Anbietern mit einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 1,3 Mrd USD positioniert. Mit mittlerweile Dependencen in Japan und Taiwan, sowie Expansionsplänen gen Crypto HUB Malta lässt Changpeng Zhao die Coins weiter rollen. - Wir schauen unter den Hoodie eines der einflussreichsten Crypto-Influencer.

10.10.2018

FOAM - Kartographie 4.0 als Konkurrent zu GPS?

Globale Standortbestimmung als dApp auf der Ethereum Blockchain - Wir haben alle Informationen zusammengetragen.

FOAM - Kartographie 4.0 als Konkurrent zu GPS?

Mit Live-Schaltung im September 2018 schickt sich Foam aktuell an die räumliche Deutungshoheit des Global Position Standard (GPS) der US Air Force auszuhebeln. Auf der Basis von Geohashing und LowPower-LongRange – Frequenzspreizung soll Schritt für Schritt ein digitales Kartensystem entstehen, das von entsprechend Hardware gestützten Usern selbst betrieben wird und auf Basis der byzantinischen Fehlertoleranz akkurate Standortbestimmungen ermöglicht. - Wir lauschen in den Äther und stellen die wichtigsten FOAM Features vor!

unternehmenswelt