12.04.2019

Crypto News der Woche 15/2019

Das KI-Festival in Berlin am 9.April im Rückblick-Report, China´s drohendes Verbot von Crypto-Mining, neues Firefox-Update gegen Mining-Malware u.v.m.

„Eine neue Welt entwerfen, in der Künstliche Intelligenz (KI) unsere Arbeit leichter, unseren Planeten sauberer und uns alle gesünder macht.“ - Bereits im vergangenen Jahr hatte Microsoft den Aufruf “Make Your Wish“ an die Bevölkerung gestartet, um herauszufinden, was die Menschen sich von KI im Alltag tatsächlich wünschen. 100 Ideen zu praktischen Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz wurden eingereicht. 5 davon schafften es ins Finale. 3 von ihnen durften nun anlässlich des am 9. April in Berlin stattgefundenen KI-Festivals auf attraktive Preise und die tatsächliche Umsetzung ihrer Idee mit einem Expertenteam hoffen. Dies und mehr in unseren Crypto News der Woche 15/2019.

KI-basierte Texterkennung, KI für Pflanzen oder intelligente Wartungssysteme. Die Bandbreite derer Ideen aus der Bevölkerung, die es ins Finale der Microsoft „Make Your Wish“-Initiative geschafft hatten, war groß und auch darüber hinaus fanden sich unter den insgesamt 100 Teilnehmern alles andere als DAU´s (Dümmster Anzunehmender User) oder FSVG´s („Fehler sitzt vor Gerät“) - Kürzel, die unter KI-Entwicklern u.a. für Zielgruppen-Persona gebräuchlich sind. Die Gesellschaft hat also durchaus klare Vorstellungen davon, wie KI konkret unterstützend aussehen kann und will diese Ideen auch mitentwickeln. Unter welchen globalen Fragestellungen dies besonders wichtig ist, wollte Microsoft anlässlich des KI-Gipfels im Gespräch mit den Teilnehmern und Entscheidern aus Politik, Wissenschaft und IT-Wirtschaft außerdem verdeutlichen. - Wir stellen Ihnen die 3 Preisträger vor und fassen die Ereignisse des Gipfels noch einmal zusammen.

20 Mrd. EUR jährlich mehr - EU-Kommissar Günther Oettinger kündigt mehr Geld für KI-Forschung an

Günther Oettinger, Kommissar der Europäischen Union für Haushalt und Personal, hat in einem Interview mit der WELT mehr Mittel für die KI-Forschung in den kommenden Jahren in Aussicht gestellt. Oettinger sagte: "Ich rechne für das nächste Jahrzehnt mit Investitionsmitteln in Höhe von 20 Milliarden Euro - und zwar jährlich." - Hintergründe zum Rennen um die besten Köpfe hat golem.de

China prüft ein Verbot von Crypto-Mining - Droht jetzt das Aus für Bitmain & Co.?

„Technologien, Geräte und Produkte, die […] Ressourcen ernsthaft verschwenden [und] die Umwelt verschmutzen“ und in Folge dessen beseitigt werden müssen, hat die chinesische Regierung am 8.April in einem Rahmenkatalog vorgestellt. Bis zum 7.Mai sollen Unternehmen und Bürger hierzu ihre Meinung äußern. Die größte Anzahl von Bitcoin Mining Pools befinden sich in China. Der größte Hersteller von Mining-Hardware, das chinesische Unternehmen Bitmain, hat erst kürzlich eine neue Antminer-Generation vorgestellt, die bei geringerem Energieverbrauch größere Leistung erbringen. Warum das chinesische Vordringen die Evolution von Bitcoin dennoch nicht nachhaltig beeinträchtigen wird, weiß BTC-ECHO hier und hier.

Neue Firefox-Versionen Firefox Nightly 68 und Beta 67 mit Schutzschicht gegen Krypto-Mining- und Fingerabdruck-Hackangriffe

Cryptojacking hat sich zur ernsthaften Bedrohung im Netz entwickelt, zur größten Cyberbedrohung überhaupt in einigen Teilen der Welt. Denn Cryptojacking bedeutet bares Geld, wenn man zum Zweck des Bitcoin-Minings fremde Rechenleistung kostenlos und ohne Wissen des Computer-Eigners abziehen kann. Der neue Firefox-Schutz soll genau dies künftig verhindern. Wie Cointelegraph in dieser Woche berichtet, ist dieser standardmäßig aktuell allerdings noch nicht aktiviert. In den Einstellungen im Abschnitt Datenschutz- und Sicherheit kann er aber entsprechend angepasst werden. In den nächsten Wochen soll die standardisierte Aktivierung dann folgen.

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit - Aktuelle KPMG-Umfrage zur Nutzung von Blockchain in Steuer- und Finanzunternehmen ernüchternd

Rund 450 Steuer- und Finanzmanager aus verschiedenen Unternehmen hat das internationale KPMG-Netzwerk jüngst erneut zu Blockchain und anderen Technologien in ihrem Unternehmensalltag befragt. Mehrheitlich wird Blockchain-Technologie aktuell noch nicht in den Unternehmen genutzt. Als Schlüsselfaktoren, die eine Blockchain-Implementierung in ihren Unternehmen behindern würden, benannte eine Mehrheit der Befragten den Mangel an Ressourcen und Mitteln. Weitere Hintergründe kennt Cointelegraph.

Über den Autor

Kathleen Händel

Kathleen Händel

Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitet seit ihrem Master in den Bereichen Tourismus, für verschiedene Stiftungen und Kommunikationsagenturen. Als freie Texterin fokussiert sie sich auf die Themen Nachhaltigkeit, innovative Entwicklungskonzepte und responsible tourism. Im unternehmenswelt.de Team schreibt sie seit 2018 u.a. über die digitale Evolution durch Bitcoin, Blockchain und deren gesellschaftliche Bedeutungen.

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
24.05.2019

Crypto News der Woche 21/2019

„Hold on for dear life“ oder wie sehr liebst du deinen Coin?, Craig Wright und der Streit um die Bitcoin-Urheberschaft, Launch der Coinbase Earn Plattform u.v.m.

Crypto News der Woche 21/2019

Wer sich dieser Tage im Zwiespalt darüber befindet, welchem Analysten Glauben zu schenken ist und welchem Trend der Bitcoin-Kurs demnächst folgen wird, der möge sich entspannt das HODL-Prinzip und einige Gebote für Bitcoiner in Erinnerung rufen. Auf der seit kurzem live geschalteten Coinbase Earn Plattform kann man darüber hinaus ab sofort seinen Wissensstand zu Crypto-Währungen und -Technologien vertiefen. Satoshi Nakamoto kommt unterdessen nicht zur Ruhe. Der zweifelhafte Claim der Bitcoin-Urheberschaft durch Craig Wright wurde nun jedoch durch das US Copyright Office relativiert. - Dies und mehr in den Crypto News der Woche.

17.05.2019

Crypto News der Woche 20/2019

Moloch DAO oder wie Vitalik Buterin und Joe Lubin mit heidnischen Göttern Akquise für Ethereum betreiben, die Pläne der deutschen Bundesregierung zur Regulierung von Cryptowährungen, der Bitcoin-Bull Run und seine Hintergründe u.v.m.

Crypto News der Woche 20/2019

Die aktuellen Bitcoin-Kursgewinne lassen Anleger derzeit (wieder) träumen. Großvolumige institutionelle Investitionen, der sich nun final abzeichnende Launch der BAKKT-Plattform, und eine nicht zu unterschätzende positive öffentliche Wahrnehmung der Cryptowährung 1. Stunde tragen dazu bei. Damit sich im Ethereum-Netzwerk künftig ebenfalls eine breitere Öffentlichkeit zahlungskräftig engagiert, vertrauen die Gründer Vitalik Buterin und Joe Lubin seit kurzem auf Moloch DAU und referieren damit mythologische Vorstellungswelten. In Deutschland ist man unterdessen ganz bürgernah. Auf dem vergangenen Sparkassentag bekräftigte Bundesfinanzminister Olaf Scholz noch einmal die Bestrebungen der Bundesregierung nach einer Crypto-Regulierung mit Abschluss noch im kommenden Herbst. In dieser Woche die Louis Vuitton-Blockchain für Echtheitszertifzierung in Frankreich und ein schlauer Whiskey aus Schweden.

10.05.2019

Crypto News der Woche 19/2019

Siebenstellige Förderung für Dresdner Blockchain-Startup evan.network, Start des Ethereum Testnet für Proof-of-Stake Migration, Bitcoin-Hack an Binance-Börse u.v.m.

Crypto News der Woche 19/2019

Blockchain-Anwendungen für Unternehmen ohne eigene Entwicklerabteilung oder Experten-Know How in vielfältigen Anwendungsgebieten verspricht das Startup evan.network aus Dresden. Mit einer großzügigen Seed-Finanzierung in siebenstelliger Höhe von u.a. dem Technologiegründerfonds Sachsen soll nun ein Ausbau interner Ressourcen erfolgen. Wir stellen die digitalen Zwillinge der evan-Blockchain vor. Weniger erfreulich war in dieser Woche die Nachricht vom Hack einer der renommiertesten Crypto-Börsen. Mehr als 7000 BTC im Gegenwert von rund 40 Mio. USD musste die Binance-Börse in einer Mitteilung am 7. Mai als gestohlen bekannt geben. Neuigkeiten aus dem Hause Ethereum, von Facebooks Crypto-Coin und der Trusted IoT Alliance gibt es außerdem in den Crypto News der Woche.

unternehmenswelt