unternehmenswelt Gründer-Story „Naturheilpraxis Lange“

Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor!

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Um die Hürden des Alltags zu meistern, muss der Mensch gesund sein. In Sachen Schmerztherapie oder bei der Behandlung chronischer Krankheiten geht der Trend vor allem in Richtung Naturheilkunde, das weiß auch Alexander Lange. Er folgt diesem Trend und erfüllt sich mit seiner Existenzgründung seinen Traum. Von seiner Geschäftsidee und dem Weg zur eigenen Naturheilpraxis erzählt er uns hier.

unternehmenswelt Gründer-Story „Naturheilpraxis Lange“

Um die Hürden des Alltags zu meistern, muss der Mensch gesund sein. In Sachen Schmerztherapie oder bei der Behandlung chronischer Krankheiten geht der Trend vor allem in Richtung Naturheilkunde, das weiß auch Alexander Lange. Er folgt diesem Trend und erfüllt sich mit seiner Existenzgründung seinen Traum. Von seiner Geschäftsidee und dem Weg zur eigenen Naturheilpraxis erzählt er uns hier.

Warum und wann haben Sie sich für eine Existenzgründung entschieden?
Alexander Lange: Auch wenn ich eigentlich Betriebswirt bin, habe ich schon immer ein starkes Interesse an Gesundheit und an allen Bereichen der Naturheilkunde gezeigt und mich in diesem Gebiet aktiv weitergebildet. Am Anfang dieses Jahres bin ich dann von Passau nach Berlin umgezogen. Das war der richtige Zeitpunkt, mich auch beruflich zu verändern.

Was war Ihr erster Schritt bei der Gründung?
Alexander Lange: Um tiefere Einblicke in das Geschäft zu bekommen und um auch mehr über die praktische Anwendung in der Naturheilkunde zu erfahren, habe ich diverse Praktika bei Heilpraktikern gemacht. Hier konnte ich alle theoretischen Kenntnisse endlich einmal in der Praxis erproben.

Was ist das Besondere an Ihrem Unternehmen?
Alexander Lange: Mit meiner Naturheilpraxis setze ich einen Schwerpunkt auf die Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt. Das bedeutet, dass ich bei meinen Patienten all jene Frequenzen suche, die nicht regulär schwingen oder auf eine bestimmte Art und Weise blockiert sind. Außerdem wird mit dieser Therapie der menschliche Körper zur Selbstregulation angeregt. Weiterhin habe ich mich auf die Gebiete Ohrakupunktur, orthomolekulare Therapie und Akupunktur 2000 spezialisiert.

Der Businessplan - gab es Schwierigkeiten bei der Erstellung?
Alexander Lange: Da ich eigentlich diplomierter Betriebswirt bin und bereits Health- und Fitnessclubs sowie Wellness-Studios geleitet habe, hatte ich, was den Businessplan angeht, bereits Erfahrung. Ich wusste also, worauf es ankommt und konnte somit allen Schwierigkeiten aus dem Weg gehen.

Wer hat die fachkundige Stellungnahme übernommen?
Alexander Lange: Die fachkundige Stellungnahme hat ein Unternehmensberater aus Leipzig übernommen.

Haben Sie einmal ein Existenzgründerseminar besucht?
Alexander Lange: Ja, ich habe vor einigen Jahren ein Existenzgründerseminar in Köln besucht. Das habe ich gemacht, um meine Selbstständigkeit vorzubereiten, um alle notwendigen Grundlagen der Existenzgründung zu erlangen sowie alle aufkommenden Fragen zu klären.

Was glauben Sie, was Sie mit Ihrem Unternehmen erwartet?
Alexander Lange: Ich hoffe, dass ich einen „Ansturm“ von vielen hilfebedürftigen Patienten erleben werde. Ansonsten glaube ich, dass mich ein gutes erstes Geschäftsjahr erwartet.

Wir danken für die Infos und wünschen Alexander Lange ein gutes Gelingen!

Über unternehmenswelt.de Gründer-Story
Die Gründer-Storys auf unternehmenswelt.de berichten regelmäßig über Erfahrungen von Gründern und jungen Unternehmen. Voraussetzung für einen Bericht über ein Gründungsvorhaben ist die Mitgliedschaft auf unternehmenswelt.de (kostenfrei), dem Business-Netzwerk für Gründer und Unternehmer. Weiterhin ein vollständig ausgefülltes Personen- und Unternehmensprofil und die Bereitschaft, gemachte Erfahrungen mit anderen Gründern und Unternehmern zu teilen.

Über den Autor

Renè Wendler

Verwandte Inhalte

Existenzgründung: das richtige Motiv entscheidet über den Erfolg

Vor allem Gründungen aus der Arbeitslosigkeit sind erfolgreicher als ihr Ruf

Existenzgründung: das richtige Motiv entscheidet über den Erfolg

Ob ein Vorhaben von Erfolg gekrönt ist, entscheidet im Leben sehr oft die Motivation und der eigene Antrieb. Auch in Sachen Existenzgründung scheint das wohl der Fall zu sein, denn eine Studie zeigt, dass schon allein das Motiv einer Gründung den unternehmerischen Erfolg bestimmt und Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus viel erfolgreicher sind als ihr Ruf.

unternehmenswelt Gründer-Story präsentiert „IGO-Handels-GmbH“

Mitglieder auf unternehmenswelt.de - Wir fragen nach und stellen vor!

unternehmenswelt Gründer-Story präsentiert „IGO-Handels-GmbH“

Der Bereich E-Commerce ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Online-Shopping ist mittlerweile selbstverständlich und wird von fast jedem genutzt. Jana Ilsmann und ihr Geschäftspartner haben das erkannt und sich mit einem Online-Handel für Gebrauchsgüter aller Art sowie für Nischenprodukte selbstständig gemacht. Die Gründerin hat uns von dem Weg zum eigenen Unternehmen berichtet.

Kultur- und Kreativwirtschaft als wichtige Säule der Gesellschaft

Verlässliche Finanzierungsangebote sollen Branche weiter stärken

Kultur- und Kreativwirtschaft als wichtige Säule der Gesellschaft

Nicht nur im Handel, im Dienstleistungssektor oder im Handwerk spielen Selbstständigkeit und Existenzgründung eine große Rolle, sondern auch in der Kultur- und Kreativwirtschaft sehen viele Gründer ihre Zukunft. Aktuelle Zahlen belegen nun, dass sich dieser Bereich auf Erfolgskurs befindet. Die Bundesregierung fordert jetzt verlässliche Finanzierungsangebote für Selbstständige dieser Branche.

unternehmenswelt