03.11.2015

Die Eckpunkte der Gründungsberatung - Wie geht es 2016 weiter?

Das Gründercoaching Deutschland läuft aus. Wie sieht die Beratungsförderung ab 2016 aus?

Ihr Kostenfreies Unternehmensprofil

  • Finden Sie Kunden und Geschäftspartner
  • Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienste
  • Exklusiv für Gründer und Unternehmer

Das aus KfW-Mitteln finanzierte Förderprogramm Gründercoaching Deutschland läuft Ende 2015 aus. Zentraler Ansprechpartner für die Beratungsförderung ist dann das BAFA - das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Auch wenn die letzten Details noch nicht bekannt sind, die Eckpunkte des neuen Programms stehen. Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.

Ende 2015 läuft das Förderprogramm Gründercoaching Deutschland aus. Das aus KfW-Mitteln finanzierte Programm wird zukünftig mit den Programmen zur Förderung unternehmerischen Know-Hows durch Unternehmensberatung, Runder Tisch und Turn-Around-Beratung zu einem einheitlichen Förderungsprogramm zusammengelegt. Während das Programm bisher von der KfW-Bankengruppe verwaltet wurde, gilt ab 01. Januar 2016 das BAFA - das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle - als zentraler Ansprechpartner. Gefördert wird das Programm durch das BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) und den Europäischen Sozialfonds (ESF).

Auf der Website des BAFA werden rechtzeitig vor Start des neuen Beratungsförderungsprogramms alle Informationen veröffentlicht. Aktuell sind folgende Eckpunkte zu den Konditionen des Programms bereits bekannt:

Für neue Unternehmensgründungen bis zwei Jahre nach der Gründung

  • Entspricht dem bisherigen Gründercoaching Deutschland.
  • Die maximale Bemessungsgrundlage liegt bei 4.000 Euro.
  • Für die neuen Bundesländer, ohne die Regionen Berlin und Leipzig, liegt der Fördersatz bei 80 Prozent.
  • Für die alten Bundesländer und die Regionen Berlin und Leipzig liegt der Fördersatz bei 50 Prozent, für die Region Lüneburg bei 60 Prozent.

Auch die Programme KMU-Beratung, Runder Tisch und Turn-Around-Beratung werden zu dem neuen Beratungsförderungsprogramm zusammengefasst. Für diese sind zukünftig folgende Konditionen festgelegt:

Für bestehende Unternehmen, die bereits mehr als zwei Jahre tätig sind

  • Entspricht der bisherigen KMU-Beratung.
  • Die maximale Bemessungsgrundlage liegt bei 3.000 Euro.
  • Für die neuen Bundesländer, ohne die Regionen Berlin und Leipzig, liegt der Fördersatz bei 80 Prozent.
  • Für die alten Bundesländer und die Regionen Berlin und Leipzig liegt der Fördersatz bei 50 Prozent, für die Region Lüneburg bei 60 Prozent.

Für Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

  • Entspricht den bisherigen Programmen Runder Tisch und Turn-Around-Beratung
  • Die maximale Bemessungsgrundlage liegt bei 3.000 Euro.
  • Der Fördersatz liegt bundesweit bei 90 Prozent.

In Zusammenarbeit mit Leitstellen, die bei der Koordinierung des Programms helfen und zur Unterstützung der BAFA eingesetzt werden, übernehmen wie bisher, Regionalpartner die Funktion als örtliche Anlaufstelle.

Über den Autor

Janine Friebel

Janine Friebel

Ähnliche News für Gründer und Unternehmer
09.11.2015

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 45/2015

Basics der Angebotserstellung, Gründungsberatung ab 2016, Gründerstory von Nullpunkt, Firmenjubiläum als PR nutzen

Die Gründer und Unternehmer News der letzten Woche - 45/2015

Die letzte Woche war vollgepackt mit wichtigen Gründer- und Unternehmernews. Neben den neuen Eckpunkten zur Gründungsberatung 2016 haben wir die Gründerstory von Nullpunkt vorgestellt. Wie man ein Angebot richtig erstellt und so seine Kunden für einen Auftrag gewinnt. Und wie man diese Erfolge dann im Rahmen eines Firmenjubiläums feiert und gleichzeitig für die eigene PR nutzt, lesen Sie hier in den News der letzten Woche.

29.12.2015

Neues Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-Hows“ startet 2016

Alle Einzelheiten zum neuen Förderprogramm pünktlich zum Start am 01. Januar 2016

Neues Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-Hows“ startet 2016

Im Laufe des Jahres wurden immer wieder Details zur Weiterführung der Förderprogramme „Gründercoaching Deutschland“, „Förderung unternehmerischen Know-Hows durch Unternehmensberatung“, „Runder Tisch“ und „Turn-Around-Beratung“ bekannt. Wir haben für Sie die wichtigsten Details pünktlich zum Start des neuen Förderprogramms "Förderung unternehmerischen Know-Hows" am 01. Januar zusammengefasst.

19.05.2014

INVEST- Zuschuss für Wagniskapital

Erweitertes Förderprogramm - Der "Investitionszuschuss Wagniskapital" wird für Businessangels erweitert und umbenannt.

INVEST- Zuschuss für Wagniskapital

Bis 2016 stellt der Bund eine Summe von 150 Mio. Euro zur Verfügung. Die Förderfähigkeit soll danach sowohl für kapitalsuchende Unternehmen, als auch für Investoren erweitert werden. Durch die Einführung zusätzlicher Kriterien können sich nun eine größere Anzahl von Unternehmen als "innovativ" einstufen lassen und von dem Investitionsprogramm profitieren.

unternehmenswelt