01.02.2019

Crypto-News der Woche 5/2019

Crypto-Börse Kraken im Portrait, die Crypto-Gesetzgebung in 2019 im Ländervergleich und andere spannende Themen - in den Crypto News der Woche

Crypto-Börsen im Test - Ende 2018 hat ICORating einen unabhängigen Sicherheitscheck von 135 getesteten Crypto-Börsen und -Finanzdienstleistern veröffentlicht. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen des Gewinners, der Crypto-Börse Kraken. Außerdem diese Woche in den Crypto News - die Crypto-Gesetzgebung in 2019 im Ländervergleich und weitere spannende Themen.

Der bereits im Dezember 2018 veröffentlichte unabhängige Sicherheitscheck der Analysten von ICORating hat es schwarz auf weiß. In allen untersuchten Kategorien schneidet die Crypto-Börse Kraken unter insgesamt 135 getesteten Crypto-Börsen und -Finanzdienstleistern als Beste ab. Wir zeichnen die wichtigsten Stationen des 2011 gegründeten Unternehmens nach und erfahren warum eine enge Verbindung zur historischen Mt. Gox-Insolvenz ausnahmsweise ein Qualitätssiegel ist.

Anlässlich des jüngst zu Ende gegangenen alljährlichen World Economic Forum in Davos wurde erneut deutlich, dass die Zusammenführung von Entscheidern aus Wirtschaft und Politik in der Cryptosphere ein oberstes Ziel des u.a. in diesem Sinne neu gegründeten Global Council on Blockchain sein wird. Insbesondere mit Blick auf asiatische Märkte und deren hohen technologischen Output bei gleichzeitig teilweise sehr liberalen Rahmenbedingungen, sehen die Initiatoren Handlungsbedarf, um konkurrenzfähig zu bleiben. Wie steht es aktuell um die länderspezifischen Rechtsverbindlichkeiten, innerhalb derer die Crypto-Wirtschaft juristisch definiert ist? Von Nationalwährungen über Selbstregulierung bis hin zu kategorischen Verboten werfen wir einen Blick auf die internationale Vielfalt der Juris Crypto.

Dass diese zu Recht technologisches Neuland unter strenge Kontrolle stellt oder eben zu Unrecht und damit entwicklungshemmend wirken kann, ist ein bekanntes zweischneidiges Schwert. Der jüngste Hack der neuseeländischen Crypto-Börse Cryptopia oder die aktuell veröffentlichte Bilanz zur Verdopplung des Transaktionsvolumens von Handelsgeschäften im DarkNet innerhalb nur eines Jahres von 2017 auf 2018 trotz fallender Bitcoin-Kurse, scheint Kritikern (noch) Recht zu geben. Unsere News der Woche versammeln die Pressestimmen.

Zwischen dem Global Council on Blockchain, Crypto-Bashing und “Really give a S***” - Abschließende Stimmen vom World Economic Forum in Davos, 22.-25.Januar 2019

Ob die Ernennung von Elizabeth Rossiello, CEO BitPesa, zur Vorsitzenden des ebenfalls neu einberufenen Global Council on Blockchain, die Ehrenrettung der Kryptographie durch Circle CEO Jeremy Allaire oder die „geheime“ Agenda derer gleichmütiger Stimmen aus dem nur scheinbar digitalen Off. Der Cointelegraph-Flurfunk aus Davos hat die wichtigsten Erkenntnisse und Entscheidungen für die Crypto-Wirtschaft zusammengetragen.

Wird 2019 das Jahr des „Distributed Crime“?! - Crypto-Währungen im Visier organisierter Kriminalität

Nur ein Prozent aller „Bitcoin-Aktivitäten“ in 2018 konnte laut einer Studie von Chainalysis der Kategorie „illegal“ zugeordnet werden. Eine deutliche Verbesserung zu z.B. 7 Prozent im Jahr 2012. Dennoch machen sich die Analysten Sorgen um technologisches KnowHow, das auch kriminelle Kartelle akquirieren, um Geldwäsche via Crypto-Trading oder Bitcoin-Mining zu betreiben. DLT-Technologien im Kommunikationsbereich, wie der verschlüsselte Messenger Telegram, sehen die Initiatoren weiterhin als eine Gefahr einer zunehmend dezentral agierenden Täterschaft. Zahlen und Auszüge zum Chainalysis-Report fasst BTC-Echo zusammen.

Japanischer Crypto-Markt vor US-Markt, EUR-Handelsvolumen abgeschlagen unter 2 Prozent - Eine Verteilung der weltweiten Liquidität an Crypto-Handelsplätzen

Japan ist nicht nur technologisch an der DLT-Spitze zu verorten, gemeinsam mit dem USD stellt der japanische JPY 94,9 Prozent aller FIAT-Währungen im BTC-Handel. Im Vergleich hierzu kommt der EUR auf unter 2 Prozent. Erstmals wurde das Kräfteverhältnis zwischen US- und Japanischem Markt nun zu Gunsten Japans verschoben. Dies liegt laut Coincierge nicht zuletzt an wiederholt Preis entscheidenden Marktmitteilungen aus dem asiatischen Raum, als auch der liberalen Regulierungspolitik Japans.

Cryptopia-Börse unter tagelangem Hackerangriff - Krisenmanagement von Binance verhindert (noch) Schlimmeres

Wieder einmal zeigt sich für einige User schmerzhaft, das Hot Storage eben ein heißes Pflaster ist. Über mehrere Tage erbeuteten Hacker in dieser Woche Ether und ERC20-Token aus Cryptopia-Accounts und transferierten diese auf andere Börsen, u.a. Binance. Letztere agierte professionell und schnell, indem sie die identifizierten Hacker-Accounts auf ihrer eigenen Plattform sofort deaktivierte. Trotzdem gingen insgesamt schätzungsweise Token im Wert von mehr als 16 Mio. USD verloren. Einzelheiten hierzu fasst BTC-Echo zusammen.

Fidelity Investments Treuhandservice für Bitcoin schon ab März 2019?

Fidelity Investments - einer der weltweit größten Finanzdienstleister - erhärtet die berechtigte Hoffnung auf ein stabiles Crypto-Jahr 2019. Mit einer für Starttermin März 2019 avisierten treuhänderischen Verwaltung von Bitcoin-Guthaben sollen institutionelle Anleger in den Markt gelockt werden. Das diesbezügliche „Insider-Wissen“ versammelt www.btc-echo.de und www.bloomberg.com

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
12.07.2019

Crypto News der Woche 28/2019

gute Prognosen für IBM und TradeLens, Smart Infrastructure Ventures aus Leipzig, der neue KI-Campus von Bosch u.v.m.

Crypto News der Woche 28/2019

Die Winklevoss Brüder sind die jüngsten Anwärter auf eine Nodes-Position im Libra-Netzwerk. Damit wächst die Anzahl prominenter Unterstützer für die digitale Währung, welche nach wie vor in der öffentlichen Diskussion steht. Mit Startschwierigkeiten hatte zunächst auch die Blockchain-Plattform TradeLens von IBM und Maersk zu kämpfen, bewegt sich nun aber langsam in Richtung Marktführerschaft unter den digitalen Cargo-Dienstleistern. Ambitionen auf eine digitale Pole Position demonstriert in dieser Woche außerdem Traditionsunternehmen Bosch. 35 Mio. EUR investiert der Konzern aktuell in den Bau eines neuen KI-Campus in Tübingen. Diese und weitere spannende News in den Crypto News der Woche.

05.07.2019

Crypto News der Woche 27/2019

BMW setzt auf Blockchaintechnologie für Kobalt-Produktionskette, Kommt ein Libra-Verbot noch vor dem Launch?, IOTA präsentiert Trinity-Wallet, Global Blockchain Survey von Deloitte u.v.m.

Crypto News der Woche 27/2019

Dass die Reaktionen auf Libra, Facebooks digitale Währung, gemischt ausfallen würden, war im Vorfeld bereits zu erwarten. Weltweit motivierte die Ankündigung entweder den Wunsch das Libra-Netzwerk selbst mitzugestalten (Binance Labs), eigene digitale Geldsysteme als Gegengewicht zu etablieren (CSU-Vorstoss zum E-Euro) bis hin zu einem angedrohten Verbot des Libra-Netzwerks seitens der US-Behörden. Wir geben einen Überblick zum Status Quo der Diskussionen. Dies und mehr in den Crypto-News der Woche.

28.06.2019

Crypto News der Woche 26/2019

Shopping-App Lolli verschenkt pro gebuchtem Urlaub anteilig Bitcoin, BaFin will Facebooks Libra regulieren, Volksbank Mittweida ist erste Bank im Bundesverband Blockchain u.v.m.

Crypto News der Woche 26/2019

Es klingt wie das Versprechen eines heißen Sommers. Buchen Sie Ihren wohlverdienten Urlaub und bekommen Sie Bitcoin für die Urlaubskasse gratis dazu. Mit der Lolli-App und ihrem Partnernetzwerk aus Hotels.com oder booking.com ist dies jetzt möglich. Eine breite Adaption von Blockchain und Crypto-Währungen verfolgt auch der Bundesverband Blockchain mit seinen bis dato 80 Mitgliedern in insgesamt 24 Arbeitsgruppen. Seit dieser Woche gehört die Volksbank Mittweida als erstes Bankenmitglied dazu. News von Waves, der Startschuss für den JPM Coin u.v.m. in den Crypto News der Woche.

unternehmenswelt