11.08.2018

Crypto News der Woche 32/2018

Wir stellen das Wordpress für Blockchain-Proxeus sowie die Bitcoin-Gold-Börse Vaultoro vor und haben die wichtigsten News der Branche zusammengetragen.

Dass die Blockchain kein Nischenphänomen ist, sondern ein Effizienz und Transparenz versprechendes Tool in sowohl wirtschaftlichen als auch gesellschaftlichen Prozessen, forciert das Schweizer Start Up Proxeus wie kein Zweites. Sicherheit und Mehrwert für digitale Assets hingegen verspricht besonders Vaultoro, das den Handel von Bitcoin und Gold auf seiner Plattform möglich macht. - Wir stellen zwei aufstrebende Digitalpioniere vor!

Proxeus – das Wordpress für Blockchain

Wie der Swiss FinTech Preis 2018 – Gewinner die Blockchain unternehmensfähig machen will

In einem beispiellosen ICO gelang es Proxeus – Gründer Antoine Verdon und seinem Team im Februar 2018 innerhalb von nur 2 Tagen insgesamt 25Mio USD als Gründungskapital für die Entwicklung der ambitionierten Proxeus – Anwendungen zu akquirieren. Bereits seit 2016 arbeitet man an einem Blockchain – Dokumentregister in Anlehnung an die Ethereum – und Hyperledger – Cross – Technologie. Erste Projekte mit namhaften Partnern weisen in eine vielversprechende Zukunft des preisgekrönten Unternehmens. - Wir stellen Proxeus vor!

Vaultoro - Bitcoin´s güldenes Versprechen

Die erste transparente Bitcoin-Gold-Börse im Unternehmensporträt

2014 hatten die Brüder Joshua und Philip Scigala das erste mal den Gedanken einer transparenten Bitcoin – Gold – Börse. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Unternehmen Pro Aurum bietet das Unternehmen den Handel von Bitcoin gegen Gold schon ab 1mg Gold bei gleichzeitiger Sicherung der Werte in verschiedenen Zollfreilagern. Der Wertspeicher Gold soll durch Bitcoin besondere Mobilität bei gleichzeitiger Stabilität erlangen. Wie Vaultoro dies im Einzelnen umsetzt, erfahren Sie hier in unserer Vaultoro Unternehmensstory.

Crypto-Branchennews

Maersk & IBM Blockchain -Plattform TradeLens geht live!

Im Anschluss an eine 12monatige Testphase ging am vergangenen Mittwoch die in einer Joint Collaboration von IBM und Maersk entwickelte Blockchain – Plattform TradeLens online. Bereits 94 Unternehmen aus in der internationalen Schifffahrt interagierenden Bereichen, wie Hafen- und Zollbehörden nutzen das System, das bis zum Ende 2018 für den breiten Markt zugänglich gemacht werden soll. Schon jetzt zeichnete sich in der Testphase eine Zeit- und damit Kostenoptimierung von 40% durch den Einsatz von TradeLens in den Transitzeiten der teilnehmenden Frachtschiffe ab. Dies geschieht maßgeblich mithilfe von Smart Contract – Anwendungen und AI – Verknüpfungen der einzelnen Logistikpartner. Mehr erfahren Sie auf coindesk.com und gtreview.com.

Lerngruppe Blockchain – Mit Blockchchain und AI erfolgreich durch´s nächste Examen!

Chemie, Biologie, Physik und Mathematik – hassgeliebte Kernfächer von Real- und Gymnasialschülern weltweit und Kern eines jeglichen Abschlussexamens. Dass es vielen genau vor diesem graut, ist ebenso hinlänglich bekannt. Mit seiner AI – Chatbot – basierten Anwendung tritt Öpet an, seiner Zielgruppe genau diese Angst zu nehmen und gleichsam personalisiertes Lernen zu fördern. Ziel ist es außerdem unabhängig von ökonomischen oder sozialen Parametern und abseits klassischer und teurer Nachhilfemethoden liberale digitale Lerntools für jedermann bereitzustellen.

In einer angedockten Blockchain sollen zudem Examensergebnisse aufgezeichnet werden können, die im Sinne der Nachweispflicht über angedockte Institutionen schnell ausgetauscht werden können. Die Öpet eigenen Token dienen dabei als Transmitter für die Chatbot – Zugangsgebühr und werden aktuell in mehreren Schritten an Interessenten ausgegeben. Bei einem Umsatzvolumen 2016 im Bildungssektor von 6 Billionen USD lohnt sich ein Blick auf Öpet bei cointelegraph.com

Drastischer Rückgang illegaler Bitcoin – Aktivitäten innerhalb der letzten 5 Jahre!

Laut einem aktuellen Bericht der US Drug Enforcement Administration (DEA) ist das kriminelle Potential rund um Bitcoin und Bitcoin – Transaktionsgeschäfte innerhalb der letzten 5 Jahre drastisch gesunken. Verbargen sich 2013 noch hinter mehr als 90% der Bitcoin – Transaktionen tatsächlich z.B. Drogen- oder Waffengeschäfte, so beläuft sich dieser Wert aktuell „nur“ auf circa 10% und ist einer vermehrt spekulativen Verwendung der Crypto - Währung gewichen. Diese Nachricht könnte sich u.U. positiv auf künftige Rahmengesetzgebungen auswirken, die vielerorts voll umfassend noch ausstehen. Auf cointelegraph.com und bloomberg.com darf sich der Krisen- und Gerüchte gebeutelte Anleger schon einmal kurz freuen.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
18.08.2018

Crypto News der Woche 33/2018

Wir stellen die Õpet – Foundation vor und Nick Szabo in unserem Crypto-Portrait vor. Außerdem haben wir die wichtigsten Branchennews der Woche.

Crypto News der Woche 33/2018

Kursverfall- und Prognosen beschäftigen die Crypto – News und die Anleger. Erfreulicheres hingegen dürfen mittelfristig Kunden verschiedener internationaler Airlines erwarten, deren Blockchain – Initiativen teilweise erhebliche Beschleunigungen im Flugverkehr versprechen. - Unsere Crypto – News im Wochenrückblick!

04.08.2018

Crypto News der Woche 31/2018

Wir stellen das Logistik Start-Up Zeew vor, das mit Hilfe der Blockchain die Zukunft gestalten will und haben die wichtigsten News der Branche zusammengetragen.

Crypto News der Woche 31/2018

Dass Digitalisierung Spaß machen kann, wird der eine oder andere in nicht allzu ferner Zukunft vielleicht bestätigen, wenn futuristisch anmutende Robot Riders des Logisitk- und Blockchain Start Up´s ZEEW seine Päckchen schultern. Informationen zu Zeew und weitere News der Crypto-Branche haben wir für Sie zusammengetragen.

17.08.2018

Nick Szabo – der smarte Kopf hinter den Smart Contracts

Vertragsregeln für die Blockchain mit juristischem Sachverstand - Lesen Sie hier mehr zu spannenden Crypto-Persönlichkeiten

Nick Szabo – der smarte Kopf hinter den Smart Contracts

Der studierte Informatiker und Rechtswissenschaftler Nick Szabo ist wie kein zweiter dafür verantwortlich, dass aus dem bloßen Transaktionsregister Blockchain ein dynamisches Anwendungstool für unterschiedlichste Bereiche entsteht. Das von ihm entwickelte Konzept der Smart Contracts macht eine vertragsrechtlich fundierte Interaktion zwischen digitalen (Handels)-Partnern erst möglich. Warum er darüber hinaus als heißer Kandidat für die wahre Identität von Satoshi Nakamato gehandelt wird, betrachten wir im aktuellen Crypto – Porträt der Woche!

unternehmenswelt