Meistgelesen

Die beliebtesten Beiträge auf unternehmenswelt.de

Woche für Woche versorgen wir unsere Leser mit den wichtigsten Informationen zu neuen Gesetzen, wichtigen Urteilen, interessanten Förderprogrammen und schauen hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmen. Das sind Ihre beliebtesten Artikel auf unternehmenswelt.de.

06.09.2017

Der Mikromezzaninfonds Deutschland im Fördermittel-Check

Das Förderprogramm für Existenzgründer und junge Unternehmer

Der Mikromezzaninfonds Deutschland im Fördermittel-Check

Aufgrund fehlender Sicherheiten finden viele Gründer und junge Unternehmer selten eine Bank, die Sie bei der Realisierung Ihrer Vorhaben unterstützt. Hier kommt der Mikromezzaninfonds ins Spiel. Der Fonds schafft die Möglichkeit die Eigenkapitalbasis Ihres Unternehmens zu erhöhen und unterstützt so eine nachhaltige Finanzierung. Wer gefördert wird und was Sie bei der Antragstellung beachten müssen, lesen Sie hier.

18.12.2014

Crowdfunding.Correctiv.org sammelt Geld für investigativen Journalismus

Die neue Plattform ist am 16.12.2014 gestartet.

Crowdfunding.Correctiv.org sammelt Geld für investigativen Journalismus

Mit Crowdfunding.Correctiv.org gibt es in Deutschland eine neue Plattform für investigativen Journalismus. Hier lassen sich Themenvorschläge für Hintergrundreportagen einreichen, die dann von den Unterstützern finanziert werden können. Das Modell dürfte sowohl für freie Journalisten, als auch für Nutzer interessant sein, denen ein Thema auf den Nägeln brennt und die hier eine Chance erhalten, es zu recherchieren und aufzuklären.

11.12.2014

Crowdfunding: Cloud&Heat startet zweite Runde auf Seedmatch

Ab 11.12.2014 sammelt das Dresdner Unternehmen Wachstumskapital für seine Heiz-Server.

Crowdfunding: Cloud&Heat startet zweite Runde auf Seedmatch

Auf Seedmatch startet das Dresdner Startup Cloud&Heat seine zweite Crowdfunding-Kampagne. Nachdem man 2013 bereits eine Million Euro einsammeln konnte, peilt man nun ein Fundinglimit von 5 Million Euro an. Das Unternehmen, das eine Technologie entwickelt hat, Cloud-Server als Heizmodule für Häuser zu nutzen, benötigt das Kapital für sein weiteres Wachstum.

04.12.2014

Sony betrieb verstecktes Crowdfunding für FES Watch

Für seine E-Paper-Watch betrieb Sony Crowdfunding unter dem Namen eines vorgeblichen Startups.

Sony betrieb verstecktes Crowdfunding für FES Watch

Wie durch Recherchen des Wall Street Journal bekannt wurde, hat Sony im September 2014 auf der japanischen Plattform Makuake ein Crowdfunding für eine Uhr mit E-Paper-Oberfläche betrieben - jedoch ohne seinen Markennamen zu nennen. Mit der Idee Crowdfunding als System zur Marktevaluierung zu nutzen, geht der Konzern neue Wege, erntet aber auch harte Kritik.

27.11.2014

Crowdfunding: Jolla Tablet gelingt der Sprung über die Million

Auf Indiegogo erreichte die Kampagen bereits nach zwei Tagen die Grenze von 1 Million Dollar.

Crowdfunding: Jolla Tablet gelingt der Sprung über die Million

Derzeit läuft auf Indiegogo die erste Crowdfunding-Kampagne für ein Tablet. Initiator ist die finnische Firma Jolla. Der Erfolg ist dabei jetzt schon beträchtlich - schon nach zwei Tagen waren mehr als eine Million US-Dollar eingesammelt. Die Unterstützer erhalten die Geräte als Belohnung dafür zu günstigen Konditionen. Diese laufen mit der eigens entwickelten Software Sailfish OS.

20.11.2014

Crowdfunding für die Forschung: Rückschlag für die Plattform Inject-Power

Das österreichische Portal muss nach einem Jahr eine ernüchterne Bilanz ziehen.

Crowdfunding für die Forschung: Rückschlag für die Plattform Inject-Power

Crowdfunding ist eine Erfolgsgeschichte. Und mit dem Erfolg wächst die Zahl der Anwendungsbereiche. Auch die Wissenschaft setzt angesichts des schwierigen Kampfes um Drittmittel auf diese alternative Finanzierungsmethode. Dass Crowdfunding nicht automatisch ein Erfolgsmodell sein muss, zeigt der Fall der österreichischen Plattform Inject Power. Nach mehr als einem Jahr kamen gerade einmal etwas mehr als 3.000 Euro zusammen.

06.11.2014

EcoCrowd - eine neue Plattform für nachhaltiges Crowdfunding.

Ab sofort gibt es in Deutschland einen neuen Anbieter mehr für ökologische Projekte.

EcoCrowd - eine neue Plattform für nachhaltiges Crowdfunding.

Mit EcoCrowd ist am 01.11.2014 eine neue Crowdfunding-Plattform gestartet, die sich ausschließlich ökologischen Initiativen und Projekten widmet. Dabei sind die Macher von der Deutschen Umweltstiftung selbst vom Andrang der Nutzer überrascht worden. Für die erste Kampagne, eine Bienensauna, die der Rettung der gefährdeten Insekten dienen soll kam innerhalb der ersten zwei Tage bereits 80% der Finanzierungssumme zusammen.

30.10.2014

Mit Kindle Scout setzt Amazon auf Crowdfunding

In den USA können von jetzt an Leser über die Veröffentlichung von Büchern entscheiden.

Mit Kindle Scout setzt Amazon auf Crowdfunding

Amazon arbeitet weiter am Ausbau seiner dominierenden Stellung auf dem digitalen Buchmarkt. Dazu integriert es mit Kindle Scout eine Crowdfunding-Funktion in sein Geschäftsmodell. Der Vorteil für freie Autoren: ohne Vermittlung eines Verlages haben sie die Gelegenheit ein Lesepublikum zu erreichen. Für Amazon ist die neue Funktion ein Mittel die Stellung etablierter Verlage weiter anzugreifen.

23.10.2014

Crowdfunding wird grüner mit econeers und Greenrocket.

Zwei Crowdfunding-Plattformen haben sich auf nachhaltige Unternehmen spezialisiert.

Crowdfunding wird grüner mit econeers und Greenrocket.

Der Crowdfunding-Garten wird vielfältiger - und grüner! Speziell auf den Bedarf von Unternehmen und Gründern mit Innovationen im Bereich nachhaltiger Technologien abgestimmte Plattformen verdeutlichen den Fortschritt zu mehr Vielfalt. Beispiele sind der Seedmatch-Ableger econeers aus Dresden und Greenrocket aus Graz. Dabei soll gesellschaftliches Engagement mit vielversprechender Rendite zusammengebracht werden.

18.10.2014

Crowdfunding und das Risiko: Kickstarter ändert seine Nutzungsbedingungen.

Nach wiederholten Schwierigkeiten weisst die Crowdfunding-Plattform deutlicher auf Risiken hin.

Crowdfunding und das Risiko: Kickstarter ändert seine Nutzungsbedingungen.

Eines der Risiken beim Crowdfunding ist, dass es den Initiatoren nach erfolgreicher Kampagne manchmal nicht gelingt das Produkt wie geplant fertig zu stellen. Ein anderes, dass die Gegenleistung nicht den Versprechungen der Kampagne entspricht. Das Ergebnis: unzufriedene Unterstützer. Kickstarter will nun seine Nutzer besser aufklären und die Initiatoren stärker in die Pflicht nehmen.

unternehmenswelt