Meistgelesen

Die beliebtesten Beiträge auf unternehmenswelt.de

Woche für Woche versorgen wir unsere Leser mit den wichtigsten Informationen zu neuen Gesetzen, wichtigen Urteilen, interessanten Förderprogrammen und schauen hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmen. Das sind Ihre beliebtesten Artikel auf unternehmenswelt.de.

18.10.2018

Arbeiten an Heiligabend, Weihnachten und Silvester

Für einige Berufsgruppen sind die Feiertage zum Jahresende nicht frei

Arbeiten an Heiligabend, Weihnachten und Silvester

Heiligabend und Silvester sind keine Feiertage. Es hängt vom jeweiligen Arbeitgeber ab, ob sie frei sind, einen halben oder einen ganzen Urlaubstag erfordern. Dagegen sind der 25. und 26. Dezember gesetzlich festgelegte Feiertage, an denen das Arbeiten generell untersagt ist. Doch in einigen Branchen müssen Mitarbeiter auch in der vermeintlich besinnlichen Zeit den Betrieb am Laufen halten.

27.12.2018

Selbstständig machen als Subunternehmer?

Vorteile und Fallstricke rund um die Existenzgründung als Subunternehmer

Selbstständig machen als Subunternehmer?

Aufträge als Subunternehmer auszuführen ist in der Bau- und anderen Branchen sehr üblich. Wir erklären, wie das Subunternehmer-Sein funktioniert und welche Vorteile es hat. Außerdem zeigen wir, welche Kosten Subunternehmen haben und wie man mit Hauptauftraggebern umgeht, die wegen angeblicher Mängel nicht zahlen.

03.01.2019

Gesetzesänderungen 2019: Die wichtigsten Punkte im Überblick

Gesetz zur Brückenteilzeit, Tarifeinheitsgesetz, Diensträder und Jobtickets, sinkende Kassenbeiträge uvm.

Gesetzesänderungen 2019: Die wichtigsten Punkte im Überblick

Pünktlich zum Jahreswechsel erwartet die Bundesbürger eine Reihe neuer Gesetzesänderungen. Besonders wichtig für Unternehmer, die Anpassungen bei der Sozial-, Steuer- und Arbeitsmarktpolitik. Wir fassen die wichtigsten Punkte für Sie zusammen.

03.10.2018

Umsatzsteuer in der Gastronomie: Wer zahlt wann wie viel?

7 Prozent oder 19 Prozent Umsatzsteuer für Speisen und Getränke – ein Überblick

Umsatzsteuer in der Gastronomie: Wer zahlt wann wie viel?

Das Finanzamt schaut bei Betriebsprüfungen genau hin, ob Sie Ihren Gästen den richtigen Umsatzsteuersatz berechnen. Grundsätzlich gilt für die Gastronomie der reguläre Satz von 19 Prozent. In bestimmten Fällen aber können Sie den begünstigte Satz von 7 Prozent anwenden. Das ist häufig der Fall, wenn Ihre Gäste die Speisen nicht vor Ort in Ihrem Lokal verzehren. Wann genau, lesen Sie hier.

18.12.2018

Unternehmerstory mit Marcel Dehn - Digitaldruck und Werbetechnik

„Ich sage das, obwohl ich ihn gehasst habe: Der Businessplan ist unerlässlich.“

Unternehmerstory mit Marcel Dehn - Digitaldruck und Werbetechnik

Mit viel Mut im Gepäck gründete Marcel Dehn sein eigenes Unternehmen. Großformatige Digitaldrucke und Folienplots sind sein Spezialgebiet. Sein Plus gegenüber den Wettbewerbern: Er setzt die Projekte nicht nur um, sondern konzipiert und erstellt sie auch. Lesen Sie im Interview, wie ihm der Start in die Selbständigkeit gelang.

15.11.2018

Ab 2019 niedrigere Krankenkassenbeiträge

Zum 1. Januar 2019 sinkt der Mindestbeitrag zur GKV auf 160 Euro für Selbstständige mit niedrigem Einkommen

Ab 2019 niedrigere Krankenkassenbeiträge

Kleinselbständige mit geringem Einkommen müssen ab 2019 nicht mehr Krankenkassenbeiträge auf ein fiktives Einkommen von 2.284 Euro zahlen. Die Mindestbemessungsgrundlage sinkt um die Hälfte und damit auch der Mindestbeitrag, nämlich auf 160 Euro. Niedrigere Beiträge und weniger Bürokratie sollen Solo-Selbständige entlasten und Hürden in die Selbständigkeit senken.

06.12.2018

Der Rundfunkbeitrag für Ihr Unternehmen – so wird er berechnet

Kleinunternehmen erhalten Ermäßigung von den vollen „GEZ-Gebühren“: 5,83 Euro anstatt 17,50 Euro

Der Rundfunkbeitrag für Ihr Unternehmen – so wird er berechnet

Der bei vielen unbeliebte Rundfunkbeitrag – früher auch GEZ-Beitrag genannt – gilt nach wie vor für Unternehmen. Allerdings zahlen Unternehmer je nach Größe ihres Betriebs und nach Anzahl der Betriebsstätten. Für Kleinstbetriebe gelten reduzierte Beitragssätze ab 5,83 Euro, Soloselbständige mit Betriebssitz in der eigenen Wohnung können sogar ganz um den Beitrag herum kommen.

06.01.2019

Unternehmernews der Woche 1/2019

Gesetzesänderungen und rechtliche Neuerungen für Unternehmer in 2019 - unsere News der Woche

Unternehmernews der Woche 1/2019

Mit dem Jahreswechsel ergeben sich für Gründer und Unternehmer jede Menge Gesetzesänderungen und rechtliche Neuerungen. Wir haben sie für Sie zusammengefasst. Welche anderen News Sie in dieser Woche nicht verpassen sollten, lesen Sie in unseren Unternehmernews der Woche.

23.10.2018

Handwerksordnung: Befreiung von der Versicherungspflicht

Wer ist in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert, wer kann sich befreien lassen?

Handwerksordnung: Befreiung von der Versicherungspflicht

Unter bestimmten Voraussetzungen können sich selbstständig tätige Handwerker von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreien lassen. Wer sich nicht befreien lässt, zahlt entweder festgelegte Pflichtbeiträge oder kann einkommensabhängige Beiträge wählen.

13.12.2018

Was wird nach dem Brexit mit deutschen Limiteds?

Noch kein Gesetz für den Übergang britischer Limiteds in deutsche Rechtsformen

Was wird nach dem Brexit mit deutschen Limiteds?

Seit dem 25. November existiert der Brexit-Vertrag. Ob die Briten Ende März 2019 mit diesem Vertrag geordnet oder mit einem harten Brexit aus der EU aussteigen – in jedem Fall müssen Betreiber der britischen Rechtsform Limited mit Hauptverwaltung in Deutschland sich um die Umwandlung ihres Unternehmens kümmern.

unternehmenswelt