13.09.2019

Crypto News der Woche 37/2019

ConsenSys wird neuer Premier Member bei Hyperledger, IBM bringt Quantencomputer nach Deutschland, Libra-Währung bekommt Schützenhilfe von ifo-Institut u.v.m.

Das Portal für Gründer und Unternehmer

  • Kontakt zu mehr als 500.000 Unternehmern
  • Unterstützung bei Ihrer Gründung & Finanzierung
  • Zugang zu kostenfreien Tools & Vorlagen

Das Hyperledger Consortium wächst weiter und darf sich in dieser Woche über ein neues Schwergewicht im Mitgliedergremium freuen. ConsenSys und damit ein Teil der Ethereum-Familie entscheidet künftig mit im Open Source Projekt der Linux Foundation. Ebenfalls einen Coup landeten IBM und die Fraunhofer Gesellschaft, die sich mit Unterstützung der Bundesregierung künftig noch stärker der Quantenforschung widmen werden. Dafür bringt der amerikanische Technologie-Konzern erstmals seinen Quantencomputer „Q System One“ nach Deutschland. Dies und mehr in den Crypto News der aktuellen Woche.

Blockchaintechnologie

Ethereum-Entwicklungsfirma ConsenSys nun Mitglied bei Hyperledger

Ethereum-Entwicklungsunternehmen ConsenSys wird ein führendes Mitglied des Blockchain-Entwicklungsprojekts Hyperledger, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die Cointelegraph in dieser Woche zitiert. ConsenSys hat außerdem seinen auf Pantheon Java basierenden Ethereum-Client als Projekt namens Hyperledger Besu an Hyperledger weitergegeben. Besu, die wohl erste Blockchain-Übertragung an Hyperledger, die mit einer öffentlichen Chain kompatibel ist, ist mittlerweile bereits das fünfzehnte Hyperledger-Projekt.

Blockchain im Alltag

Katalonien goes Blockchain: "IdentiCAT" soll Bürger ermächtigen

Die Regierung der spanischen Provinz Katalonien plant eine blockchainbasierte Identitätslösung mit dem Namen "IdentiCAT". Dies berichtet in dieser Woche BTC-ECHO. "IdentiCAT" soll dezentral angelegt sein und Nutzern zu jedem Zeitpunkt die Hoheit über ihre persönlichen Daten geben. Der katalanische Präsident Quim Torra misst der Neuerung große Bedeutung bei: "Jetzt ist es an der Zeit, die digitale Revolution anzuführen. Wir sprechen von einer unternehmerischen Gesellschaft, die auf soziale Neuerungen und Innovationen Rücksicht nimmt. Das Ziel dieser Regierung ist es, die Menschen in den Mittelpunkt ihrer Politik zu stellen – auch der digitalen", ließ Torra die Medien im Zuge der Vorstellung wissen.

Cryptowährungen

Libra – Totengräberin für gescheiterte Währungen, Herausforderung für gute Regulierung

Die geplante Facebook-Währung Libra könnte Bürgern in Schwellen- und Entwicklungsländern zu mehr finanzieller Selbstbestimmung verhelfen. „In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern wird die Zentralbank als verlängerter Arm der Regierung missbraucht, was zu Inflation, Währungsabwertung und realer Entwertung von Sparvermögen führt. Mit der Libra könnten sich die Bürger dieser Art der finanziellen Repression entziehen“, schreibt Marcel Thum, Leiter der ifo Niederlassung Dresden in einem Aufsatz für den ifo Schnelldienst. Diesen hat er zusammen mit Stefan Eichler, Professor für Internationale Monetäre Ökonomik an der TU Dresden, verfasst.

"Q System One": IBM bringt Quantencomputer nach Deutschland

IBM und die Fraunhofer Gesellschaft wollen die Forschung zu Quantencomputern mit einer neuen Partnerschaft vorantreiben. Dafür bringt der amerikanische Technologie-Konzern erstmals seinen Quantencomputer „Q System One“ nach Deutschland. Ziel sei es, hierzulande eine Forschungsgemeinschaft rund um Fähigkeiten, Erkenntnisse und Ausbildung im Umgang mit der Technologie aufzubauen. Dies berichtet in dieser Woche die Frankfurter Allgemeine

Über die nächsten zwei Jahre will die Bundesregierung 650 Millionen Euro in die Erforschung von Quantencomputern investieren. Damit sollen grundlegende Forschungsergebnisse in marktreife Anwendungen umgesetzt werden. Ziel sei es, dass deutsche Institute und Unternehmen die sogenannte zweite Quantenrevolution mitgestalten und international eine führende Rolle übernehmen, heißt es beim Bundesministerium für Bildung und Forschung. 

Während bei herkömmlichen Computern, die der klassischen Physik folgen, die kleinsten Bestandteile (Bits) jeweils den Zustand Null oder Eins annehmen, können bei Quanten-Computern die Qbits gemäß der Quantenmechanik mehrere Zustände gleichzeitig darstellen. Innerhalb der Crypto-Community gelten Quantencomputer als ernst zunehmende Gefahr für derzeitige kryptographische Verschlüsselungsmechanismen.

Mehr zu Quantencomputern und kryptographischer Verschlüsselung

Kryptographie bei Bitcoin und Blockchain | unternehmenswelt.de
Kryptographie bei Bitcoin und Blockchain | unternehmenswelt.de
In unserem dritten Abschnitt der Crypto-News-Reihe wollen wir dem Thema Kryptographie innerhalb der CryptoTechnologie den verdienten Raum geben. Was ist Kryptographie eigentlich? Wie funktionieren kryptographische Verschlüsselungsmechanismen in der Blockchain? Sind meine Daten sicher?

Handel mit Cryptowährungen

Bitcoin-Kurs laut „Analyse“ bald bei 300.000 US-Dollar: Ein Kommentar zu bullishen Kursprognosen

„Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich“: Das Problem mit Bitcoin-Kurs-Prognosen ist generell, dass wir lediglich Daten der Vergangenheit haben und versuchen können, daraus auf die Zukunft zu schließen. Das mag funktionieren. Denn wenn genug Menschen die gleichen Signale sehen und an diese glauben, bewahrheiten sich die Prognosen auch, Treffer werden versenkt. Ob dies bei einer der jüngsten Kursprognosen gleichsam der Fall ist, untersucht BTC-ECHO aktuell in einem Grundsatzkommentar. Glaubt man der Aussage des zitierten Traders, die auf Daten der Vergangenheit basiert und sich auf die Mining Difficulty bezieht, soll der Bitcoin-Kurs bald die 300.000-US-Dollar-Marke knacken. Sind die Bullen also tatsächlich im Anmarsch?

Künstliche Intelligenz

Wie funktioniert KI eigentlich und was bedeutet es für mein Unternehmen?: Lernen Sie die Grundlagen und erarbeiten Sie erste Anwendungsfälle im SpinLab Leipzig am 16.9.2019

Gemeinsam mit AppliedAI der UnternehmerTUM veranstaltet Coworking Space und HHL Accelerator Spinlab Leipzig einen Innovators Roundtable zum Thema Künstliche Intelligenz. Zum öffentlichen Smart Infrastructure Meetup wird es dazu am Mo, 16. September 2019 eine Einführung in das Thema KI in Unternehmen geben mit dem Ziel, Technologien und Trends zu verstehen. Das Event richtet sich an interessierte KMU und ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt online.

Lesen Sie dazu außerdem

Künstliche Intelligenz im Mittelstand
Künstliche Intelligenz im Mittelstand
Die nationale Strategie für Künstliche Intelligenz (KI) will Deutschland zu einem führenden KI-Standort etablieren. Dafür muss das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, der Mittelstand, gestärkt werden. Wie der Transfer von KI-Lösungen in Mittelständische Unternehmen gelingen kann, hat die Begleitforschung Mittelstand-Digital nun im Rahmen einer Befragung von KI-Experten untersucht. Welche Anwendungen sind besonders vielversprechend? Wo liegen Hemmnisse in den Unternehmen? Welche Branchen profitieren besonders durch einen Einsatz von KI?

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master als Redakteur u.a. in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Die Themen responsible tourism, innovative Entwicklungskonzepte und eine nachhaltige economy 4.0 bildeten ihre bisherigen redaktionellen Schwerpunkte. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen. Seit 2019 verantwortet Kathleen Händel den Content-Bereich auf unternehmenswelt.de.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
20.09.2019

Crypto News der Woche 38/2019

Bundesregierung veröffentlicht Blockchain-Strategie, Deutsche Bank tritt Blockchain-Netzwerk bei, NSA entwickelt quantensichere Cryptowährung u.v.m.

Crypto News der Woche 38/2019

Nach Monaten der Beratungen und Konsultationen hat die Bundesregierung am vergangenen Mittwoch ihre Blockchain-Strategie veröffentlicht. Wenn das erklärte Ziel erreicht werden kann und sich Deutschland als attraktiver Standort für die Entwicklung von Blockchain-Anwendungen etabliert, dann treffen die Bemühungen der Bundesregierung auf prinzipiell fruchtbaren Boden. Laut einem aktuellen Report von Gartner sind die nächsten 5 bis 10 Jahre entscheidend für den Durchbruch der Technologie. Ob der NSA mit geplanter Entwicklung einer quantensicheren Cryptowährung ebenfalls eine Pionierleistung gelingt, bleibt indes abzuwarten. Dies und mehr in den Crypto News der Woche.

06.09.2019

Crypto News der Woche 36/2019

Daimler, Mercedes Benz und die Zukunft der Mobilität, Arbil: Die Cryptowährung der FDP für mehr Klimaschutz, SAP und Chronicled entwickeln "MediLedger" u.v.m.

Crypto News der Woche 36/2019

Seit der Gründung der Daimler-Motoren-Gesellschaft im Jahr 1890 hat das traditionsreiche Unternehmen um die Gründer und Entwickler Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach die Geschicke der deutschen Wirtschaft maßgeblich geprägt. Wir spannen den Bogen über fast 2 Jahrhunderte Ingenieurskunst vom Benz Velo bis zur Blockchain Mobility Platform. Die FPD-Bundestagsfraktion plant unterdessen mit Blick auf den Klimaschutz eine eigene Crypto-Währung. Wie sich Klimaschutz lohnen soll und welche Rolle "Arbil" dabei einnehmen wird, lesen Sie in den Crypto News der Woche.

30.08.2019

Crypto News der Woche 35/2019

Bitwala: Deutsches Blockchain StartUp auf Expansionskurs, Wikipedia on board: neuer Publisher Coup für Brave-Browser, MessengerApp Telegram und Gram: heißester Konkurrent für Libra? u.v.m.

Crypto News der Woche 35/2019

Am 25. August wurde die neue Bitcoin Banking App von Blockchain-StartUp Bitwala via Pressemitteilung bekanntgegeben. Damit können Nutzer künftig ein deutsches Bankkonto mit einer integrierten Bitcoin Wallet via App eröffnen und anschließend nutzen. Wir stellen Bitwala vor. R3 Corda treibt seine Marktexpansion ebenso voran und erschließt nahöstliche Partnerschaften. Inzwischen setzt Manchester City mit Blockchain auf mehr Bewegung am Ball. Dies und mehr in den Crypto News der Woche.

unternehmenswelt