Businessplan kostenfrei erstellen - Absatzanalyse einarbeiten
  • Businessplan einfach & selbst erstellen
  • Absatzanalyse einarbeiten
  • Fördergelder bekommen
Loading

Absatzanalyse

Was ist die Absatzanalyse?
Unter einer Absatzanalyse versteht man eine regelmäßige analytische Betrachtung und Auswertung der Absatzergebnisse. Die Analyseergebnisse werden in Berichtsform festgehalten. Diese Analyse umfasst mehrere Ergebnisse, die grundsätzlich monatlich erfasst und anschließend für das laufende Geschäftsjahr zusammengefasst werden. Der Bericht gibt Auskunft über die Verhältnisse auf dem Absatzmarkt und enthält Daten, die besonders nach einer Existenzgründung für die Absatzplanung und Absatzpolitik wichtig sind.

Zu den wesentlichen Kerngrößen der Analyse der Absatzergebnisse eines Unternehmens zählen unter anderem die jeweiligen Absätze pro einzelnem Käufer, bestimmte unternehmensabhängige Nachlässe sowie zugewiesene Kosten. Darüber hinaus werden zusätzlich zu diesen ermittelten Angaben in Bezug auf einzelne Käufer auch Angaben zu den jeweiligen Abteilungen in den Bericht aufgenommen und in das Gesamtergebnis der Unternehmung übertragen. Die Absatzanalyse dient Unternehmen somit wesentlich zur Informationsgewinnung.

Warum sich Absatzanalysen lohnen
Über diese Funktion hinaus können mit der Analyse schließlich auch aktuelle und zukünftige Gegebenheiten des betreffenden Absatzmarktes je nach zuvor definiertem Absatzgebiet besser eingeschätzt werden. Dies ermöglicht es dem Unternehmer, zeitnah Handlungsoptionen zu entwickeln. Darüber hinaus gibt es weitere Instrumente der Absatzanalyse, die den Absatz einer Unternehmung beeinflussen. Dazu zählen unter anderem Erhebungen durch Beobachtung, Befragung und Experiment. Diese Analysen werden jedoch nur einmalig durchgeführt.

Auch wenn eine Absatzanalyse zum Beginn einer Unternehmung mühselig erscheint, lohnt es sich diese durchzuführen und in den  Businessplan einzuarbeiten. Damit kann man, bereits vor dem eigentlichen Markteintritt und bevor man Zeit und Kapital investiert hat, einschätzen, ob die eigene Geschäftsidee wirklich Erfolg haben könnte.

Verwandte Artikel zum Thema Absatzanalyse

Abmahnung

Die Abmahnung ist eine formale Aufforderung an eine Person, ein bestimmtes Verhalten in Zukunft zu unterlassen. Prinzipiell können Abmahnungen für alle Bereiche zivilrechtlicher Unterlassungsansprüche eingesetzt werden. Eine besonders wichtige Bedeutung stellt ...   weiterlesen

Absetzung für Abnutzung (AfA)

Mit Absetzung für Abnutzung (AfA) wird die steuerrechtlich zu berechnende Wertminderung des Anlagevermögen bezeichnet. Die AfA sieht vor, jährlich einen Teil der Kosten abzusetzen, deren Höhe sich bei der Verteilung auf die Nutzungsdauer ergibt. Die Wertminderung des ...   weiterlesen

Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten sind wichtige Faktoren aus dem betriebswirtschaftlichen Rechnungswesen. Steuerlich sind Anschaffungskosten als Untergliederung des weiter gefassten Begriffs der Anschaffungskosten und Herstellungskosten zu sehen. Der Unternehmer kann zwischen ...   weiterlesen

Aufwand

Allgemein stellt der Aufwand den Einsatz für eine zu erbringende Leistung dar. Das Ziel ist ein bestimmter Nutzen. Der Aufwand ist ein Maß und kann in Arbeitsstunden, Geldeinheiten oder Materialbedarf gemessen werden. Oft wird der Aufwand aber auch qualitativ ...   weiterlesen

Beanspruchungsprinzip

Mit Hilfe des Beanspruchungsprinzips können der Kostenträgereinheit die Kosten von den Produktionsfaktoren zugerechnet werden. Hier sind die Kosten gemeint, die bei der Entstehung der Mengeneinheit zusätzlich genutzt werden. Das Beanspruchungsprinzip ermöglicht es nicht nur ...   weiterlesen

Betriebsergebnis

Das Betriebsergebnis bzw. der Betriebserfolg bezeichnet eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die die Differenz zwischen den betrieblichen Leistungen und den Kosten aus einer Abrechnungsperiode (Quartal/ Monat) darstellt. Das Betriebsergebnis ist besonders für Unternehmen wichtig ...   weiterlesen

Betriebsgewinn

Der Betriebsgewinn (oder auch Betriebserfolg) wird in einer kurzfristigen Erfolgsrechnung ermittelt. Der Betriebsgewinn ist die Differenz zwischen dem Betriebsertrag und den Kosten, die in einer Periode angefallen sind. Es gibt zwei verschiedene Verfahren, nach denen hier ...   weiterlesen

Binnenmarkt

Ein abgegrenztes Wirtschaftsgebiet, dass durch den freien Verkehr von Dienstleistungen, Kapital und Waren gekennzeichnet ist, bezeichnet man als Binnenmarkt. Oft wird mit dem Begriff der nationale Markt eines Landes bezeichnet und der Gegensatz zum ...   weiterlesen

Börse

Eine Börse ist ein organisierter Markt für Aktien, Anleihen, Devisen oder andere bestimmte Waren, an der ebenfalls abgeleitete Rechte gehandelt werden. An der Börse erfolgt durch Kursmakler die Festsetzung der Kurse der Finanzprodukte, die sich aus den vorliegenden ...   weiterlesen

Break-Even-Analyse

Mit der Break-Even-Analyse wird in der Unternehmensberatung die Gewinnschwelle berechnet. Am Break-Even-Point sind Erlös und Kosten einer Produktion (oder eines Produkts) gleich hoch. Der Deckungsbeitrag aller abgesetzten Produkte ist somit am ...   weiterlesen

unternehmenswelt.de auf Facebook