Kostenfreie Vorlagen zum Thema Bruttolohn
  • Vorlage Arbeitsvertrag
  • Arbeitszeit & Urlaub
  • Über 300 weitere kostenlose Vorlagen
Loading

Bruttolohn

Der Lohn, der zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber vereinbart wird, wird in der Gesamtheit als Bruttolohn bezeichnet. Im Normalfall bezieht er sich auf einen Monat. Auf einer Gehaltsabrechnung wird der Bruttolohn ausgewiesen, der um die Steuern sowie die Beiträge zur Sozialversicherung verringert wird. Diese Abgaben sind gesetzlich festgeschrieben und ergeben nach Abzug vom Bruttolohn den Nettolohn. Es kann jedoch ebenfalls eine Verringerung durch private Abzüge stattfinden.

Diese privaten Abzüge könnten z. B. vermögenswirksame Leistungen oder eine private Vorsorge sein. Sind alle diese Beträge vom Bruttolohn abgezogen, wird der übrige Betrag schließlich vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer überwiesen. Die Beiträge zur Sozialversicherung sind vom Arbeitnehmer nur zur Hälfte zu tragen, die andere Hälfte trägt der Arbeitgeber. Der Beitrag zur gesetzlichen Unfallversicherung wird ebenfalls nicht vom Bruttolohn des Arbeitnehmers abgezogen, sondern vom Arbeitgeber getragen.

Die Abzüge vom Bruttolohn sind immer individuell und hängen z. B. von der Zugehörigkeit zu verschiedenen Lohnsteuerklassen ab, die sich beispielsweise daraus ergeben, ob man verheiratet ist und/oder Kinder hat. Die einbehaltene Steuer wird vom Arbeitgeber direkt an das Finanzamt abgeführt und die Beiträge zur Sozialversicherung an deren Träger. Wer sich mit seiner Geschäftsidee selbstständig macht und Mitarbeiter einstellen möchte, sollte die Lohnkosten sorgfältig berechnen.

Verwandte Artikel zum Thema Bruttolohn

Abgaben

Als Abgaben werden materielle Aufwendungen bezeichnet, die von dem Abgabepflichtigen an die empfangsberechtigten Personen bzw. Institutionen abzuführen sind. Unter den Abgaben sind in den meisten Fällen Steuern zu verstehen. So handelt es sich in der Geldwirtschaft ...   weiterlesen

Abgabenordnung

Für das deutsche Steuerrecht ist die Abgabenordnung (kurz AO) im wahrsten Sinne des Wortes "das A und O" und bildet das Steuergrund- bzw. Mantelgesetz. In ihr finden z. B. Existenzgründer, Unternehmer und Steuerberater grundlegende und für alle Steuerarten geltende Regelungen. Diese gelten im ...   weiterlesen

Akkordlohn

Der REFA-Verband definiert den Akkordlohn als Entlohnungsgrundsatz, bei dem eine Differenzierung des Lohnes nach Leistung vorgenommen wird. Als Kennzahl für die Leistung wird die vorgebene Mengenleistung oder der vorgegebene Zeitgrad genutzt. Nach der ...   weiterlesen

Angestellte

Als Angestellte bezeichnet man Arbeitnehmer, die man aufgrund verschiedener Kriterien von Arbeitern unterscheiden kann. Diese Kriterien nach denen man Angestellte unterscheidet, sind für gewöhnlich durch das nationale Sozialrecht und Arbeitsrecht bestimmt. Je nach Anwendungsbereich ...   weiterlesen

Arbeitgeber

Der Arbeitgeber schuldet das Arbeitsentgelt und kann im Gegenzug die Arbeitsleistung mittels eines Arbeitsvertrags vom Arbeitnehmer fordern. Es gibt keine gesetzliche Definition für den Begriff Arbeitgeber. Bestimmungen für seine Stellung werden im Wesentlichen ...   weiterlesen

Arbeitgeberverband

Ein Arbeitgeberverband ist ein Zusammenschluss von Arbeitgebern aus gleichen Unternehmenszweigen. Dieser Verband vertritt gemeinsame Interessen. Ein Arbeitgeberverband ist das Transportmittel seiner Mitglieder, wobei mehrere regionale häufig zu ...   weiterlesen

Arbeitnehmer

Aufgrund des Arbeitsvertrags, sind die Arbeitnehmer im rechtlichen Sinne dazu verpflichtet, ihre Arbeitskraft nach Angabe von Weisungen zur Verfügung zu stellen. Dafür erhält der Arbeitnehmer jedoch als Gegenleistung vom Arbeitgeber ein Entgelt. Nach ESVG ist der Arbeitnehmer ...   weiterlesen

Arbeitnehmer-Sparzulage

Die Arbeitnehmer-Sparzulage ist eine staatliche Geldzulage. Sie fördert die Vermögensbildung vom Arbeitnehmer. Er erhält die Arbeitnehmer-Sparzulage als staatliche Subvention für die vermögenswirksamen Leistungen, die der Arbeitgeber für ihn anlegt. Die rechtlichen Bestimmungen ...   weiterlesen

Arbeitnehmerüberlassung

Bei der Arbeitnehmerüberlassung wird ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber (Verleiher, Zeitarbeitsunternehmen) einem Dritten (Entleiher) zur Arbeitsleistung überlassen. Im deutschen Arbeitnehmerüberlassungsgesetz besteht ein Dreiecksverhältnis zwischen ...   weiterlesen

Arbeitsamt

Das Arbeitsamt ist in Fragen des Erwerbslebens der Ansprechpartner. Der zukünftige Unternehmer erhält Informationen zur Existenzgründung und bekommt Gründungskurse und Businessplan Informationskurse angeboten. Das Arbeitsamt ist in Deutschland für ...   weiterlesen

unternehmenswelt.de auf Facebook