Geschäftsideen

für Gründer und Unternehmer

IT und Multimedia

Die Informationstechnologie (IT) versteht sich als Oberbegriff für die Informations- und Datenverarbeitung sowie die dafür benötigte Hard- und Software. In den letzten Jahren hat sich dieser Bereich auf die Bezeichnung Informationstechnologie und Telekommunikation (ITK) verfeinert, wobei dies als zusammenfassender Begriff für die Fähigkeit der Informationstechnologie in Bezug auf Kommunikation zu verstehen ist. Darüber hinaus wird damit oft einfach auch nur die für die Kommunikation benötigte Hardware bezeichnet.

Der Begriff Multimedia bezeichnet hingegen Inhalte und Werke, welche aus mehreren - meist digitalen - Medien bestehen. Dazu gehören z. B. Fotografie, Text, Animation, Grafik, Audio und Video. Insbesondere das Aufkommen neuer (digitaler) Medien sorgte dafür, dass es sich beim Bereich ITK und Multimedia mittlerweile um eine der Wachstumsbranchen schlechthin handelt.

Die Betätigungsfelder sind weit gefasst und reichen z. B. vom Administrator, über den  Hardwareberater bis zum Internet Provider und Programmierer bzw. Entwickler. Ein weiterer wichtiger Fakt ist, dass Anwender nur so gut sind, wie diese mit ihrer Hard- und Software umgehen können. Vorhandenes Know-how gewerbsmäßig weiterzugeben, ist deshalb mittlerweile ebenfalls eine beliebte Geschäftsidee geworden. Hier wird sich die Schnelllebigkeit der Branche und insbesondere die Tatsache, dass nichts so beständig wie der Wandel ist, zu Nutze gemacht.

Ein Aspekt, der derzeit oft noch sehr stiefmütterlich behandelt und zukünftig deutlich an Brisanz gewinnen wird, ist das wichtige Thema Datensicherheit. Ebenso wie bei der Weitergabe vorhandenen Wissens, liegt hier für eine Existenzgründung ein enormes Potential, was u. a. daraus resultiert, dass sich viele IT-Nutzer ihrer Verantwortung nicht bewusst sind. Die Kette Internet-IT-Anwender birgt bei verantwortungsloser Handhabung ein enormes Risiko. Zudem wird die weiter  steigende Abhängigkeit privater und geschäftlicher Nutzer von Hard- und Software auch in Zukunft dafür sorgen, dass der Bereich IT und Multimedia eine Wachstumsbranche bleibt.

Soll eine freie oder gewerbliche Existenzgründung mit einer Geschäftsidee im Bereich IT und Multimedia erfolgen, ist im Gründungsablauf u. a. wieder darauf zu achten, dass ein detaillierter und vollständiger Businessplan erstellt wird. Dieser beinhaltet z. B. Informationen zu Rechtsform, Produkt bzw. Dienstleistung, Branche, Marketing, Vertrieb, Unternehmensleitung und Personal. Eine Finanzplanung ist ebenfalls Bestandteil des Unternehmenskonzepts. Der Businessplan ist nötig, um Darlehen oder Zuschüsse zu beantragen und stellt den Leitfaden für die Zeit vor, während und nach der Existenzgründung dar.