27.05.2018

Crypto News der Woche 21/2018

Die Vorstellung der Coins Ethereum und Ripple & wichtige Branchennews - unsere News der Woche

Eine neuerliche Volatilitäts-Rallye im Hause Bitcoin, die Expansionspläne von IBM in den europäischen Crypto-Markt und eine ambitionierte Ankündigung der Deutschen Börse bestimmten in der aktuellen Woche die Crypto-Schlagzeilen. Die wichtigsten Facts hierzu gibt es in unserem News-Wochenrückblick!

Ethereum - alle Fakten zum smarten Coin

Nach dem Start mit Bitcoin in der letzten Woche, führten wir unsere Vorstellung der wichtigsten Coins fort und widmeten uns zunächst Ethereum. Dieser Cryptocoin ist hinsichtlich Marktkapitalisierung der Zweitplatzierte und auch sonst ein digitaler Zeitgenosse mit interessanten Features. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten rund um Ethereum

Ripple - alles Wissenswerte zum "Bitcoin der Banken"

Ripple ist ein blockchainbasiertes Datenbanksystem auf Grundlage dessen Banken internationale Transaktionen schnell, kosteneffizient und nicht manipulierbar durchführen können. Alle Fakten zu Ripple haben wir hier zusammengefasst. 

Crypto-News der Branche

Mit einer zwischenzeitlichen Talfahrt geht die Bitcoin-Rallye in die nächste Runde!

Um mehr als 20% fiel der Bitcoin-Kurs in dieser Woche gegenüber seinem letzten Peak am 4.Mai. Derzeit pendelt sich der Preis je Coin zwischen 7.400-7.500 USD. Maßgeblich beeinflusst wurde der Kurssturz durch Ankündigung seitens US-Behörden mutmaßlichen Preismanipulationen durch Broker im Rahmen einer Untersuchung auf den Grund gehen zu wollen.

Seit längerem vermuten die Beobachter hinter den teilweise rapiden Auf- und Abwärtsspiralen in der BTC-Volatilität gezieltes Eingreifen. Ganz konkret handelt es sich hierbei z.B. um das sogenannte Spoofing. Durch fingierte BTC-Käufe nebst unmittelbarer Cancellung dieser in Ihrer letztlichen Validierung heizen Broker das Kauf- und Verkaufsverhalten an den Handelsplätzen künstlich an.

Abseits des momentanen Kurseinbruchs kann die Untersuchung prinzipiell jedoch langfristig den Crypto-Währungsmarkt mit credibility stärken und einer konstruktiven Regulierung den Weg ebnen. Das würde das Vertrauen in BTC und die in ihrer Performance sehr von BTC abhängigen Altcoins stärken und einem organischeren Kursverhalten den Weg ebnen. Und das hätten nicht zuletzt die hinter den einzelnen Coins stehenden teilweise revolutionären Technologien absolut verdient. Weitere Informationen dazu finden Sie bei cryptorecorder.com.

IBM expandiert im Blockchain – Sektor mit mehr Personal!

Am vergangenen Mittwoch eröffnete IBM in einem Interview mit Le Monde mehr als 2000 Stellen in Projekten in Frankreich zu generieren, 400 davon allein für Forschung in den generell zu besetzenden Feldern AI, Blockchain-Technologie und IOT.

Wie coindesk.com schreibt kooperiert IBM bereits mit französischen Banken, der SNCF im Bereich Logistik oder so illustren Traditionshäusern wie Moët Hennessy Louis Vuitton SE, um künftig Blockchain-basierte Software-Lösungen für den Unternehmensalltag 4.0 als Trusted Global Player anbieten zu können. 

Deutsche Börse verstärkt ihr Engagement im Crypto-Währungssegment

Jeffrey Tessler, Vorstandsmitglied der Deutsche Börse AG und seines Zeichens verantwortlich für Clients, Products & Core Markets bekräftigte anlässlich eines Business-Events in London, organisiert von der AFME (Ass. for Financial Markets in Europe), das unbedingte Engagement der deutschen Börse AG im Bereich BTC und Blockchain aka „We are deep at work with it.“

Anders als die US-Kollegen des z.B. Chicago Mercantile Exchange (CME Inc. Group), die bereits seit vergangenem Jahr Bitcoin-Terminkontrakte abwickeln, halten es die Deutschen trotzdem vorsichtiger. Laut bloomberg.com wolle man zunächst die Transaktionsmechanismen besser verstehen und sich mit den Volatilitätsmustern im Sinne der Kunden auseinandersetzen.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
13.10.2018

Crypto News der Woche 41/2018

Themen der Woche sind der GPS Konkurrent auf Blockchainbasis FOAM und Changpeng Zhao´s Binance Börse

Crypto News der Woche 41/2018

Ein intelligentes Kommunikationssystem für das Internet of Things kommt diese Woche von den FOAM Tüftlern aus Brooklyn. Changpeng Zhao´s Binance Börse und ihre Vormachtstellung unter den Crypto – Handelsplätzen beschäftigt uns in unserem aktuellen Crypto - Portrait, sowie News von Skychain, IBM und eine Prise Heartcoin!

12.10.2018

Coins, Coins, Coins - Changpeng -CZ- Zhao und die Binance Börse

Von einem Pokerspiel zur weltgrößten Crypto – Börse. Unser Crypto – Portrait der Woche!

Coins, Coins, Coins - Changpeng -CZ- Zhao und die Binance Börse

Es war ein Senkrechtstart ohnegleichen. Innerhalb nur eines Jahres hat sich die Mitte 2017 gegründete Binance Börse als Platzhirsch unter den Anbietern mit einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 1,3 Mrd USD positioniert. Mit mittlerweile Dependencen in Japan und Taiwan, sowie Expansionsplänen gen Crypto HUB Malta lässt Changpeng Zhao die Coins weiter rollen. - Wir schauen unter den Hoodie eines der einflussreichsten Crypto-Influencer.

10.10.2018

FOAM - Kartographie 4.0 als Konkurrent zu GPS?

Globale Standortbestimmung als dApp auf der Ethereum Blockchain - Wir haben alle Informationen zusammengetragen.

FOAM - Kartographie 4.0 als Konkurrent zu GPS?

Mit Live-Schaltung im September 2018 schickt sich Foam aktuell an die räumliche Deutungshoheit des Global Position Standard (GPS) der US Air Force auszuhebeln. Auf der Basis von Geohashing und LowPower-LongRange – Frequenzspreizung soll Schritt für Schritt ein digitales Kartensystem entstehen, das von entsprechend Hardware gestützten Usern selbst betrieben wird und auf Basis der byzantinischen Fehlertoleranz akkurate Standortbestimmungen ermöglicht. - Wir lauschen in den Äther und stellen die wichtigsten FOAM Features vor!

unternehmenswelt