09.12.2018

Crypto News der Woche 49/2018

Themen der Woche sind die Cryptobörse Coinbase, SAP & die Blockchain sowie die wichtigsten Branchennews

Der Digitalgipfel der Bundesregierung in Nürnberg vom 3. und 4.12. stellte in dieser Woche erneut ambitionierte Pläne zum Ausbau und der Förderung neuer Technologien, als auch zur Verbesserung der Standortbedingungen für entsprechende Unternehmensansiedlungen in Deutschland in den Fokus. Passend dazu werfen wir einen genauen Blick auf den Softwareanbieter SAP und dessen Pläne rund um die Blockchain.

SAP´s Blockchain as a Service – Die DLT Vertrauensinstanz am deutschen Markt

Produkte, Philosophie und Zukunftsvision eines deutschen Traditionsunternehmens

Wenn es nach Torsten Zube geht, Leiter des globalen Teams Blockchain bei SAP, dann wird Blockchain oder DLT in 10Jahren Geschäftsprozesse „fundamental verändern“. Konkrete Sichtbarkeit solcher Aussagen erfährt man, wenn man die einzelnen durch SAP betreuten Use Cases in Kooperation mit internationalen Unternehmen genauer beleuchtet.

Schnellerer und direkterer Zugriff auf Informationen und ihre Träger, die Konsolidierung von Daten in Echtzeit und in Folge dessen die effizientere Anknüpfung entsprechender Handlungsbefehle sollen Kunden schon bald alltäglich im Supermarkt oder Online-Handel spüren. - SAP - nicht aus Singapur, nicht aus Malta, nicht aus Zug – Wir berichten, wie der baden-württembergische Softwareanbieter SAP  in Walldorf an der digitalen Zukunft Deutschlands bastelt.

Coinbase – die „New York Stock Exchange of Crypto“

Ursprung, Aufbau und Angebot der größten US – Crypto - Börse

Als Entwickler Brian Armstrong und Devisenhändler Fred Ehrsam 2012 die Coinbase - Börse in San Francisco ins Leben riefen, hatten sie bereits zum damaligen Zeitpunkt eine große Vision. Als, wie sie es nannten „Gmail for cryptocurrency“, sollte Coinbase die Möglichkeit bieten, Crypto-Währungen leichter und sicherer zu verwalten und zu handeln. Gemäß der Einschätzung eines ihrer frühesten Kapitalgeber Fred Wilson verkörpert Coinbase mittlerweile das „JP Morgan or Goldman Sachs for blockchain“.

8 Milliarden USD aktueller Marktwert scheinen dies zu bestätigen. Ironie der Geschichte, dass gerade Wilson und weitere Tech-Influencer in der Vergangenheit von Hacks ihrer Coinbase Accounts betroffen waren, die trotz umfassender Sicherheitsvorkehrungen des Unternehmens nicht ausgeschlossen werden können. - Trotzdem expandiert Coinbase auch 2018. Steigende Nutzerzahlen, neue Coin – Listings, der Aufbau von FIAT - Crypto – Börsen weltweit und sogar das Beantragen einer Banklizenz dokumentieren dies eindrücklich. - Nach der Binance – Börse betrachten wir die Geschichte vom Konkurrenten Coinbase hinsichtlich Aufbau und Angebot, Registrierungsmodalitäten, sowie Fragen von Sicherheit und Pro´s & Con´s.

Crypto-Branchennews der Woche

„KI Made in Germany“ - Deutschland bald internationaler digitaler Normgeber?

Bis Ende 2025 sollen insgesamt 3 Milliarden EUR seitens der Bundesregierung in die Ausformulierung der in der auf dem Digital-Gipfel in Nürnberg am 3. und 4.12. vorgestellten Ziele eines entsprechenden Strategiepapiers fließen.

U.a. 100 neue KI-Professoren, die Schaffung von mindestens 12 Lehr- und Lernzentren, die Förderung innereuropäischer Forschungskooperativen, sowie Haushaltsaufstockungen für das EXIST – Existenzgründungsprogramm stehen dabei auf der Agenda. Sogar „50 Leuchtturmanwendungen“ für „KI-Anwendungen zum Nutzen von Umwelt und Klima“ sollen angestoßen werden und finden explizit Erwähnung. Einen Überblick über die verhandelten Themenbereiche sowie den genauen Wortlaut des KI – Strategiepapiers finden Sie unter de.digital und bmbf.de.

G20 – Gipfel erhärtet Forderungen nach grenzübergreifendem Steuersystem für elektronische Zahlungsdienste

Der kürzlich in Buenos Aires geschlossene G20-Gipfel hat die bereits im Vorfeld vielfach verlautbarten Forderungen nach Regulierung von Crypto – Märkten und einer international verbindlichen Besteuerung elektronischer Transferleistungen nunmehr in einer gemeinsamen Erklärung konkret aufgenommen und will diese bis 2020 nach Mitgliedsinternen Vorabsondierungen geschlossen präsentieren. Einzelheiten erfahren Sie unter auxmoney.com und blockchain-hero.com.

KI over & underseas – Wie Nürnberger „Töne“ im südchinesischen Meer verpuffen

Während die deutsche Bundesregierung „Leuchtturmanwendungen“ für KI-basierte Projekte im Dienst von Umwelt und Klima aktuell zu Papier bringt, beschäftigt man sich weiter östlich in Beijing bereits mit konkreten Bauplänen ganzer KI – Kolonien. In Tiefen von 6.000-11.000m des Südchinesischen Meeres soll eine Unterwasser - Forschungsstation entstehen, die gänzlich durch KI betrieben werden soll.

Die extremen Umweltbedingungen stellen die Forscher dabei vor enorme Konstruktionsanforderungen, die gleichsam bahnbrechend für künftige Projekte sein könnten. Mehr als 70% der Erdoberfläche entfällt auf unsere Meere, aber nur 1% des Meeresgrundes sind bislang entdeckt. Zumindest in China hat man also erkannt, dass selbst im letzten Winkel des Planeten enorme Resonanzkapazitäten bestehen. Alles Wichtige hierzu erfahren Sie unter futurism.com und SCMP.com

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
28.12.2018

„Those who dare to fail greatly, dare to achieve greatly“

Der Crypto-Jahresrückblick 2018 und Ausblick 2019

„Those who dare to fail greatly, dare to achieve greatly“

Sowohl rückblickend auf die Ereignisse des sich zu Ende neigenden Jahres, als auch vorausschauend auf sich abzeichnende Schlaglichter in 2019, summiert das Eingangszitat der Winklevoss Brüder diese in beispielhafter Prägnanz. Wer mag sich noch an den Bitcoin Höchststand von 1 BTC=20.000 USD im Dezember 2017 erinnern, an nahezu tägliche Berichte in der Allgemeinpresse und ein Gefühl von digitalem Goldrausch an jeder Straßenecke.

22.12.2018

Crypto News der Woche 51/2018

Mit künstlicher Intelligenz Spesenbetrügern auf die Schliche kommen - unsere Crpyto-News der Woche!

Crypto News der Woche 51/2018

Dass Künstliche Intelligenz im Zuge unternehmensinterner Verwaltungsprozesse künftig zu einem wichtigen Tool avanciert, demonstriert aktuell u.a. das US - Unternehmen AppZen. Dessen intelligente Software soll Trickbetrug bei Spesenabrechnungen aufdecken und verspricht dabei 100% Trefferquote. – AppZen – das dritte Auge des Buchhalters! Dass Künstliche Intelligenz im Zuge unternehmensinterner Verwaltungsprozesse künftig zu einem wichtigen Tool avanciert, demonstriert aktuell u.a. das US - Unternehmen AppZen. Dessen intelligente Software soll Trickbetrug bei Spesenabrechnungen aufdecken und verspricht dabei 100% Trefferquote. – AppZen – das dritte Auge des Buchhalters!

16.12.2018

Crypto News der Woche 50/2018

Unsere Themen der Woche sind BAKKT, Stable Coins und die Neuigkeiten aus der Crypto-Welt

Crypto News der Woche 50/2018

Damit digitale Werte im allgemeinen und Bitcoin im besonderen künftig im klassischen Investment-Portfolio ihren Platz finden, forcieren die Initiatoren der Handelsplattform BAKKT aktuell u.a. den für Januar 2019 geplanten Launch ihrer Bitcoin – Terminkontrakte. Wie sieht ein „backed“ Bitcoin aus? - Wir stellen „Bakkt“ vor! Um angesichts aktueller Kurstalfahrten Gewinne des täglichen Handels mit Altcoins schnell zu sichern, bieten unterschiedliche Anbieter eine Vielzahl ihrer 1:1 basiswerttreuen Stable Coins an. Dem prominenten Flaggschiff Tether (link zum Artikel) sind dabei bis dato eine große Zahl weiterer wertstabiler coins gefolgt. -Wir vermitteln einen Überblick über die wichtigsten Vertreter.

unternehmenswelt