Vodafone Ventures investiert in Qype

Das Empfehlungsportal erhält Kapital zum Ausbau des mobilen Webs

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Und wieder gibt es etwas in Sachen Finanzierung zu vermelden. Diesmal ist das lokale Empfehlungsportal Qype.com an der Reihe. Das Portal erhält nämlich frisches Kapital in Höhe von 6,5 Millionen Euro. 3,5 Millionen stammen dabei von Vodafone Ventures und weitere 3 Millionen von den bestehenden drei Investoren Advent Venture Partners, Partech Internationale und Wellington Partners.

Vodafone Ventures investiert in Qype

Und wieder gibt es etwas in Sachen Finanzierung zu vermelden. Diesmal ist das lokale Empfehlungsportal Qype.com an der Reihe. Das Portal erhält nämlich frisches Kapital in Höhe von 6,5 Millionen Euro. 3,5 Millionen stammen dabei von Vodafone Ventures und weitere 3 Millionen von den bestehenden drei Investoren Advent Venture Partners, Partech Internationale und Wellington Partners.

Bei Qype handelt es sich um ein im März 2006 gestartetes Empfehlungsportal und Stadtmagazin, welches nutzergenerierte Bewertungen und Empfehlungen für Dienstleister, Orte und Veranstaltungen bündelt. Die User haben die Möglichkeit, beispielsweise Ärzte, Restaurants, Behörden oder Wellness-Einrichtungen zu bewerten. Alle Einträge sind mit persönlichen Bewertungen und Empfehlungen von Nutzern für Nutzer versehen. Derzeit bietet Qype diese Services für über 158.000 europäische Städte an. Qype will das zusätzliche Kapital für die Weiterentwicklung des Mobilgeschäfts nutzen. Das Unternehmen hatte 2009 seine iPhone App auf den Markt gebracht, die Versionen für Android und Blackberry folgten.

Die Finanzspritze geht außerdem mit einer weiteren Neuerung bei Qype einher: Zukünftig wird eine Co-Branding-Version des Qype-Produkts auf von Vodafone unterstützten Geräten vorinstalliert sein. Damit sollen die europäischen Vodafone-Kernmärkte wie zum Beispiel Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien oder Portugal abgedeckt werden.

Über den Autor

Verena Freese

Verwandte Inhalte

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/41

Simfy, Bit.ly, oh-Saft.de, Hotelsnapper, Mister Wong, windeln.de, Facebook, Bing

News aus der Onlinewelt - Woche 2010/41

Simfy erhält Kapital von Holtzbrinck Digital und übernimmt Steereo. Bit.ly beendet Finanzierungsrunde. Mymuesli startet neues Projekt: den Orangen-Lieferservice oh-Saft.de. Mit Hotelsnapper über den Zimmerpreis verhandeln. Falten weg dank Glamya. Mister Wong präsentiert sich mit neuem Geschäftskonzept. Werden soziale Netze bald wichtiger als E-Mails? Windeln.de geht an den Start. Bing und Facebook kooperieren.

Studie: Unternehmen profitieren von Social Media

Die Nutzung von Facebook, Twitter, Blogs und Wikis zeigt spürbare Erfolge

Studie: Unternehmen profitieren von Social Media

Längst sind Social Media nicht mehr nur Freizeitspaß, sondern werden von Unternehmen genutzt. Ob in der Kommunikation nach außen mit Kunden und Geschäftspartnern oder intern: Soziale Netzwerke, Business-Plattformen, Blogs oder der Kurznachrichtendienst Twitter - alles findet seine Verwendung. Eine McKinsey-Studie zeigt jetzt, dass die meisten Unternehmen durchaus von der Web 2.0-Nutzung profitieren.

unternehmenswelt